"Magic Kaito: Kid the Phantom Thief" und "Magic Kaito 1412" - Allgemeiner Anime-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Ab dem 31. Oktober 2022 läuft die 6. Staffel auf ProSieben MAXX! Diskutiert jetzt mit!

    • Anime sitzt zu Hause, bin schon richtig gespannt!
      Werde wohl demnächst ein Kaito Wochenende einlegen :3
      Warum nennt man eigentlich Kaito Kid 1412 immer Staffel 2?
      Soweit ich weiß ist es doch keine 2. Staffel sondern eine neuere und erweiterte Version von Kid-Phantom Thief?

      Wird irgendwann richtig verwirrend auf Google wenn dann mal wirklich eine 2. Staffel für 1412 erscheint xD
    • Ein MK-Wochende ist eine fabelhafte Idee :othumbsup: !

      Kaitofox wrote:

      Warum nennt man eigentlich Kaito Kid 1412 immer Staffel 2?
      Soweit ich weiß ist es doch keine 2. Staffel sondern eine neuere und erweiterte Version von Kid-Phantom Thief?
      Dass MK 1412 als Staffel 2 bezeichnet wird, lese ich zum ersten Mal. Denn wie du schon schreibst, ist MK 1412 eine eigenständige Serie. Sie wurde von A-1 Pictures produziert und hatte einen eigenen Slot damals im japanischen TV, während MK Kid the Phantom Thief von TMS produzuert wurde, demselben Studio, das auch DC produziert. Die erste Serie hatte nur 12 Folgen und war eher als Lückenfüller gedacht, wenn mal kein DC im japanischen Fernshen lief. Daher dauerte ihre Erstausstrahlung auch vom 17.04.2010 bis zum 29.12.2012, wohingegen MK 1412 vom 04.10.2014 bis zum 28.03.2015 erstausgestrahlt wurde. Näheres dazu gibt es auch im ConanWiki.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Die beiden Serien bauen auch überhaupt nicht aufeinander auf. Ich würde die 2. Serie von daher eher als Reboot betrachten, als als 2. Staffel. Sie entwickeln sich auch in ganz unterschiedliche Richtungen. Bei der Kazé-Serie geht es viel stärker um die Orga, es wurde mit Spider sogar ein Mitglied dazu erfunden, das im Manga gar nicht vorkommt, während bei der Peppermint-Serie der Fokus stärker auf Kaitos Eltern liegt und seinen Konfrontationen mit Shinichi/Conan.
    • ulxTIMxate wrote:

      Die beiden Serien bauen auch überhaupt nicht aufeinander auf. Ich würde die 2. Serie von daher eher als Reboot betrachten, als als 2. Staffel. Sie entwickeln sich auch in ganz unterschiedliche Richtungen. Bei der Kazé-Serie geht es viel stärker um die Orga, es wurde mit Spider sogar ein Mitglied dazu erfunden, das im Manga gar nicht vorkommt, während bei der Peppermint-Serie der Fokus stärker auf Kaitos Eltern liegt und seinen Konfrontationen mit Shinichi/Conan.
      Amazon was machst du für Sachen xD
      Ist aber echt interessant wie sich der Fokus der Serie im Reboot verändert hat!
      Hab mich dazu entschieden mit dem Reboot anzufangen, da ich mich mehr für die Dynamik zwischen Kid und Conan sowie Kids origin an sich interessiere.
      Außerdem hatte in der ersten Folge des "Originals" Aoko eine sehr schrille Stimme ^^;
    • Kaitofox wrote:

      Außerdem hatte in der ersten Folge des "Originals" Aoko eine sehr schrille Stimme ^^;
      Die deutsche Synchronisation ist iirc nicht sonderlich gut bei manchen Fans weggekommen. Dasselbe trifft auf die Animationen am Anfang zu :| .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Zero wrote:

      Kaitofox wrote:

      Außerdem hatte in der ersten Folge des "Originals" Aoko eine sehr schrille Stimme ^^;
      Die deutsche Synchronisation ist iirc nicht sonderlich gut bei manchen Fans weggekommen. Dasselbe trifft auf die Animationen am Anfang zu :| .
      Kann ich nachvollziehen hab mich recht schnell für das Reboot entschieden :D
      Aber werd dem Original wahrscheinlich danach mal noch einen Besuch abstatten.
      Fänds irgendwie schade das komplett zu ignorieren
    • Ich fand diesen Hate bezüglich Aokos erster Synchronsprecherin aber auch maßlos übertrieben, muss ich sagen. Meine Güte, das Mädel hat die allererste Charge verhauen - Weltuntergang! Das ist bestimmt auch nur deshalb so hochgekocht, weil auf der ersten Volume von Kazé gerade mal 3 Folgen enthalten waren und es die Serie nicht vorher im TV oder auf Netflix gab. Da wird einem solchen Patzer natürlich deutlich mehr Aufmerksamkeit zuteil, als bei einer DVD-Box mit 30 Folgen. BTW wieso basht eigentlich niemand gegen die saft- und kraftlose Performance der deutschen Sonoko-Sprecherinnen in DC ab? Find ich deutlich gravierender. Außerdem kann man sich genauso gut über den Synchronregisseur von "Magic Kaito" aufregen, der das nun mal genau so haben wollte. Lasst das arme Mädel doch mal in Ruhe :1f644:

      Sie gefiel mir als Aoko ehrlich gesagt sogar besser als Josephine Schmidt, die ja zweifellos eine begnadete Sprecherin ist. Aber dieser schüchternere Touch hatte eben auch was.
    • Verspätete Antwort aber los gehts!
      Also kann da nur für mich sprechen aber von Hate war bei mir jetzt nicht die Rede. Ich habe halt beide Versionen verglichen und mich dann für die entschieden die mir persönlich mehr zugesagt hat.
      Da spielen halt Animation, Sprecher und allgemeine Qualität für mich ne Rolle - ich finde bei Magic Kaito 1412 passt die Musik verdammt gut und auch die Animation/Sprecher sind sehr gut getroffen.
      Ich meine ist ja auch die neuere Version da wird das schon mehr oder weniger erwartet xD

      Unglücklich, dass man damals nur 3 Folgen zur Beurteilung hatte...kann verstehen wenn da dann die Reaktion stärker ausfällt als vielleicht gerechtfertigt.

      Hahaha ich bin auch kein Fan von Sonokos Originalstimme in DC keine Sorge xD
      Fand die Neubesetzung die ich von den Filmen kannte viel besser!
      Ich denke dass eine kraftlose Performance wohl eher untergeht als eine schrille.
      Obwohl das halt auch wieder Ansichtssache ist.
    • Kaitofox wrote:

      Da spielen halt Animation, Sprecher und allgemeine Qualität für mich ne Rolle - ich finde bei Magic Kaito 1412 passt die Musik verdammt gut und auch die Animation/Sprecher sind sehr gut getroffen.
      Die Musik in MK 1412 ist eine Marke für sich und hat einen hohen Wiedererkennungswert! Genretechnisch und vom Arrangement her passt sich der Score der Atmosphäre des Animes einfach an: Ein wenig verschmitzt und nicht ganz so ernst.

      Kaitofox wrote:

      Unglücklich, dass man damals nur 3 Folgen zur Beurteilung hatte...kann verstehen wenn da dann die Reaktion stärker ausfällt als vielleicht gerechtfertigt.
      Die Folgenanzahl mag da auch eine Rolle gespielt haben, allerdings. Je weniger Material zur Beurteilung zur Verfügung steht, desto mehr suchen Fans außerdem in den Krümeln, wenn du mich fragst. Bei den Animationen und Sprechern von ''Krümeln'' zu reden, wäre natürlich untertrieben. Aber ich denke, es ist klar, was ich meine: Dass wenige Folgen dazu führen können, dass genauer hingesehen und hingehört wird :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara