Episode 943: „Tokyo Grannies Collection“

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Episode 943: „Tokyo Grannies Collection“

    Heute lief die 943. Episode des Animes im japanischen Fernsehen.

    In dieser erhält Kogoro einen Auftrag von einem Fan, der sich zu einem ungewöhnlichen Fall entwickelt.
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Hier auf conannews.org findet ihr die Zusammenfassung zu der Fillerepisode.

    Es war wirklich anstrengend diese Episode anzuschauen. Also das mit dem vermeintlichen Mordanschlag durch Kohlresete und dann diese angeblichen Mordgründe.
    Und als dann die Oma mit ihrem Scouter rum gedriftet ist, konnte ich die Folge leider überhaupt nicht mehr ernst nehmen.

    Aber kann es sein, das Toyoko von der selben Synchronsprecherin gesprochen wurde, die auch Luffy/Ruffy in One Piece spricht? Kam mir jedenfalls so vor.

    Fillerautoren/produzenten:
    Wir entschuldigen uns für diese schlechte Fillerepisode

    Hier könnte Ihre Signatur stehen.
  • Obwohl ich Fillerfolgen eigentlich immer verteidige - aber die war echt anstrengend bis zum Ende zu schauen @_@
    Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
    :kid:
  • Nach dem Motto schlimmer geht immer war das sicher einer der Tiefpunkte.
    Es hat überhaupt keinen Spaß gemacht zuzuschauen und ich habe mich von Beginn an gefragt, was das eigentlich soll?
    Guckt da überhaupt noch jemand drüber? Kann mir irgendwie nicht vorstellen das das in Japan so toll ankommt.

    So tief kann man sich gar nicht verbeugen um das zu entschuldigen

    Herr Morita wrote:

    Fillerautoren/produzenten:
    Wir entschuldigen uns für diese schlechte Fillerepisode


    Die Folge bitte nicht schauen und die Zeit lieber besser investieren. Es kann nur besser werden

    Past an open window walks the pretty girl
    Does she see me at her feet it's hard to tell
    But if I ask her she might turn her smile away
    I see her as I'd see a star
    Love her from where you are



  • Das ist die bisher schwächste Episode des Jahres gewesen. Ein paar gute Momente hatte sie zu Beginn. Insgesamt war sie sehr comedylastig.
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Also meinetwegen darf man mal gerne hin und wieder eher Comedy machen und von mir aus auch einen richtig bescheuerten Fall präsentieren (wie damals bei "Kein Fall für Conan?"), aber hier war der Fall nicht gerade interessant und die Ausführung generell eher misslungen. Anstrengend fand ichs jetzt nicht, aber spaßig geht anders.