Detektiv Conan Filme Top oder Flop

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Detektiv Conan Filme Top oder Flop

    Hallo liebe Community,

    durch den anstehenden 21. Film den wir im Kino begutachten können, bin ich über einige negative Erwartungen/Erfahrungen gestoßen. Da ich immer wieder gelesen habe das viele von Film 20 sehr enttäuscht waren und sich auch nicht viel von Film 21 erwarten wollte ich euch Fragen wie ihr bisher generell zu den Filmen steht. Ich selbst habe ja, wie manche vielleicht schon Wissen, erst ende August 2016 begonnen Conan aktiv zu verfolgen. Ich bin momentan in der 22. Staffel und habe 16. Filme hinter mir. Da ich ca alle 50 Folgen ein Film schaue sind sie für mich immer ein kleiner Meilenstein/Highlight. Allein schon wegen den deutschen Stimmen kommt im Intro Freude bei mir auf! Allerdings muss ich auch sagen das die letzten Filme die ich sah nicht ganz an die früheren Filme heran kommen. Trotzdem war ich bisher von noch keinem Film richtig enttäuscht.

    Wie steht ihr zu den Filmen? Freut ihr euch wie ich auf jeden neuen oder sind sie für euch eher eine Entäuschung und kommen nicht an die Serie selbst ran?
    Eine Auflistung meiner bisher gesehenen Anime inklusive
    meiner persönlichen Bewertungen findet ihr hier.

    The post was edited 1 time, last by Bariados/Johannes ().

  • Also ich freue mich definitiv jedes Jahr über jeden neuen Film allerdings muss ich sagen das diese eben eine Art Kirsche auf der Sahnetorte sind. Die Serie hat eben bezogen auf die Mainplot bezogen für mich persönlich mehr zu bieten und die Highlights sind auch nicht immer dasselbe. In den Filmen ist es ja meistens der Fall das sich die packenden Szenen durch viele Explosionen auszeichnen, daher kann ich auch die Leute verstehen die dann eben sagen Sie mögen die Filme nicht. Es ist auch nicht von der Hand zu weisen das oft ein ähnliches Schema angewandt wird was früher oder später auch jedem auffallen dürfte. Für mich persönlich sind die Filme mit Kaito Kid meistens noch die besten da er eben ein Außenstehender Charakter ist und in so Sachen wie Filmen völlig gerechtfertigt in den Mittelpunkt rückt.
  • Bariados wrote:

    Wie steht ihr zu den Filmen?
    Die Filme sind für mich ein wichtiger Bestandteil der Serie, ohne die dem Anime eine absolute Besonderheit fehlte. Alle bisher 20 Filme haben mich auf ihre Art begeistert und zeichnen sich durch einprägsame Settings und Handlungen aus. Dabei wählen die Produzenten immer neue Thematiken, die so in der Filmreihe zuvor noch nicht vorgekommen sind. Das Spektrum erstreckt sich über eine besonders umfassende Bandbreite: Sommerurlaub, Schneefestival, Kreuzfahrt, Fußball, Heian-Zeit, Klassik, Filme mit der Schwarzen Organisation und neuen Organisationsmitgliedern oder Filme mit Kaito Kid. Jeder Film überrascht aufs Neue :) .

    Darüber hinaus hat der 18. Film, ''Der Scharfschütze aus einer anderen Dimension'', einen Bezug zum Manga hergestellt (und sozusagen zeitgleich mit den Ereignissen im Manga) ein Rätsel des Main Plots gelüftet. Der Verdacht zur Auflösung bestand zwar, wurde jedoch erst mit dem Film zweifelfrei bestätigt. Die gleiche Vorgehensweise kann es in den weiteren Filmen erneut geben.

    Bariados wrote:

    Freut ihr euch wie ich auf jeden neuen oder sind sie für euch eher eine Entäuschung und kommen nicht an die Serie selbst ran?
    Definitiv freue ich mich jedes Jahr auf den neuen Film! Die Vorfreude ist auch bei Film 20 genauso groß wie bei dem ersten Film. So bin ich gespannt darauf, wer die deutsche Synchronstimme von Bourbon werden wird :) .
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Ich war früher entschiedener Gegner der Filme und habe sie mir lange nicht angeschaut. Mittlerweile hat sich meine Meinung jedoch geändert und ich schaue die Filme recht gerne an. Ein übergroßer Fan bin ich zwar nicht, aber es ist immer wieder ein tolles Highlight. Da wir abseits der Filme auch wenig neues Anime-Material zu Detektiv Conan auf Deutsch bekommen, ist es jedes Jahr wieder schön zu sehen, dass die altbekannten Sprecher immer wieder zusammen finden und einen neuen Film aufnehmen. :)

    Inhaltlich konnten mich bisher auch alle Filme überzeugen. Die einen mehr, die anderen weniger - aber so ist das eben mit dem persönlichen Geschmack. :D
    You see, but you do not observe. The distinction is clear.
  • Eine Frage an euch alle ich bin aktuell bei ungefähr 160.Folge habe erst die ersten 2Filme mir angeguckt glaubt Ihr ich könnte wenn ich jetzt die restlichen 18 Filme bis 30.Mai angucke würde ich mit der Reihenfolge was in der Serie passiert oder neue Charakter die dazukommen irgendwie durcheinander kommen,wenn ich dann anfange die Serie mir anzugucken?....ich hoffe ihr wisst was ich meine ?(
  • Wenn ich dich richtig Verstanden habe würde ich dir dies nicht empfehlen! Manche Filme sind nicht Story unabhängig und wie du schon geschrieben hast würden dich in dem ein und anderen Film neue Charaktere die dann auftauchen verwirren! Da fällt mir als Beispiel jetzt vor allem Film 18 ein zu dem dir der Bezug fehlen würde. Da du bis 30. Mai geschrieben hast, gehe ich davon aus, dass du dir den neuen Film in Kino ansehen willst und darum alle vorherigen schauen willst. Soweit ich informiert bin, ist der 21. Film aber Story unabhängig. Ich hab ihn zwar selbst noch nicht gesehen aber vielleicht kann dir jemand anders im Forum noch sagen ob der 21. Film für dich ohne Vorkenntnisse Problemlos anzuschauen ist. Also lass dir mit den Filmen lieber Zeit! Ich hab auch erst im August letzten Jahres mit Conan richtig begonnen und habe die Filme (bin jetzt selbst mit Film 18. durch und mir fehlen noch ca. 60 Folgen bis ich aktuell bin) auch nach und nach geschaut. @Philipp S. hat auch in einem Thread den ich erstellt habe indem es um die Chronologische Reihenfolge der Filme geht, eine Liste veröffentlicht nach welcher Folge du welchen Film schauen kannst. Ich würde dir empfehlen dich an diese zu halten.

    Hoffe ich konnte dir weiter helfen! :)

    EDIT: Hier noch der Link zu dem Thread in dem @Philipp S. die Liste für dir Chronologische Reihenfolge gepostet hat: Detektiv Conan Filme Chronologisch Reihenfolge
    Eine Auflistung meiner bisher gesehenen Anime inklusive
    meiner persönlichen Bewertungen findet ihr hier.

    The post was edited 1 time, last by Bariados/Johannes ().

  • Bei dem 21. Film ist es sicher hilfreich, wenn man Momiji und Iori aus dem Manga bereits kennt, doch es sollte auch so kein Problem sein, dem Film folgen zu können, auch wenn man als Zuschauer nicht auf dem aktuellen japanischen Stand der Episoden bzw. des Mangas ist. Doch mit dem Hintergrundwissen basierend auf den Informationen, die bisher zu Momiji und Iori bekannt sind, wird der Film automatisch spannender meiner Meinung nach. Dann steht bereits fest, in welcher Beziehung die Charaktere zueinander stehen, zumindest Momiji zu Heiji. :)
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Wenn ich mich recht entsinne, enthalten lediglich Film 13, 14, 18, 19, 20 und 21, Charaktere aus dem Manga/Anime, die bei deinem Stand noch nicht vorkamen.
    Die Filme 13, 18 und höchstwahrscheinlich 20 enthalten außerdem große Referenzen zur Story (keine Ahnung, ob das auch für Film 21 gilt). Andere Filme enthalten schon mal kleinere Anspielungen, die aber eher beiläufige, für Kenner coole, Details sind, die zum Verständnis der Filme aber nicht beitragen.

    Bei den neuen Charakteren in Film 21 gilt allerdings, dass die Figuren noch gar nicht im Anime vorkamen. Da es wahrscheinlich auch in Japan viele Leute gibt, die nur den Anime verfolgen, nehme ich stark an, dass diese Figuren so eingeführt werden, dass aktuelle Mangakenntnisse optional sind.
  • Ich stand den Filmen von Anfang an neutral gegenüber und muss sagen, dass die Filme für mich eine art Bonus zu dem anime sind.
    Ich habe bis jetzt jeden film geschaut und muss erstaunt feststellen, dass ich jeden film bis jetzt echt super fand, obwohl ich mir bei manchen filmen dachte, dass diese eventuell langweilig sein könnten (zB Film 16, Der elfte Stürmer). Dazu muss gesagt sein, dass ich schon schwer zu begeistern bin.

    Auch den letzten film fand ich super. Ich kann mich zwar ein paar Kritikpunkten anschließen, aber trotzdem überwiegen bei mir die "guten Sachen". Was ich vom neusten Film halten soll weiß ich nicht, aber ich wette, dass mich dieser film rund um Heiji und Kazuha auch vom Hocker hauen wird :)
  • AkakoKoizumi wrote:

    Ich stand den Filmen von Anfang an neutral gegenüber und muss sagen, dass die Filme für mich eine art Bonus zu dem anime sind.
    Sie sind ein eigenständiger Bestandteil der Serie und überraschen jedes Jahr erneut mit der Synchronsprecherwahl für Charaktere, die in den Episoden 1 bis 333 noch nicht aufgetreten sind. :thumbsup:
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara