Wild Police Story in Deutschland

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wild Police Story in Deutschland

      Wie ConanNews.org heute exklusiv vermelden dürfte, kommt das Spin-off Wild Police Story nach Deutschland. Die News dazu:

      ConanNews.org wrote:

      Das Detektiv Conan Spin-off Wild Police Story wird 2023 von Egmont Manga in Deutschland veröffentlicht! Wir haben exklusiv vorab alle Infos.

      Noch vor der offiziellen Programmankündigung von Egmont Manga enthüllt heute ConanNews.org eine erste Lizenzankündigung exklusiv: Detektiv Conan Wild Police Story erscheint Anfang August 2023.
      Es handelt sich dabei um das Spin-off, das in Japan abgeschlossen ist. Es wurde zwischen Oktober 2019 und November 2020 unregelmäßig in der Shonen Sunday publiziert und 2020 in zwei Bänden veröffentlicht. Zeichnungen und Handlung stammen zwar von Takahiro Arai. Gosho Aoyama war jedoch als Supervisor beteiligt. Darüber hinaus erschienen bisher drei Anime-Episoden.

      Die insgesamt 13 Kapitel werden in Deutschland in einem einzigen Doppelband für 12 Euro erscheinen. Als Übersetzer fungiert Josef Shanel. Des Weiteren präsentieren wir euch das vorläufige Cover.


      Inhaltsangabe von Egmont Manga

      "Rei Furuya aka Zero aka Bourbon ist nicht nur ein Mann mit vielen Gesichtern, sondern auch zahlreichen Spin-offs! Während wir in Zero’s Tea Time mehr über das Privatleben des Publikumslieblings erfahren, geht es in Wild Police Story um seine Ausbildung an der Polizeiakademie.

      Doch Wild Police Story widmet sich nicht nur Rei Furuyas Vergangenheit, sondern auch der seiner Kollegen Wataru Date, Hiromitsu Morufushi, Kenji Hagiwara und Jinpei Matsuda. Also die ideale Lektüre für Detektiv-Conan-Fans, die mehr über ihre Lieblingscharaktere erfahren möchten!"
    • Ob die Überraschung geglückt ist? Ja, das ist sie! Absolut! Bevor das kurze Spin-off WPS nach Deutschland kommt, hätte ich erst mit dem Täter-Spin-off gerechnet. Es hat mehr Bände und läuft noch, außerdem ist es sehr beliebt und der Anime-Start jetzt dürfte dessen Popularität zusätzlich befeuern. Es freut mich sehr, dass wir den gerade einmal zwei Bände umfassenden Ableger erhalten und für den August 2023 vormerken dürfen!
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Serinox wrote:

      Release verschiebt sich auf den 11. September 2023: conannews.org/wild-police-stor…se-verschiebt-sich/50288/
      Klingt natürlich erstmal traurig, dass sich der Release um einen Monat verzögert. Als ich die News gestern gelesen hatte, habe ich mich aber eher gefreut, als dass ich geknickt gewesen bin. Denn jetzt steht mit dem 11. September 2023 schonmal ein konkretes Datum fest. Seit der Ankündigung von WPS hieß es bisher lediglich, dass das Spin-off Anfang August 2023 erscheinen solle. Zwar wurde es jetzt verschoben, ja, doch dafür auf eine festes Datum und nicht etwa auf ''Mitte September'' oder ähnliches.

      Zugegebenermaßen weiß ich, dass ein konkretes Datum nichts bedeuten muss. Das kann sich noch mehrmals verschieben, siehe etwa Detektiv Conan Artbook.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Zero wrote:

      Denn jetzt steht mit dem 11. September 2023 schonmal ein konkretes Datum fest. Seit der Ankündigung von WPS hieß es bisher lediglich, dass das Spin-off Anfang August 2023 erscheinen solle. Zwar wurde es jetzt verschoben, ja, doch dafür auf eine festes Datum und nicht etwa auf ''Mitte September'' oder ähnliches.
      Das ist nicht korrekt, durch die Online-Händler/den Egmont-Shop war schon seit Ende Oktober 2022 der 7. August 2023 für den WPS Doppelband als konkretes Releasedatum bekannt.

      conannews.org/band-102-und-meh…eue-releasetermine/48444/
    • Serinox wrote:

      Das ist nicht korrekt, durch die Online-Händler/den Egmont-Shop war schon seit Ende Oktober 2022 der 7. August 2023 für den WPS Doppelband als konkretes Releasedatum bekannt.
      conannews.org/band-102-und-meh…eue-releasetermine/48444/
      Hm, irgendwie ging die News bei mir unter. Schade, aber kein Beinbruch. Was nicht verkannt werden sollte: Es bleibt bei einem konkreten Datum.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Erstmal möchte ich sagen: Toller Doppelband! Und es ist super, dass wir die Interviews mit Gosho Aoyama sowie die Skizzen der Kapitel haben. Trotzdem haben sich ein paar Fehler bzw. Unstimmigkeiten eingeschlichen, die hier aufzeigen möchte (ist hier ja der einzige Thread zu Wild Police Story).
      • Cover: Auf dem Cover steht, dass das "Konzept" von Gosho Aoyama ist, schlägt man aber die zweite Seite auf, steht da "Geschichte" statt "Konzept".
      • Police Academy: Während in der Inhaltsangabe auf der Rückseite von "Polizeiakademie" die Rede ist, heißt es im Doppelband immer "Polizeischule".
      • Kapitel 7: Auf Seite 3 sind zwei Fehler zu finden. Im ersten Panel wird die dritte Sprechblase fälschlicherweise Matsuda zugeordnet und beinhaltet: "Nö, ich bin Single." Links unten bei der Sprechblase sieht man aber, dass diese zur Dame links geht. Zudem wird im fünften Panel Verlies falsch geschrieben ("Verließ").
      • Kapitel 8: Hier wird das Ende von Kapitel 7 wiederholt, nur hat Hagiwara da nicht "Dann trete ich [...]" sondern "trete ich [...]" gesagt.
      • In beiden Interviews kommt es vor, dass die Zeilenumbrüche der Texte nicht mit denen in den Kapiteln übereinstimmen.
      • Zweites Interview, Seite 1 und 2: Das "-chan", tja, das kann man wohl nicht wirklich gut übersetzen, wenn man auf die Suffixe verzichtet. Für gewöhnlich wird ja dann "-lein" verwendet.
      • Zweites Interview, Seite 2: Es wurde aus "...ganz im Gegentum!" in Fall 1 hier "...ganz im Gegenteil!". Außerdem heißt es in einer Antwort "Geschimpft wird immer nur Matsuda.", das ist doch grammatikalisch nicht korrekt, oder? Da in der Frage auch "ausgeschimpft" steht, muss es ausgeschimpft heißen.
      Das ist alles, was ich gefunden habe.
    • Zeckro wrote:

      Außerdem heißt es in einer Antwort "Geschimpft wird immer nur Matsuda.", das ist doch grammatikalisch nicht korrekt, oder? Da in der Frage auch "ausgeschimpft" steht, muss es ausgeschimpft heißen.
      Das stimmt grammatikalisch. Siehe dazu: duden.de (Bedeutungen, 1. b)). Wobei anzumerken ist, dass ''schimpfen'' in diesem Zusammenhang landschaftlich, mithin als besondere sprachliche, regionale Eigentümlichkeit, gebraucht wird.

      Ich habe das Spin-off gestern zu Ende gelesen und bin ehrlich begeistert! Es gefällt mir noch besser als ''Zero's Tea Time'', bereits die Anime-Episoden hatten es mir angetan (in denen zudem die hohe Animationsqualität heraussticht). Dass beim Q&A sogar die Sprechblasen übersetzt wurden, wertet den Band neben den Rohskizzen zu allen Fällen über das gewöhnliche Maß auf. Mein Faible für WPS rührt vermutlich daher, dass ich Slice of Life mag (was schon ZTT bei mir gepusht hat) und die Mischung zwischen Kernthema (Alltag an der Akademie) und Privatangelegenheiten (Vergangenheiten der Charaktere mit persönlichen Beweggründen für die Polizeikarriere) in den 13 Fällen ausgewogen eingearbeitet ist. Die Querverweise zur Hauptreihe (u. a. Dates Freundin Natalie Kuruma mit Auswirkungen auf Takagis Entführung, Miwako Satos Cameo und Erwähnung ihres Vaters (in der Hauptreihe in ''Der verliebte Kommissar'' gleichermaßen thematisiert)) schätze ich genauso.

      Darüber hinaus muss ich sagen, dass ich es nicht für möglich gehalten hätte, über vier Nebencharaktere bzw. einfache Charaktere eine so unterhaltsame wie vertiefende Story zu erzählen. WPS ist für mich ein wirklich schönes Spin-off, bei dem ich anfangs, als es in Japan angekündigt wurde, nicht gedacht hätte, dass es mir so gut gefallen würde! Respekt an die Konzeption und Umsetzung! Und ein großer Dank an Egmont Manga für die deutsche Lizenzierung :) !
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Es ist kein großes Geheimnis, dass mich "Zero's Tea Time" so gar nicht abgeholt hat. Okay, das war die Untertreibung des Jahrhunderts. Ich fand den Manga einfach nur grottenschlecht und bereue Zeit und Geld da reingesteckt zu haben! Da WPS vom selben Zeichner stammt, hatte ich dementsprechend keine hohen Erwartungen. Doch schon ab dem ersten Kapitel hab ich gemerkt, dass dieses Spinoff deutlich mehr Substanz hat. Das fängt allein schon bei den epischen Charakteren an. Während ich mich bei ZTT immer nur drüber aufgeregt habe, wie scheiße langweilig Rei und Azusa sind, war ich von den starken Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten in WPS ab der ersten Seite fasziniert. Jinpei, Date, Hagiwara und Hiro stehlen Rei total die Show. Sie sind gut geschrieben und interessant, was man von ihm und Azusa beim besten Willen nicht behaupten kann. Vor allem gefiel mir, dass jeder von den vier endlich mal eine Backgroundstory bekam. Im Hauptmanga sind sie ja alle schon tot, sodass man immer nur in Rückblenden etwas über sie erfährt. Es macht großen Spaß, diesen ungleichen Sauhaufen in Aktion zu sehen.

      Der Doppelband bietet Action in jedem einzelnen Kapitel und erzählt eine wundervolle Coming-of-Age-Geschichte über Zusammenhalt und Verantwortung und darüber, was einen guten Polizisten ausmacht. Ich würde so gerne mehr von diesen 5 Helden sehen und daher ärgert es mich total, dass WPS nur einen einzigen 2in1-Band bekommen hat, während dieser langweilige Mist ZTT auf 6 Bände ausgedehnt wurde. Es müsste eigentlich genau umgekehrt sein. Ehrlich gesagt, gefiel mir WPS sogar deutlich besser als die letzten paar "Detektiv Conan"-Bände. Meine einzige Kritik ist, dass es absolut unnötig war, das vollständige Storyboard aller Kapitel in den Anhang zu packen, zumal sich seitens EMA nicht mal die Mühe gemacht wurde, die Anmerkungen darin zu übersetzen. Und ich versteh nicht, warum nur die ersten Seiten von "Band 2" in Farbe sind, denn die Schlägerei zwischen Furuya und Matsuda zu Beginn von "Band 1" hätte ich gerne ebenfalls in Farbe gesehen.

      Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass es auch noch "The Culprit is Hanzawa" nach Deutschland schafft, denn der Netflix-Anime hat Lust auf mehr gemacht. Diese Parodie trifft genau meinen Humor!

      Zero wrote:

      Die Querverweise zur Hauptreihe (u. a. Dates Freundin Natalie Kuruma mit Auswirkungen auf Takagis Entführung, Miwako Satos Cameo und Erwähnung ihres Vaters (in der Hauptreihe in ''Der verliebte Kommissar'' gleichermaßen thematisiert)) schätze ich genauso.
      Allein dafür hat es sich gelohnt, dass Crunchyroll das Special zum Halloweenbraut-Film hat synchronisieren lassen. Und der Zeitpunkt der TV-Ausstrahlung auf ProSieben MAXX passte auch perfekt. Ich hätte sonst überhaupt keine Ahnung mehr gehabt, wer Natalie ist und was es mit ihr auf sich hat. Das gab dem Special noch mal einen Mehrwert.

      The post was edited 1 time, last by ulxTIMxate ().

    • ulxTIMxate wrote:

      zumal sich seitens EMA nicht mal die Mühe gemacht wurde, die Anmerkungen darin zu übersetzen
      Afaik gab es diesmal, anders als bei ZTT, keine Anmerkungen zum Übersetzen, außer für die zwei Skizzen am Ende von Band 2.

      ulxTIMxate wrote:

      Und ich versteh nicht, warum nur die ersten Seiten von "Band 2" in Farbe sind, denn die Schlägerei zwischen Furuya und Matsuda zu Beginn von "Band 1" hätte ich gerne ebenfalls in Farbe gesehen.
      Weil die ersten Seiten von Band 2 auch in Japan in Farbe waren, weil das Bonus-Inhalt ist, während in Band 1 die ersten Seiten von Kapitel 1 auch in Japan nicht in Farbe waren, weil Kapitel-Farbseiten in Bänden normalerweise nie in Farbe belassen werden.