Kaito KID Manga (1-5)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Namako wrote:

      Nachdem in Band 4 garnichts mehr mit "Ono" vorkam und auch im fünften ausbleibt, ist der Tokyo Tower auch in Kaito Kid plötzlich der Tōto Tower und in der neuesten Geschichte kommt eine "Tōto Buddha-Ausstellung" vor (was in der deutschen Fassung erneut verloren ging). Möglicherweise auch ein weiterer, subtiler Weg, die Welten von Kid und Conan da ein wenig anzugleichen... [...]


      Und nach Längerem haben wir mit Kaitos und Aokos Handies mal wieder ONY-Modelle in Kaito Kid.
      Das könnte - wie einige Aspekte, die bereits diskutiert wurden - mit dem Einfluss der beiden weiteren Serien um Magic Kaito herum zusammenhängen: Hatte in der Anfangszeit des Magic Kaito-Mangas noch Yaiba den größeren Einfluss auf den Kid-Manga, ist es heute überwiegend Detektiv Conan. Klar, dass deshalb auch die generischen Namensgebungen für Geschäfte und Orte variieren. Wobei der Ausgleich sicherlich genauso ein Aspekt ist, der da mit reinspielt :) .

      Der Verweis auf die ONY-Handys mag eine erneute Brücke zu Yaiba darstellen. Aoyama baut ja gerne Elemente seiner Serien in andere Werke ein.

      ulxTIMxate wrote:


      Namako wrote:

      Eine Sache, die ich ungelogen bis heute nicht ganz verstehe und vielleicht bin ich ja einfach nur mal wieder zu doof oder hab irgendwas übersehen, falls das an irgendeinem Punkt bestätigt wird: Ist Harry Nezu letzten Endes überhaupt real gewesen? XD Also ich meine, wir bekommen doch nie etwas vom "echten" Harry zu sehen oder hören, weil er offenbar die ganze Zeit über Corbeau und/oder Chikage in Verkleidung war und sich die ganze Zeit über da aufhielt, wo die sind (in Las Vegas, als sie noch dort waren und als sie nach Tokio kommen, eben dort). Das lässt mich wundern, ob er eine reine Erfindung von (einem der) Beiden war. Kaito scheint obendrein, ausgerechnet als Zauberer, noch nie etwas von ihm gehört zu haben, obwohl er die Tricks von Zauberkünstlern entlarven soll und alles, was man dahingehend erfährt, kommt von Chikage selbst.
      Also ich hab es so interpretiert, dass Chikage das Ganze von langer Hand geplant hatte. Sie war in Vegas um Harry zu erfinden, wir wissen ja, dass sie dort Zaubershows besucht hat - dann wohl zu diesem Zwecke. Wobei das im Manga, wo sie erst verschwindet, als Kaito alles rausfindet, deutlich mehr Sinn macht als im Anime, wo sie von Anfang an die Welt bereist. Übrigens schließt das auch ein klaffendes Pothole fällt mir gerade auf: Kaito war 8, als Toichi starb, also kann er ihn unmöglich so krass ausgebildet haben, was Verkleidung, Stimmen imitieren und zaubern anbelangt. Da Chikage all das auch beherrscht, war sie es wohl, die Kaitos Ausbildung zum Zauberer fortgeführt hat!
      Harry Nezu habe ich schon als echte Person wahrgenommen. Vermutlich, weil ich mir nicht vorgestellt hatte, dass in der im Vergleich zu Detektiv Conan kürzeren und nicht ganz so sehr ins Detail gehenden Kid-Reihe eine so ausgeklügelte Charakterimitation vorkäme.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara