Anime als Hörbuch?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Marron Ekadore wrote:

      Also ich kenne mich teilweise ein wenig mit den Hörbüchern und Hörspielen aus.
      Wenn es ein Hörspiel ist, kommt meistens noch ein Erzähler dazu oder im Text der Protagonisten wird die Ungebung oder Handlung erzählt.
      Da empfehle ich aber auch bei jedem Film der das auch als Hörspiel anbietet, zumindest vorher den Film geguckt zu haben.
      Ich hatte mal die erste Folge von Sailor Moon als Hörspiel.
      War nicht gerade meins, weil es wie gesagt, einfach nur die Tonspur der Serienfolge auf CD gedrückt wurde. Hatte man die Folge nicht geschaut, so hatte man nicht gerade eine Ahnung was drin vor kam, weil teilweise auch wirr erzählt wurde.
      So zumindest mein Eindruck.

      Ich denke ein Hörspiel oder Hörbuch wäre als Fanprojekt bestimmt machbar. Als großes Projekt, wo ein professionelles Studio dahinter ist und man damit auch Geld verdienen könnte, da fehlt glaube ich auch das Interesse. Bei Sailor Moon gab es, glaube ich, auch nur ein paar Folgen auf CD bis das eingestellt wurde.
      Ich finde es furchtbar einfach nur die fertig gedubbte Folge zu nehmen, und das als Hörspiel zu präsentieren, dass ist so dahin geklatscht und lieblos, dass kann ja wohl jeder xD

      Fan Projekt Mäßig hatte ich mal Magi gemacht, da ja der Anime mittendrin aufhört, aber es ist echt viel Arbeit die einzelnen Kapitel zu umschreiben, es selbst zu vertonen und noch die Musik hinzuzufügen xD
    • @Debbi Kudo, ich hatte über sowas auch schon mal nachgedacht und hätte auf jeden Fall auch Lust auf sowas als Fanprojekt. :thumbsup:
      人の目ばっか気にしすきれる時代はno
      見えない敵は誰?
      オー逃げないで描いた夢から!baby oh oh泣きたくてoh oh笑えなくて.
    • Es wäre ja schonmal etwas, wenn man als Barrierefreiheitsoption für Blinde bei Anime eine deutsche Tonspur mit Audiodeskription anfertigt. Das ist im Grunde die deutsche Synchro plus Beschreibungen von ungesprochenen Inhalten. Aber leider bezweifele ich, dass sich das für die Publisher lohnt. Es gibt ja auch kaum Anime-Veröffentlichungen mit Untertiteln speziell für Hörgeschädigte, obwohl das wesentlich einfacher umzusetzen ist. Der einzige Anime der letzten Zeit, der solche Untertitel angeboten hat, ist glaube ich »A silent voice« (aber nur beim Disc-Release) und da hat man es wahrscheinlich nur aufgrund der Thematik gemacht.