Yaiba erscheint bei Egmont Manga

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @Serinox Erinnerst du dich vielleicht noch an animedigital? Da gab es doch immer Schnittberichte und daher weiß ich es auch so genau. Selbst kleinere Schnitte hier und dort reichen vollkommen aus, um den Sinn total zu verfälschen (gerade bei "One Piece" ganz besonders schlimm). Nahaufnahmen der Leichen wurden eigentlich schon ab Folge 40 entfernt und eben bei Wiederholungen der ersten 39 Folgen.

      Ich kann es gar nicht mit den Filmen verwechseln, weil ich die gar nicht auf RTL2 geguckt hab - warum auch? Zu dem Zeitpunkt hatte ich sie ja eh schon alle uncut auf DVD! 8)

      Das hier ist die Folge übrigens, die ich meine: conanwiki.org/wiki/Episode_285
      Folge 285 - "Geheimnisse in Osaka (4)", da wurde bei der Erstausstrahlung einfach der komplette Epilog weggelassen. Da bin ich mir zu hunderttausendmillionprozentig sicher (steht sogar in der Trivia im Conanwiki), weil pummeldex.de (kennt die Seite noch jemand?) den Epilog extra hochgeladen und dazu aufgefordert hat, bei RTL2 anzurufen, um sich zu beschweren, was ich damals sogar gemacht habe :1f648: Wir hatten deswegen sogar Zweifel daran, ob die Szene wirklich mitsynchronisiert wurde. Aber auf ProSieben MAXX wurde sie zum Glück immer mitausgestrahlt und ist auch auf den DVDs von Kazé mit drauf.

      Gut möglich, dass es noch weitere Folgen gab, wo das gemacht wurde. Ich fand es nämlich komisch beim Lesen des Mangas, dass es einen Epilog gab, in dem Ai eine Diskette der Orga überprüft hat und direkt der PC abgestürzt ist oder irgendwie so. Konnte mich nicht erinnern, dass das auch im Anime gezeigt wurde, aber in dem Fall bin ich mir nicht so sicher. Was ich aber noch genau weiß, ist, dass Conan Gin mit seinem Narkosechronometer erwischt hat und auf RTL2 geschnitten war, wie sich Gin den Pfeil selbst wieder rausgeschossen hat, wodurch es in der deutschen Fassung so rüberkam, als wäre er schlichtweg immun dagegen, was mich als Kind total verwirrt hat, bis ich es schließlich im Manga nachgelesen und festgestellt habe, was da wirklich abging. Das sind so zwei Beispiele für sinnverfälschende Schnitte, die mir spontan einfallen.

      "One Piece" hab ich trotz der Schnitte noch eine Weile weitergeguckt, aber da hat auch immer jemand noch am gleichen Tag ne uncut-Fassung erstellt und auf YouTube hochgeladen. Das war der Water 7-Arc. Enies Lobby hab ich dann als Fansub geschaut, weil mir RTL2 zu lange brauchte, um die Staffel zu lizenzieren. Als sie dann endlich auf Deutsch kam und ich gesehen hab, was sie daraus gemacht haben (Dialogzensur so weit das Auge reicht zusätzlich zu den Schnitten), war ich heilfroh, dass ich mir die Staffel im Original angesehen hatte. Von "Naruto" fang ich gar nicht erst an...
    • Ich hab das ja auch nicht bestritten, dass bei Specials international Dinge für Zeit gekürzt wurden. Aber es war auch nicht immer die Schuld oder Entscheidung von RTL 2.

      Und bei den Folgen bin ich mir ziemlich sicher, dass du übertreibst. Es gab auch in den normalen Folgen Schnitte, ja, aber die waren nie so heftig wie in den Filmen bei RTL 2.
    • ulxTIMxate wrote:

      Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich die letzte RTL2-Staffel bis heute nie gesehen hab, weil ich einfach die Filler leid war
      Wobei die Filleranzahl in Staffel 4 prozentual in etwa dem Wert der vorhergehenden Staffeln entspricht.

      ulxTIMxate wrote:

      Gefühlt ist einfach die Luft raus und den Japanern gehen die Ideen aus.
      Genügend innovative Ideen für neue Manga- und Aimeserien gibt es definitiv: Alleine das Sport-Genre hat sich vom Klassiker Fußball ausgehend in den letzten fünf Jahren extrem erweitert (Volleyball, Basketball, Tanzen, Wasserski), um nur einen Bereich zu nennen. Langweilig wird es daher nicht.

      An dieser Stelle bedanke ich mich für die rege Diskussion, die mich freut :) . ABER: Bitte bleibt beim Thema Yaiba oder erstellt einen eigenen Thread hierfür. Ansonsten gibt es ein heilloses Durcheinander, bei dem der Sinn und Zweck dieses Threads (Yaiba) verlorengeht.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Serinox wrote:

      Ich hab das ja auch nicht bestritten, dass bei Specials international Dinge für Zeit gekürzt wurden. Aber es war auch nicht immer die Schuld oder Entscheidung von RTL 2.

      Und bei den Folgen bin ich mir ziemlich sicher, dass du übertreibst. Es gab auch in den normalen Folgen Schnitte, ja, aber die waren nie so heftig wie in den Filmen bei RTL 2.
      In dem Fall schon. Sonst wäre die Szene ja nicht auf ProSieben MAXX und wahrscheinlich auch Viva ganz normal ausgestrahlt worden.

      Ganz ehrlich: Wenn dir Schnitte nichts ausmachen, ist das dein Problem. Aber übertreiben tu ich ganz gewiss nicht. Ich find auch die Argumentation merkwürdig: Die Filme waren sogar noch härter geschnitten als die 4. Staffel, deswegen waren die Schnitte in Staffel 4 nicht so gravierend oder wie? :1f602: Hä? Ergibt überhaupt keinen Sinn! Allein die Tatsache, dass Viva und ProSieben MAXX die Uncut-Fassung tagsüber senden dürfen, zeigt doch wie überflüssig RTL2s Schnittpolitik damals gewesen ist. Und wie gesagt, reichen schon kleine Schnitte aus, um den Sinn zu verfälschen.

      Zero wrote:

      ulxTIMxate wrote:

      Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich die letzte RTL2-Staffel bis heute nie gesehen hab, weil ich einfach die Filler leid war
      Wobei die Filleranzahl in Staffel 4 prozentual in etwa dem Wert der vorhergehenden Staffeln entspricht.
      Gut möglich. Aber die Qualität der Filler hat mit der Zeit halt auch schwer nachgelassen. Allein die Tatmotive wurden immer lächerlicher: "Die hat mich mitm Kleiderbügel abgeworfen, ich hatte keine andere Wahl, als sie zu töten!" :1f923: Und im Flashback sah man sogar, dass ihr der Kleiderbügel nur aus Versehen aus der Hand gerutscht war.

      Na ja, in Staffel 1 war es einfach das neue Konzept eines Krimi-Animes, das mich bei der Stange gehalten hat, in Staffel 2 war es die Einführung von Ai, deren Folgen sich ja auch noch durch die 3. Staffel zogen und in einen der bis heute besten Showdowns mit Gin mündeten. Außerdem gab es den legendären Mini-Arc, in dem Ran hinter Conans Geheimnis gekommen war und er sich zurückverwandeln musste, um sie hinters Licht zu führen (ich sag nur "Secret of My Heart" :1f622: ). Staffel 4 hatte im Vergleich dazu ziemlich wenig zu bieten. Am prominentesten wäre da wohl noch "Golden Apple", aber der Fall ist auf den ersten Blick ja nichts Besonderes. Der tiefere Sinn dahinter kommt ja erst viel später raus. Also für mich definitiv eine der schwächeren Staffeln im Vergleich. Auch die Manga-basierten Folgen waren zum Teil ziemlicher Rotz, allen voran "Kogoros Doppelgänger", das ist so ziemlich der schlechteste Fall, den Gosho je geschrieben hat :1f605:

      Na ja, mehr hab ich dazu nicht zu sagen, also von meiner Seite aus jetzt hier Schluss mit off-topic. Gomen :1f614:
    • ulxTIMxate wrote:

      Ganz ehrlich: Wenn dir Schnitte nichts ausmachen, ist das dein Problem. Aber übertreiben tu ich ganz gewiss nicht. Ich find auch die Argumentation merkwürdig: Die Filme waren sogar noch härter geschnitten als die 4. Staffel, deswegen waren die Schnitte in Staffel 4 nicht so gravierend oder wie? Hä?
      Nein, die Schnitte, die du beschreibst, waren so nur in den Filmausstrahlungen zu finden, aber nicht in der 4. Staffel. Da gab es einige kleinere Schnitte, aber nicht so heftig, wie du sie beschreibst.

      ulxTIMxate wrote:

      Allein die Tatsache, dass Viva und ProSieben MAXX die Uncut-Fassung tagsüber senden dürfen, zeigt doch wie überflüssig RTL2s Schnittpolitik damals gewesen ist.
      Das die Schnittpolitik überflüssig war, hat auch niemand bestritten.

      ulxTIMxate wrote:

      Und wie gesagt, reichen schon kleine Schnitte aus, um den Sinn zu verfälschen.
      Aber du hast ursprünglich nicht von kleinen Schnitten gesprochen. Du hast gesagt:

      ulxTIMxate wrote:

      Conan hat quasi Morde ohne Leichen aufgeklärt

      ulxTIMxate wrote:

      Ab da waren die Folgen ja so hart geschnitten, dass sie gar keinen Sinn mehr ergaben
      Da könnte man ja nicht mehr von kleinen Schnitten sprechen.

      Ich hab nie bestritten, dass RTL 2 Schnitt vorgenommen hat, ich habe nur deiner ursprünglichen Darstellung der Größe der Schnitte wiedersprochen.

      ulxTIMxate wrote:

      Staffel 4 hatte im Vergleich dazu ziemlich wenig zu bieten. Am prominentesten wäre da wohl noch "Golden Apple", aber der Fall ist auf den ersten Blick ja nichts Besonderes.
      Staffel 4 hatte auch Eine Stadt als Geisel, den für viele besten und beliebtesten Fall der Serie. Tod eines Sensationsreporters, Unbemerkt verdächtig, Geheimnisse in Osaka, Mörderischer Valentinstag, Der falsche Fan u.a. sind ebenfalls beliebt und haben starke Moment.
      Darüber hinaus ist jeder Fall mit Shinichi etwas besonderes, dazu noch der Auftritt von Akai. Auch die vermeintliche Mutter von Vermouth taucht auf. Golden Apple ist auch im Kontext der damaligen Zeit etwas sehr Besonderes.

      ulxTIMxate wrote:

      Na ja, mehr hab ich dazu nicht zu sagen, also von meiner Seite aus jetzt hier Schluss mit off-topic
      Gut, dann Schluss jetzt auch von meiner Seite.

      The post was edited 1 time, last by Serinox ().

    • Idee für On-topic: Nur einen Tag später durfte ConanNews.org bereits neue Infos veröffentlichen! Zum einen gabs das vorläufige Cover in hoooher Qualität, zum anderen wurde bekannt, dass auch diese eigenständige Aoyama-Reihe weder von Josef Shanel, noch von Costa Caspary übersetzt wird. Als Neue im Bunde wird Claudia Peter dazustoßen (übersetzte AJIN, Attack on Titan, Black Butler, Crimson Sisters, Delicious in Dungeon oder auch Soul Eater).
      Like ConanNews auf Facebook, folge ConanNews auf Twitter sowie Instagram und tritt unserem Discord-Server bei! :)
    • Mario-WL wrote:

      Als Neue im Bunde wird Claudia Peter dazustoßen (übersetzte AJIN, Attack on Titan, Black Butler, Crimson Sisters, Delicious in Dungeon oder auch Soul Eater).
      Ehrlich gesagt hätte ich mit Costa Caspary als Übersetzer für Yaiba gerechnet, da er sich ja bereits an den Short Stories beteiligt hatte. Bei Claudia Peter mache ich jedoch keine Sorgen, was die Qualität der Übersetzungen betrifft. Ihre Arbeit in Attack on Titan ist sehr gut (von den oben genannten Serien habe ich bisher nur Attack on Titan gelesen und kann die anderen Werke daher nicht beurteilen). Dass ihr mehrere Schwergewichte anvertraut wurden, spricht zusätzlich für ihre gute Arbeit. Vielleicht stellt Egmont Manga ein paar Wochen vor dem Release von Band 1 eine Leseprobe auf seine Homepage. Dann könnten sich interessierte Fans vorab ein Bild von der deutschen Fassung machen und sehen, wohin die Reise geht :) .
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara