Pinned Ending 62: „Hoshi Ai“ von all at once

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ProSieben MAXX zeigt Magic Kaito 1412 in Doppelfolgen! Diskutiert jetzt mit!

    • Ending 62: „Hoshi Ai“ von all at once

      Am 1. August soll das neue Ending des Animes in Japan starten. Mit all at once steuert das dritte Ending in Folge eine neue Unit bzw. eine neue Band/ein neuer Künstler einen Song zum Anime bei. Auf ConanNews.org könnt ihr die Nachricht nachlesen.

      Bis zur Ausstrahlung sind es noch eineinhalb Wochen hin, deshalb hier die Frage an euch: Was erhofft ihr euch von dem neuen Ending?
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Ich lass mich überraschen.
      Neu finde ich gut - einen Wunsch ans Ending habe ich nicht. Bin da offen für was ruhiges oder fetziges ... oder was auch immer.
      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-wieder-)-Fanclub" :oshout:
    • Ich stelle mich auf ein ruhiges Ending ein. Nach dem auf ConanNews.org verlinkten Song zu urteilen ist die Musik der Band eher mit den vorherigen Endings vergleichbar als mit bspw. dem 56. von Takuto & Miyakawa-kun.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • New

      Das Ending habe ich jetzt einmal geschaut und gehört. Musikalisch ist es schön, zwar ruhig, aber es passt in das überwiegende Gesamtbild der Endings.

      Was die Animationen betrifft, bin ich allerdings ein wenig zwiegespalten. Es besteht fast ausschließlich aus Standbildern. Lediglich am Anfang und Ende (wenn der Zuschauer den Teil, der die Episode zusammenfasst, rauslässt) ist ein bisschen Bewegung drin. Wenn dies daran liegt, dass aufgrund der aktuellen Situation die Produzenten nicht wie gewohnt an einem Ending arbeiten konnten, kann ich das schon nachvollziehen. Das Ending aber einfach zwei Monate etwa später zu veröffentlichen, wäre meiner Meinung nach dann die bessere Lösung gewesen, wenn dadurch die Animationen etwas mehr Bewegung gehabt hätten. Aber ich verstehe auch, wenn dies schwierig geworden wäre, weil durch eine spätere Veröffentlichung der Song der neuen Band und die neue Band selbst nicht gepusht worden wären.

      Ich gucke einfach mal, wie mir das Ending nach mehrmaligem Schauen und Hören gefällt.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • New

      Hallo?
      Die Sternchen sind animiert!!!!
      Vom Animationsstil hast du aber recht - fast nur Standbilder.
      Musikalisch finde ich es nicht schlecht.
      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-wieder-)-Fanclub" :oshout:
    • New

      Kagome wrote:

      Hallo?
      Die Sternchen sind animiert!!!!
      Vom Animationsstil hast du aber recht - fast nur Standbilder.
      Musikalisch finde ich es nicht schlecht.
      Die Sterne sind auch das Beste, was ich an den Animationen wahrgenommen habe (ja, ich verstehe die Ironie ;) ).

      Was die Kombination von Musik und Animationen angeht, passen diese zu dem ruhigen Song.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • New

      Ich vermute weiterhin, dass diese "Animationen" auch wegen der aktuellen Pandemie so zustande gekommen sind. Ja, die Endings sind oftmals nicht sonderlich toll animiert, aber normalweise auch nicht so zurückgefahren.