Episode 936: „Die Verschwörung im Food-Court“

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Episode 936: „Die Verschwörung im Food-Court“

    Mit der heutigen Episode wird in Japan die alljährliche Episode mit Film-Bezug ausgestrahlt, die früher als Magic File bekannt gewesen ist.

    Passend zum 23. Film, der gestern in den japanischen Kinos angelaufen ist, spielt Singapur in der neuen Folge eine Rolle bzw. die singapurische Küche. Die Detective Boys sind ohne Conan unterwegs, der in Hokkaido ist. Sie treffen auf drei verdächtige Personen, die an einem Food-Festival teilnhemen. Anscheinend haben sie geplant, eine Bomble explodieren zu lassen, um damit Inspektor Megure, der ebenfalls vor Ort sein wird, zu schaden. Während der Folge stellt sich jedoch heraus, dass alles nur Einbildung war - oder doch nicht?!
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Zeichnerisch fand ich die Folge irgendwie schlecht - grade wenn man die weibliche Mitarbeiterin von der Seite sah …

    Der Spannungsbogen war in der Folge echt mies. Nach der Hälfte der Folge war klar, dass die Verdächtigen … (wir wollen nicht Zuviel spoilern)

    Der Bezug zu Singapur hat gut gepasst.
    Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
    :kid:
  • Um ehrlich zu sein, hat mich das Ende doch überrascht. Dass da mehr dahintersteckt, war mir zwar klar. Aber irgendwie ging das dann schon schnell und daher war der Überraschungseffekt gegeben.
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Ich fand die Folge ziemlich schwach. Alles sehr vorhersehbar und der Spannungsbogen war auch ziemlich mies. Bin gespannt was die kommenden Filler so bringen^^
    Eine Auflistung meiner bisher gesehenen Anime inklusive
    meiner persönlichen Bewertungen findet ihr hier.