Folge des Monats November: Wer setzt sich durch?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Folge des Monats November: Wer setzt sich durch?

    Welche Episode ist dein Monatsfavorit? 10
    1.  
      Die Dissonanz der Stradivari (3) (5) 50%
    2.  
      Love-Story im Polizeihauptquartier 6 (2) (2) 20%
    3.  
      Das große Abenteuer im sonderbaren Anwesen (Teil 3) (2) 20%
    4.  
      Die Anfrage einer seltsamen Familie (Teil 2) (1) 10%
    Welche Episode wird die Folge des Monats November? Alle Sieger aus den Wochen-Votings 19 bis 22 treten erneut in einem Duell gegeneinander an, um den ersten Monatsgewinner zu ermitteln. Wer kann sich durchsetzen und warum? Jetzt abstimmen und mitdiskutieren! :thumbup:

    Diese Episoden stehen zur Wahl:
    Diese Umfrage läuft genau eine Woche und endet am 1. Dezember um 18 Uhr.
    You see, but you do not observe. The distinction is clear.
  • Hm, leicht ist die Wahl nicht. Allerdings ist mein Favorit dann doch ''Die Dissonanz der Stradivari (Teil 3)'', da mir das Thema rund um klassische Musik und das absolute Gehör doch zusagt. Und die Überführung des Täters am Ende macht einiges her!
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • "Die Anfrage einer seltsamen Familie" kann doch nicht stimmenlos aus diesem Voting gehen. :1f640:
    Hab das mal korrigiert. :oview:
    人の目ばっか気にしすきれる時代はno
    見えない敵は誰?
    オー逃げないで描いた夢から!baby oh oh泣きたくてoh oh笑えなくて.
  • Gewonnen hat ''Die Dissonanz der Stradivari (Teil 3)''.
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara