Neuer Yaiba-Anime in Produktion

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neuer Yaiba-Anime in Produktion

      Es gab ja schon seit ein paar Tagen vage Gerüchte, dass ein neuer Yaiba-Anime bevorstehen soll. Nun wurden die Leaks konkret. ConanNews hat dazu geschrieben:

      ConanNews.org wrote:

      Bereits in der Ausgabe der Weekly Shōnen Sunday von letzter Woche wurde eine Ankündikung von einem neuen Gosho-Aoyama-Projekt angeteasert, welche in der Weekly Shōnen Sunday Ausgabe#24/2024 am 8. Mai 2024 erscheinen soll. Diese Ausgabe ist nun in die Hände von Leakern geraten, die die wichtigsten Details bereits gepostet haben: Gosho Aoyamas Manga Yaiba wird einen neuen Anime bekommen.

      Als Teil der Ankündigung liegt bei der Sunday ein von Gosho Aoyama gezeichnetes Poster bei, im Stil seiner Poster für die Filme von Detektiv Conan. Darauf ist Protagonist Yaiba Kurogane zu sehen, umringt von mehreren Schwertern. Weiterhin gibt es im Magazine eine zweiseitige Infopage, welche die Genehmigung der Produktion ankündigt und erste interessante Details verrät. So soll es sich bei dem Anime um eine vollständige Adaption handeln (der erste Anime zu Yaiba war nur eine Adaption von ca. den ersten 16 Bänden) und Gosho Aoyama soll als Skript-Supervisor fungieren.

      Weitere große Details gibt die Ankündigung aus Weekly Shōnen Sunday bisher nicht her. Viele Leaker berichten jedoch übereinstimmend, dass Wit Studio für die Produktion verantwortlich sein soll. Auch einen Termin oder ein Zeitfenster für den Anime gibt es bisher nicht.
      Ich glaube, die wichtigste Information hier ist, dass es sich diesmal um eine vollständige Adaption des Manga handeln soll, da einige Fans die Sorge hatten, dass wieder nur bis zum Ende von Kaguya adaptiert werden würde.

      Hier noch das besagte Poster von Gosho Aoyama:
    • Huah! *herbeieil*
      Sehr coole Sache, als Yaiba-Fan wird man in den letzten Jahren ja richtig verwöhnt. :D Auf einmal wirken ein paar gewisse Gastrollen der jüngeren Vergangenheit garnicht mehr so zufällig, sondern nach dieser Ankündigung schon wie bewusste Promotion. Da ich nicht einmal von den Gerüchten wusste (ich bin in vielen Sachen Aoyama seit geraumer Zeit einfach komplett aus dem Loop) haut die Überraschung bei mir gerade noch deutlich mehr rein und das Timing passt aus deutscher Sicht natürlich gerade super zum laufenden Manga-Release, der ja auch noch ein paar Jährchen gehen wird. Ein paar Sachen, die mir spontan noch dazu durch den Kopf gehen:
      • Studio Wit sagt mir nichts weiter, aber da sie, laut kurzer Recherche, offenbar für Attack on Titan zuständig waren/sind, klingt das ja erstmal ziemlich vielversprechend. :) Dass Aoyama diesmal noch enger mit dem Team zusammenarbeitet, finde ich auch gut.
      • Zahlreiche Synchronsprecher für Detektiv Conan, die auch immer noch aktiv sind, waren bereits Teil des alten Yaiba-Anime bzw. seines Pilotfilms (am bekanntesten sicher noch Minami Takayama als Conan/Yaiba selbst und Ryo Horikawa als Heiji/Onimaru & Shonosuke). Die Frage wäre, ob sie ihre alten Rollen noch einmal aufnehmen oder die Charaktere komplett neu besetzt werden. Zumindest bei beiden Magic Kaito-Anime haben mehrere Sprecher ja auch "double duty" gemacht, was auch funktionierte. Ansonsten: Vielleicht ist es damit auch kein Zufall, dass trotz der Verfügbarkeit Horikawas in Conan so an Kenjiro Tsuda für Onimaru festgehalten wird - möglicherweise übernimmt er die Rolle dann auch hier. Crack Theory: Wakana Yamazaki könnte Namako übernehmen. :D
      • Der alte Anime nahm sich mal mehr, mal weniger große Freiheiten mit der Mangavorlage. Mich interessiert jetzt schon, ob diese Änderungen ganz oder teilweise übernommen werden, ob es gänzlich neue Änderungen geben wird (siehe auch weiter unten dazu) oder ob es sich wirklich 1:1 nach der Vorlage richtet - oder so eine Mischung aus allem wird.
      • Der Stil - ob er dann mehr rundlich wird, wie der Originalmanga und der erste Anime oder eher modernisiert wird? Aoyamas Poster würde denke ich erstmal für Letzteres sprechen, vermute ich - wird es sich also mehr dem heutigen "schärferen" Zeichenstil von DC/MK angleichen?
      • Ich rechne auch damit, dass der Anime recht lang werden dürfte, falls er wirklich alles adaptiert. Die alte Animeserie benötigte bereits 52 Episoden für etwa die Hälfte des Manga und da waren bereits Zusammenfassungen/Verkürzungen dabei. Entweder werden es hier also auch mindestens 52 Episoden, was ich irgendwie für recht unwahrscheinlich halte, oder die Arcs werden (sehr) stark komprimiert, was aber für ein abwechslungsreicheres Erlebnis sorgen dürfte. Aus ähnlichen Gründen rechne ich auch mit keinen Fillern bzw. kompletten Original-Episoden.
      • Apropos "Modernisierung" - wie so oft bei solchen späten Verfilmungen bzw. Zweitadaptionen gehe ich stark davon aus, dass der neue Anime in die Produktions-Gegenwart verlegt wird. Sprich, ich rechne beispielsweise damit, dass u.a. Sayaka ein Smartphone haben wird - und Yaiba damit noch mehr, worüber er verwirrt sein wird. :D Das würde ganz automatisch Änderungen mit sich bringen - ähnlich wie bei Magic Kaito 1412: Näher an der Mangavorlage als die Specials zuvor, aber mit einigen Anpassungen vor allem bezüglich der Technologie.
      • Hell yeah, endlich wird "Chiki Chiki Grand Prix" animiert. XD
      • Und endlich erfüllt sich Aoyamas Wunsch, den "Yamata no Orochi"-Arc animiert zu sehen. :)
      • Obendrein frage ich mich, erneut passend zu den "Änderungen", ob dann ein paar der Charakter-"Updates" aus Conan übernommen werden. Ich spiele hier vor allem auf Okita x Moroha an (Okoha? Morokita? XD), das im Kyoto-Fall etabliert wurde - es ist kein Spoiler, zu sagen, dass diese Beziehung in Yaiba nie existierte, sondern bisher reiner DC-Kanon ist - Okita und Moroha waren zwar beide bei seinem Kampf gegen ihren Bruder anwesend, haben aber nie miteinander interagiert. Ich rechne beinahe damit, dass es im neuen Anime mindestens eine kurze Andeutung geben wird, dass Okita Moroha bemerkt und attraktiv findet oder so. ^^
      • Im selben Atemzug bin ich mal gespannt, ob die übrigen Cameos und Anspielungen drin bleiben - Keiko als Sayakas Klassenkameradin (die im alten Anime durch eine generischere Mitschülerin mit Brille und Zopf ersetzt wurde) oder das ganze Epilogkapitel - ohne zu viel zu spoilern, auch wenn viele die Szene bereits kennen, die ich meine. Vielleicht gibt es aufgrund der aktuellen serienübergreifenden Charakterrelationen auch neue Überschneidungen mit Conan, das zur Zeit des Manga nunmal noch nicht existierte - bspw. eine kurze Originalszene, wie Okita sich für das Turnier vorbereitet, mit einem Cameo einer alternativen Version von Momiji oder sowas. :P Auf jeden Fall rechne ich alleine aufgrund der Popularität nahezu sicher mit neuen DC-Anspielungen.
      Mir fällt dazu sicher später noch mehr ein. Ich bin dafür gerade glaube ich mehr gehyped als für die MK-Adaptionen damals, so sehr ich die auch mochte. :saint: Hoffentlich kriegen sie wirklich den schön absurden Humor der Serie umgesetzt.
    • Jetzt denke ich mir schon gefühlt seit Band 1 der Reihe, wie schön es wäre, wenn ich die Handlung irgendwann mal im Anime schauen könnte - und dann kommen diese Gerüchte auf, die sich jetzt auch noch bestätigen :D :thumbsup: !! Ich freue mich riesig über die Ankündigung und dass dieser mein Wunsch - gänzlich unerwartet !! - in baldiger Zukunft in Erfüllung gehen wird! Natürlich ist eine Ankündigung erstmal nur eine vage Angelegenheit; es kann von jetzt an noch locker gut und gerne drei bis vier Jahre dauern, bis Wit Studio die Serie in Anime-Form gießt und die ersten Folgen über die Bildschirme respektive PC-Monitore flimmern. Aber eine Ankündigung ist eine Ankündigung und es steht sicher fest, dass es diese Adaption geben wird!
      Auch hat es sich gelohnt, stoisch beim Manga am Ball zu bleiben und Volume für Volume zu lesen, immer mit dem Hintergedanken, dass die großen Handlungssprünge kommen (was ja mit Stand Band 13 durchaus der Fall ist). Dass gerade jetzt, da Egmont Manga mit dessen Release beschäftigt ist, die Ankündigung für eine Neufassung des Animes aus Japan kommt, ist mehr als ein schöner Zufall :D!

      Namako wrote:

      Studio Wit sagt mir nichts weiter, aber da sie, laut kurzer Recherche, offenbar für Attack on Titan zuständig waren/sind, klingt das ja erstmal ziemlich vielversprechend.
      Wit Studio sagt mir dafür umso mehr :D . Nicht nur die ersten drei Attack on Titan-Staffeln, auch die ersten beiden Seraph of the End-Seasons stammen aus der Schmiede. Beide Animes sind schon älter; Attack on Titan startete 2013 im japanischen TV, Seraph of the End 2015. Das sind schon ein paar Jährchen. Trotzdem: Die Animationen sind heute noch top-notch und State of the Art! Wit Studio hängt sich in seine Produktionen rein. Auch Vinland Saga als eines der aktuellsten größeren Projekte von Wit soll stark animiert sein. Die Serie habe ich allerdings noch nicht gestreamt und kenne sie nur von Thumbnails bzw. Screenshots. Auch diese Umsetzung sieht auf den Bildern sehr gut aus :1f44d: .

      Namako wrote:

      Der Stil - ob er dann mehr rundlich wird, wie der Originalmanga und der erste Anime oder eher modernisiert wird? Aoyamas Poster würde denke ich erstmal für Letzteres sprechen, vermute ich - wird es sich also mehr dem heutigen "schärferen" Zeichenstil von DC/MK angleichen?
      Ich rechne damit, dass der Stil kantiger ausfällt und sich damit mehr an modernen Animes orientiert. Wenn Wit hauptsächlich gute alte Handarbeit leistet und sich nicht so viel CGI bedient, gehen eckigere Gesichter/Figuren einfach schneller von der Hand. Das muss ja nichts Schlechts sein: Bei Detektiv Conan ist es genauso und der sich verändernde Stil im Manga wie im Anime ist schlichtweg mit der Zeit gegangen :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Namako wrote:

      Der alte Anime nahm sich mal mehr, mal weniger große Freiheiten mit der Manga Vorlage. Mich interessiert jetzt schon, ob diese Änderungen ganz oder teilweise übernommen werden, ob es gänzlich neue Änderungen geben wird (siehe auch weiter unten dazu) oder ob es sich wirklich 1:1 nach der Vorlage richtet - oder so eine Mischung aus allem wird.
      der Grund warum sie nicht alles aus dem Manga im Anime animieren konnten war das es damals einfach nicht ging sie konnten es nicht oder so ähnlich das habe ich mal gelesen keine Ahnung ob es stimmt

      The post was edited 1 time, last by SANGO50000 ().

    • Es wurde mit der offiziellen Ankündigung in Japan nun auch ein erstes Teaser-Video veröffentlicht. Darin ist nichts von irgendwelcher Animation zu sehen, es werden lediglich Bilder aus dem Manga gezeigt und das Poster von Aoyama, dazu die bereits bekannten Infos als Texteinblendungen und ein bisschen Spannungs-Musik als Untermalung. Auch wenn da nichts Neues drin ist, macht es mir doch auch ein bisschen Vorfreude, quasi als Startschuss für die Promophase vor dem Release ^^
    • Schicker Teaser-Trailer :thumbsup: ! Es stimmt, wirklich was Neues bietet er nicht an Infos, aber schon alleine die Promo aufrechtzuerhalten ist eine schöne Sache :thumbup: .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara