Altes Frauenbild in Detektiv Conan?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Altes Frauenbild in Detektiv Conan?

      Hallöchen, wollte mal diese Diskussion starten :D

      Ich hab mich letztens mit meiner Familie drüber unterhalten das Ran ein ziemlich klassisches Frauenbild vorgibt (bis auf das Karate xD)
      Ich stelle sie mir in 10 Jahren so vor: Ran am Herd, wartet auf Shinichi von der Arbeit, passt auf die Kinder auf etc.
      Aber es ist ja gar nicht mehr so das Frauenbild in der Welt oder wie findet ihr das? Meine Mutter fragt sich, ob Ran wohl dann abgeschafft wirdxD (im Scherz versteht sich xD) :olaugh: Sie findet sie sehr mütterlich, aber mag sie auch sehr.

      Wenn ich so darüber nachdenke finde ich würde sie perfekt zu Makoto passen, wenn er was liebt dann zünftig und ordentlich xD

      :thumbsup: GOSHO FOR GERMANY! :thumbsup:

      Display Spoiler
      Spendet für die *Gedankenmaschine*, damit wir deutschen den Vorteil haben, endlich in Goshos Kopf zu schauen und das Ende zu wissen! ( Und evntuell etwas zu ändern, wenn einen was nicht passt....) :ocruel:
    • Debbi Kudo wrote:

      Ich stelle sie mir in 10 Jahren so vor: Ran am Herd, wartet auf Shinichi von der Arbeit, passt auf die Kinder auf etc.
      Könnte ich mir jetzt wo du es schreibst bei ihr auch vorstellen. In dieser Hinsicht gibt sie sicherlich die klassische bzw. konservative Ehefrau ab.

      Was allerdings vielleicht dagegen spricht: Ihre regelmäßige Zickigkeit gegenüber Shinichi und ihre zu dominante Art ihrem Vater gegenüber.

      Wer meiner Meinung nach die Hardcore-Vintage-Frau sehr gut verkörpert ist Momiji.
    • Das hat mich tatsächlich schon öfter gestört. Habe dabei gar nicht an die Zukunft gedacht, sondern wie Ran immer das Essen kochen muss und ihr Vater nicht mal ein Spiegelei braten kann (oder es nicht will?)
      Ich glaub Shinichi würde ihr schon helfen, aber wird bestimmt immer zu beschäftigt sein mit Mordfällen und Fußballtraining :D

      Aber ich muss sagen, dass ich mich mit dem Frauenbild in Japan auch nicht auskenne. Vielleicht ist es da auch noch eher so? Wenn ich so überlege ist es wohl meistens die Mutter in Anime/Manga, die Zuhause das Essen zubereitet.
    • Hab darüber noch nicht ganz eine Meinung.

      Aber einfach Mal eingeworfen: Die arme Ran hält ja auch noch die Villa Kudo vorerst am laufen.

      Und Sonoko merkte ja zumindest in der deutsch Vertonung der Folge "Erste Liebe vergisst man nicht" an, das Staub von oben nach unten zu suchen ja so was von altmodisch und alte Hausfrauentrick sei und man sich so nicht seinen Traumprinzen heutzutage angelt.
      "Auch unsere moderne Zeit steckt voller Mysterien..."
      Verrätermitglied im
      "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-wieder-)-Fanclub"
    • Anne wrote:

      Aber ich muss sagen, dass ich mich mit dem Frauenbild in Japan auch nicht auskenne. Vielleicht ist es da auch noch eher so? Wenn ich so überlege ist es wohl meistens die Mutter in Anime/Manga, die Zuhause das Essen zubereitet.
      Grundsätzlich ist es so, dass Frauen in Japan zwar generell nach der Schule/Uni anfangen zu arbeiten und auch die Möglichkeit haben höhere Positionen zu besetzen.
      Aber letzteres ist die Ausnahme. Und die Gründe sind sehr vielfälltig.
      Es ist weitverbreiteter Konsens, dass wenn Ehemann und Ehefrau beide arbeiten und die Frau dann ein Kind bekommt, dass die Frau ihren Job aufgibt und sich um die Kinder kümmert.
      Die Gründe für dieses "Verhaltensmuster" sind wie gesagt vielfältig, da fließen traditionell konservative Anschauungen mit rein, aber auch die Tatsache, dass Frauen in Japan in der Regel weniger lang als Männer studieren (häufig an Frauenuniversitäten) bzw. auch die schulische Ausbildung bei Frauen kürzer ist als bei Männern. Denn wenn die Frau später sowieso zu Hause die Kinder betreuen soll, braucht sie auch keine hohe (universitäre) Ausbildung. Das wiederum führt dazu, dass der Mann wesentlich mehr verdient, als die Frau und so die Entscheidung begünstigt wird, dass die Frau ihren Job aufgibt.

      Bezüglich Conan glaube ich, dass hier nur die Japanische Realität mit einem aus westlicher Sicht eher veralteten Rollenbild abgebildet wird. Für die Japaner ist es halt ganz normal.
      Vom Rollenbild untypisch würde ich die Rolle von Yukiko bezeichnen, die nicht unbedingt wie die "traditionelle" Mutter ist oder auch Eri Kisaki die als Karriere Frau gezeigt wird.
      Sonoko ist hier vielleicht auch zu nennen. Aber zumindest Sonoko als stink reiche industriellen Tochter und Yukiko als berühmte Schauspielerinnen, passen halt von "Berufswegen" nicht in das klassische Frauenrollen Bild.

      Ich denke Ran wird nie irgendwas Arbeiten (hat sie jemals einen Berufswunsch geäußert?) oder wir werden sie so nie sehen. Am ehesten sehe ich sie noch als Erzieherin oder so. Und ob sich Shinichi dann um mögliche Kinder kümmert, da würde ich ein Fragezeichen dran machen. Es gibt einen sehr langsamen gesellschaftlichen Wandel, dass auch Männer anfangen Elternzeit zu nehmen oder ähnliches. Aber noch ist das die Minderheit.
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.
    • @Cognac DAS wäre wasxD

      @Frucht Gegen Kogoro muss man doch so sein, sonst würde der sich doch total gehen lassenxD
      So dominant ist sie gar nicht mehr (leider) finde ich.

      @Anne Hab ich auch überlegt ob das einfach an Japan liegt das dieses Frauenbild noch gern gesehen wird, hab ich ja auch nichts gegen eigenlich, stellt euch Ran am Computer vor und hält Meetings... Ich schaffs nichtxD
      Oder Shiho am Herd... :oxd:

      :thumbsup: GOSHO FOR GERMANY! :thumbsup:

      Display Spoiler
      Spendet für die *Gedankenmaschine*, damit wir deutschen den Vorteil haben, endlich in Goshos Kopf zu schauen und das Ende zu wissen! ( Und evntuell etwas zu ändern, wenn einen was nicht passt....) :ocruel:
    • Ich finde, es ist relativ gemischt, was das Frauenbild in der Serie begrifft.


      Eri zum Beispiel lebt von ihrem Mann und ihrer Tochter getrennt in einem Solo-Haushalt und ist als Rechtsanwältin die typische Karrierefrau.

      Wahrscheinlich ist Ran gerade deswegen etwas "mütterlicher" als andere Mädchen in ihrem Alter. Sie hat nach Eris Auszug schon ziemlich früh den ganzen Haushalt übernommen und musste Eri auf gewisse Art "ersetzen", damit Kogoro sich nicht komplett gehen lässt und die ganze Bude verwahrlost.
      Mit Conan muss sie sich zusätzlich auch noch um ein Kind kümmern (auch wenn Conan etwas pflegeleichter und intelligenter ist als ein gewöhnliches Kleinkind). Trotzdem braucht er was zu essen, frische Klamotten und wahrscheinlich ist auch immer Ran diejenige, die zum Elternsprechtag gehen und alle anderen schulischen Angelegenheiten erledigen muss. Sie ist also aktuell nicht nur Oberschülerin, sondern gleichzeitig auch noch Vollzeit-Mutter.
      Wenn Ran nicht das klassische Frauenbild verkörpern würde, dann könnte sie die aktuelle Situation vielleicht/wahrscheinlich gar nicht bewältigen.

      WATCH IN MOTION PICTURES :oadmire:
    • Also, für Japan und 1994 bzw. dann die folgenden 90er Jahre ist das Frauenbild in Detektiv Conan sogar eher noch progressiv. Aber wie gesagt, eben mit diesen großen Sternchen *90er und *Japan.

      Und seien wir mal ehrlich: die (Haus)Frau kümmert sich nur um die Kinder und der Mann arbeitet ist auch hier in Deutschland bzw. Europa das "klassische" Familienbild, was erst im letzten Jahrzehnt begonnen wurde aufgebrochen zu werden, aber wir sind hier in Deutschland auch nicht so progressiv, wie wir vermutlich gerne wären.

      Ran kann zwar gut kochen und putzen und wartet auf ihren Freund, allerdings ist sie imo zu eigensinnig und gibt ihrem engeren Umfeld zu viel Kontra, um als veraltete Darstellung einer Frau im Manga Kontext zu gelten. Ran ist keine schüchterne Maus, bei weitem nicht, was eher der Standard einer Frauenrolle ist.
    • Der Standart einer Frauenrolle, was ist das denn bitte für eine Aussage? :huh: Ich weiß was du meinst, es liest sich nur nicht sonderlich gut.

      Und ich finde Weltweit hat sich da was getan, und das auch schon länger und nicht erst die letzten 10 Jahre wie ich finde, siehst du das selbst etwa so, dass Frauen hier in Deutschland immer noch dem klassischen untergeordnet sind?

      Um wieder zum Thema da es mir eigentlich nur um Manga - Detektiv Conan Charas ging, wie findet ihr Kazuha, sie ist auch schon was ähnlich wie Ran oder?

      @Herr Morita Ich würde auch gern wissen was Ran in Zukunft tun würde, ich fände es schade wenn da nichts käme, aber ich fürchte soweit hat Gosho nicht gedacht für siexD

      :thumbsup: GOSHO FOR GERMANY! :thumbsup:

      Display Spoiler
      Spendet für die *Gedankenmaschine*, damit wir deutschen den Vorteil haben, endlich in Goshos Kopf zu schauen und das Ende zu wissen! ( Und evntuell etwas zu ändern, wenn einen was nicht passt....) :ocruel: