Film 25 - The Bride of Halloween

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    CharakterContest 2022: Die Siegerin steht fest!

    • Film 25 - The Bride of Halloween

      Erste Details zu Film 25 sind laut ConanNews bekannt:

      ConanNews.org wrote:

      Film 25: Japanischer Titel und Aoyama-Poster bekannt


      Mit Film 25 geht im April 2022 der nächste Conan-Kinofilm an den Start. Nun sind der Titel und das Aoyama-Poster bekannt geworden.

      Das Magazin Weekly Shōnen Sunday hatte bereits angekündigt, dass in der kommenden Ausgabe #1/2022 am 1. Dezember die ersten Details zu Film 25 veröffentlicht werden würden. Und wie üblich wurden eben diese Details durch Leaks bereits vorab bekannt.

      Film 25 wird den Titel „Die Halloween-Braut“ (jap. ハロウィーンの花嫁, Harowīn no Hanayome) tragen, der offizielle internationale Titel des Films lautet „The Bride of Halloween„. Der Fokus liegt wie bereits bekannt auf Miwako Sato und Wataru Takagi, zudem werden Rei Furuya/Toru Amuro, Jinpei Matsuda, Wataru Date, Kenji Hagiwara und Hiromitsu Morofushi eine Rolle spielen. Auf dem jährlichen Fantreffen im Januar 2020 verriet Gosho Aoyama anwesenden Fans laut Berichten auf Social Media bereits, dass der Film nach Film 24 sich um Takagi und Sato drehen würde, mit Auftritten von „fünf weiteren Charakteren“ – damals ahnte noch keiner, dass sich Film 24 und 25 um jeweils ein Jahr verschieben würden.

      Im Teaser am Ende von Film 24 (wir berichteten in unserer Releasenews) waren danach die Stimmen von Furuya, Morofushi, Date, Matsuda und Hagiwara zu hören. Kurz nach Kinostart von Film 24 im April 2021 präsentierte Aoyama in einem der Conan Cafés 2021 eine Zeichnung, auf der sowohl Sato und Takagi, als auch Furuya, Morofushi, Date, Matsuda und Hagiwara abgebildet waren, die in einem Dialog ihre Auftritte in Film 25 bestätigten. Takagi sagte auf diesem Bild, dass er und Sato die Hauptrollen spielen werden, während Sato sagte, dass Matsuda und seine Freunde nur Nebendarsteller seien – eine Aussage, gegen die Matsuda auf dem Bild wütend protestierte.

      Auf dem Aoyama-Poster zum Film sehen wir neben Conan nun vor allem diese sieben Charaktere: Sato und Takagi, die in Hochzeitskleidung scheinbar kurz vor einem Kuss sind, passend zum Titel des Films, sowie die fünf Freunde von der Polizeiakademie in schwarzen Anzügen.

      Am 15. April 2022 soll Film 25 in Japan im Kino starten. Über weitere Informationen halten wir euch wie immer auf dem Laufenden.
    • Der Titel des Films sagt mir schonmal zu. Unweigerlich musste ich an die ''Direkte Konfrontation'' denken, wegen der dort stattfindenden zeitversetzten Halloweenparty. Dass es im Film um Halloween geht ... ich denke nicht, zumindest wäre das ein Novum für die Filme. Ich lasse mich einfach - wie jedes Mal - überraschen!
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Ich musste auch sofort an die Direkte Konfrontation denken, sonst kam das Thema Halloween ja selten vor. Ist aber mal was anderes und ich bin gespannt! Ich freu mich, dass Takagi und Sato im Fokus stehen, dieses Pairing kam nach meinem Gefühl angesichts von Shukichi/Yumi und Chiba/Naeko in letzter Zeit ein bisschen zu kurz.
    • Also der Titel ist der bisher interessanteste seit Film 21 für mich bisher ( und der Film war dann nicht schlecht)

      Ich hoffe es kommt wieder so aus das der besser wird wie 23 und 22 ( mal sehn in welche Sparte 24 kommt wenn ich ihn auf DVD hab xD)
    • Wortkarg aber bildgewaltig - so, wie es bei den Teasern immer der Fall ist. Ich kann mir jedoch nicht helfen: Irgendetwas an dem Teaser ist anders als an denen zu vorherigen Filmen. Es könnte am Setting der Hotelsequenz liegen, dass ich mir da so etwas Ähnliches verspreche wie in Film 4 auf der Hochzeit von Shiratoris Schwester. Auf jeden Fall ein Daumen hoch dafür!
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Neuer Trailer ist draußen. Zudem ist jetzt bekannt, dass Stammkomponist Katsuo Ono bei Film 25 nicht die Musik machen wird, sondern Yugo Kanno (u.a. Psycho-Pass und JoJo's Bizarre Adventure). Kanno steht aber in Kontakt mit Ono und hält Rücksprache.
    • Normalerweise bin ich ja ein Fan von Beständigkeit und mag auch Veränderungen im Konzept von Detektiv Conan eher ungerne. Doch der Ausschnitt aus dem Score von Yugo Kanno hört sich für mich vielversprechend an! Er klingt - es mag Einbildung sein - ein wenig nach Psycho Pass bzw. lässt die neue Handschrift in der musikalischen Untermalung erkennen. Auch das neue Arrangement des Main Themes hat für mich einen starken Klang. Das ist schonmal ein Grund mehr, weswegen ich mich auf Film 25 freue :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara