Pinned Film 27

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Namako wrote:

      Wenn das alles so stimmt, wird das mit dem ganzen Conan-Cast, Kaito, Aoko, Toichi, Onimaru und Okita tatsächlich sowas wie "Conan vs. Kid vs. Yaiba - The Movie". Ich würde mich echt sehr auf so ein Event freuen. XD
      An dieser stelle möchte ich nochmal meine Worte von einigen Posts vorher zitieren :D :

      Zero wrote:

      [...] Insofern wünsche ich mir, dass es - sofern es zu einem echten Aufeinandertreffen kommt - diesmal eine entsprechend schlüssige und mit dem Kanon zumindest halbwegs vereinbare/logische Handlung gibt. Denn auch die Inhalte, die nicht dem Kanon zuzuordnen sind, passen natürlich geschmeidiger ins Gesamtgefüge, wenn sie mit diesem besser vereinbar sind als ganz abgehobene Stories. [...]
      Sollte es auf eine Geschichte im Sinne von "Conan vs. Kid vs. Yaiba - The Movie", wie du es so schön beschreibst, hinauslaufen, muss natürlich Heiji noch schlüssig in die Handlung eingebaut werden. Als Ansatz hierfür dient natürlich passenderweise die gemeinsame Schnittmenge zwischen ihm und Okita bezüglich Kendo. Und Momiji passte gut hinein als Kazuhas Rivalin. Das wirft wiederum die Frage auf, ob so viele Charaktere nicht zu viele werden (ich denke da immer an Film 10 als Messlatte für die Grenze an Charakteren, die noch toleriert wird, um den Film gut zu finden, zumindest in der deutschsprachigen Community). Wir dürfen gespannt sein, welche Informationen uns TOHO in den nächsten Wochen zur Verfügung stellt :thumbsup: .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Auch wenn ich die Besorgnis über die Masse an Charakteren nachvollziehen kann, mache ich mir da bisher weniger Sorgen. Ich denke, passend dazu dass du auch Heiji erwähnst, dass er, Kazuha, Conan und Kid die zentralen Charaktere des Filmes sein werden, die auch die meiste Screentime haben. Dafür spricht auch, dass Aoyama wohl meinte, dass Fans von Film 7 diesen sehr mögen werden. (Sofern die Info stimmt - hab die nur in einem Reddit-Post ohne Quelle aufgeschnappt.) Sekundär dann eben noch Momiji, Iori und Okita. Mit "Conan vs. Kid vs. Yaiba - The Movie" übertreibe ich offen gesagt natürlich etwas (um den gefühlten Eventcharakter zu unterstreichen :p), weil es natürlich kein wirklicher Clash der drei Protagonistin ist (mit Yaiba Kurogane rechne ich nach wie vor nicht, wenn überhaupt, eher Moroha) - ich bin mir ehrlich nicht mal sicher, ob das Okita vs. Kid-Duell geben wird, auch wenn ich's cool fände. :D

      Ich glaube sogar, Toichi dürfte auch nur in Flashbacks vorkommen, die sich vermutlich addiert auf maximal wenige Minuten belaufen und auch sonst denke ich werden die "Gäste" abseits von Kid und Okita nur Cameos sein - Aoko, falls die Silhouette korrekt gedeutet wird, könnte bspw. nur kurz zu Beginn und gegen Ende vorkommen, wie sie mit Kaito nach und aus Hakodate reist - ein wenig wie bei ihren Cameos beim ersten Kid-Auftritt in Conan. Onimaru - auch hier falls korrekt identifiziert - könnte ähnlich nur kurz beim Turnier als Teilnehmer sichtbar sein oder am Ende einen kurzen Gastauftritt erhalten, ohne die Handlung weiter zu "belasten". Die würden wohl wirklich mehr nur eine Art Bonus für Fans von Aoyamas Gesamtwerk, alles andere wäre irgendwie auch unfair, da es von den Filmzuschauern - je nach Grad der Involvierung - verlangen würde, seine anderen Serien zu kennen.

      Der Kern-Cast wäre damit imho nach wie vor ziemlich überschaubar - Agasa (dessen Hauptpart vermutlich wieder das obligatorische Rätsel wird XD), die Detective Boys, Sonoko und Co. fallen da vermutlich auch nicht allzu übermäßig ins Gewicht. Auf weitere Infos bin ich natürlich auch sehr gespannt. ^^
    • Namako wrote:

      Die würden wohl wirklich mehr nur eine Art Bonus für Fans von Aoyamas Gesamtwerk, alles andere wäre irgendwie auch unfair, da es von den Filmzuschauern - je nach Grad der Involvierung - verlangen würde, seine anderen Serien zu kennen.
      Stimmt, ich würde einen Bonus in Form der von dir aufgezählten Charaktere in Film 27 auch mehr begrüßen als einen Charakter-Kosmos, in dem jede der erwähnten Figuren eine größere Rolle spielt. Also sozusagen die Konstellation, dass die Cameos der Charaktere den Fans, die Aoyamas Gesamtwerk kennen, ein Schmunzeln ins Gesicht bzw. ein Lächeln auf die Lippen zaubern und diese sich im Stillen über deren Auftritt freuen können, während die weiteren Zuschauer (zu ihrem Leid xD) leer ausgehen.

      Namako wrote:

      Der Kern-Cast wäre damit imho nach wie vor ziemlich überschaubar - Agasa (dessen Hauptpart vermutlich wieder das obligatorische Rätsel wird XD), die Detective Boys, Sonoko und Co. fallen da vermutlich auch nicht allzu übermäßig ins Gewicht. Auf weitere Infos bin ich natürlich auch sehr gespannt.
      Jetzt stelle ich mir gerade die Konstellation vor, dass wir zwar eine Fülle an Charakteren in 100万ドルの五稜星 sehen werden, diese aber tatsächlich ausschließlich als Support für die Hauptcharaktere dienen und dem Film dadurch eine opulente, aber sehr gut ausbalancierte Charakterausstattung verleihen. Mir fällt es gerade schwer, meine Vorstellung zu beschreiben xD. In gewisser Weise wie im Real Life, wo jede/r sehr viele Menschen um sich herum hat (auch auf Events, analog zum Kendoturnier in Film 27), aber nur ein Kern zu den Menschen zählt, mit denen sie/er wirklich viel Kontakt hat.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Irgendwie ist das komplett an mir vorüber (war eine stressige Woche XD), aber offenbar wurde eine der beiden Silhouetten bereits vorigen Montag offenbart und es ist...

      Display Spoiler
      ... tatsächlich Aoko. :)



      Das macht dann auch die ganze "Bilderrahmen-Theorie" nochmal ein Stückchen wahrscheinlicher.
    • Sehr knalliges und einprägsames Plakat! Beim Titel bin ich davon ausgegangen, dass es ''Wegweiser'' anstelle von ''Pentagramm'' wird. Aber für solche Klarstellungen sind die internationalen Titelankündigungen ja da :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Zero wrote:

      Beim Titel bin ich davon ausgegangen, dass es ''Wegweiser'' anstelle von ''Pentagramm'' wird. Aber für solche Klarstellungen sind die internationalen Titelankündigungen ja da
      Bei Film 3 war der internationale Titel auch nicht korrekt in der Übertragung ins Englische, mal abgesehen von einigen Titeln, die eher nach Engrisch klingen.
    • Knallig bzw. poppig trifft es, die Farbwahl gefällt mir aber sehr gut, obwohl das leicht überladen hätte wirken können. Allgemein mag ich die Komposition und die ganze Atmosphäre, die es aufbaut. Was ich bekritteln würde, wäre, dass die Charaktere alle aussehen, als wären sie aus einzelnen größeren Artworks (so ála Kid hier) genommen und dann ohne weitere Nachbearbeitung runterskaliert und zusammengeworfen werden. Das ist zwar ein sinnvoller Arbeitsprozess bei der Erstellung eines solchen Plakates, fällt hier aber enorm stark auf. Das ist allerdings wieder Kritik auf hohem Niveau. ^^

      Obendrein gab es offenbar ein Gerücht (?), dass das "Geheimnis von/um Kaito Kid" gelüftet würde und es deswegen, aus Spoilergründen, weniger Teaser als sonst gäbe oder sowas. Irgendwas, was wohl wieder vor dem Manga (dem vom Detektiv Conan? Kaito Kid?) geschehe - klingt also wie der kleine Tease aus Film 18 damals. Keine Ahnung, ob da was dran ist - ich sehe an einigen Stellen nur diverse Leute, die sich drüber unterhalten und grad ein Riesending draus machen, aber keiner gab eine Quelle dafür an. Weiß jemand, ob das stimmt?

      Und ich hab so eine vage Ahnung, dass diese auffällige Gondel im Finale eine Rolle spielen könnte. XD Und möglicherweise explodieren wird. :P
    • Namako wrote:

      Obendrein gab es offenbar ein Gerücht (?), dass das "Geheimnis von/um Kaito Kid" gelüftet würde und es deswegen, aus Spoilergründen, weniger Teaser als sonst gäbe oder sowas. Irgendwas, was wohl wieder vor dem Manga (dem vom Detektiv Conan? Kaito Kid?) geschehe - klingt also wie der kleine Tease aus Film 18 damals. Keine Ahnung, ob da was dran ist - ich sehe an einigen Stellen nur diverse Leute, die sich drüber unterhalten und grad ein Riesending draus machen, aber keiner gab eine Quelle dafür an. Weiß jemand, ob das stimmt?
      Naja, das das angeteaserte neue Kaito Kid Manga-Kapitel und der Film in Beziehung stehen könnten, könnte ich mir gut vorstellen und auch, dass man es bis zum Film-Start unter Verschluss halten möchte. Mitgeteilt wurde, dass das Special Screening entfällt da ansonsten der Manga bespoilert wird. Damit schafft man sogar Fakten - ein paar Kapital zu Kaito Kid werden vor Film-Start kommen.
      Stefan Ringel

      The post was edited 1 time, last by stefanringel ().

    • Namako wrote:

      Obendrein gab es offenbar ein Gerücht (?), dass das "Geheimnis von/um Kaito Kid" gelüftet würde und es deswegen, aus Spoilergründen, weniger Teaser als sonst gäbe oder sowas. Irgendwas, was wohl wieder vor dem Manga (dem vom Detektiv Conan? Kaito Kid?) geschehe - klingt also wie der kleine Tease aus Film 18 damals. Keine Ahnung, ob da was dran ist - ich sehe an einigen Stellen nur diverse Leute, die sich drüber unterhalten und grad ein Riesending draus machen, aber keiner gab eine Quelle dafür an. Weiß jemand, ob das stimmt?
      Das habe ich auch mitbekommen und frage mich, ob die Diskutiererei am Ende dem Reveal gerecht wird. Ich bin mir sicher, dass es eine Enthüllung gibt, die für die Kaito Kid-Reihe wichtig ist. Aber ich denke gleichzeitig, dass es ähnlich wie bei der Enthüllung in Film 18 sein wird, bei der man als aufmerksamer Conan-Fan schon erahnen konnte, wer hinter der Verkleidung von Subaru Okiya steckt. Natürlich ist zu bedenken, dass es deutlich weniger aktuellen Content zu Kaito Kid gibt, als es 2014 bei Detektiv Conan der Fall war und bis heute ist. Das schränkt aber wiederum auch die Palette an Geheimnissen ein, die für einen Reveal in Frage kommen, sodass es meiner Meinung nach wenig Diskussionsbedarf hierzu gibt.
      Insofern warte ich einfach Film 27 und die ersten Zusammenfassungen davon ab :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara