Gibt es den chinesischen Schnaps auch im echtem Leben?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wenn ich ''Paikal'' google, spuckt Chrome mir als relativ weit oben gelisteten Treffer diesen Wikipedia-Artikel aus: de.wikipedia.org/wiki/Baijiu. Ob es sich bei dieser Spirituose um den aus Detektiv Conan bekannten Paikal handelt, weiß ich nicht. Ich denke aber, dass es sich bei dem Paikal um einen Schnaps handelt, der in diese Richtung geht :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Im Nordosten Chinas wird Báijiǔ auch Báigār (Japanisch: 白乾児; Chinesisch: 白乾兒/白干儿) genannt. Überträgt man Báigār in japanische Kana, dann bekommt man パイカール -> Paikāru; da "ru" in Katakana für fremdsprachige Wörter oft genutzt wird, um manche L-Laute abzubilden, die es ja bekannterweise im Japanischen nicht gibt, wurde in mancher Lokalisierung aus Paikāru dann Paikal.

      白乾児 sind auch die Kanji, die im obrigen Screenshot in weiß auf der Flasche stehen, wenn mich nicht alles täuscht.
    • @Serinox
      Da hast du allerdings recht :D
      Danke für deine ausführliche Recherche. Auf der Flasche kann man aufjedenfall die letzten 2 Schriftzeichen erkennen, bei dem ersten bin ich mir aber nicht ganz sicher :)
      Aber es sieht so aus als hätte man darauf andeuten wollen :D


      Und danke noch für deine Recherche! @Zero
    • Dass es sich um einen realen Alkohol handelt, ist recht interessant, da ich mich an ein Interview (oder mehrere) erinnere, wo Gosho Aoyama mal meinte, der Alkohol sei nicht echt, sondern nach einem Charakter aus Lupin III, einem Magier namens Paikaru/Baijiu, benannt:



      Allerdings ist dieser Charakter wiederum nach dem Alkohol benannt und Lupin macht in-story wohl noch einen Witz über seinen Namen, der genau darauf beruht. Möglicherweise hat Aoyama den Alkohol in Detektiv Conan in Anspielung auf diesen Witz benannt, ohne zu wissen, dass es sich tatsächlich um eine existierende Sorte handelt? Dann wiederum ist die ganze Benennung als chinesischer Knollwurzelschnaps doch ziemlich konkret, als dass es nur bloßer Zufall sein könnte. XD