Egmont Manga veröffentlicht Creepy Cases und Bourbon on the Rocks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Der Sieger des CharakterContests 2020 steht fest!

    ProSieben MAXX zeigt die fünfte Staffel von Detektiv Conan in Doppelfolgen! Diskutiert jetzt mit!

    • Anne wrote:

      Welche Fälle sind denn enthalten? Habe mir den Sonderband nicht gekauft :1f914:
      In dem Band sind "Eine gespenstische Entdeckung" aus Band 2, "Die Mumie im Wald" aus Band 5, "Das Geheimnis des Spukhauses" aus Band 35, Der Dämonenhund-Fall aus Band 70, der Vampirvilla-Fall aus Band 79/80 und der Rote Frau-Fall aus Band 82/83 enthalten.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Anne wrote:

      Welche Fälle sind denn enthalten? Habe mir den Sonderband nicht gekauft
      • Die Detective Boys im Haus der Angst (Band 2: Kapitel 17, 18 & 19)
      • Die Mumie im Wald (Band 5: Kapitel 40, 41, 42, 43 & 44)
      • Das Geheimnis des Geisterhauses (Band 35: Kapitel 355, 356 & 357)
      • Der flammende Dämonenhund des Schlosses Inubushi (Band 70: Kapitel 734, 735, 736, 737, 738, 739 & 740)
      • Heiji Hattori und die Villa der Vampire (Band 79 & 80: Kapitel 834, 835, 836, 837, 838, 839 & 840)
      • Die Tragödie der roten Frau (Band 82 & 83: Kapitel 872, 873, 874 & 875)
    • Mir fehlt echt der Fall mit der Spinne >_>

      :thumbsup: GOSHO FOR GERMANY! :thumbsup:

      Display Spoiler
      Spendet für die *Gedankenmaschine*, damit wir deutschen den Vorteil haben, endlich in Goshos Kopf zu schauen und das Ende zu wissen! ( Und evntuell etwas zu ändern, wenn einen was nicht passt....) :ocruel:
    • Debbi Kudo wrote:

      Mir fehlt echt der Fall mit der Spinne >_>
      Es gibt noch sehr viele Fälle, die in Creepy Cases hätten mitaufgenommen werden können. Die Spinnenkönigin zählt definitiv dazu!
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
    • Der erste Eindruck von ''Bourbon on the Rocks'' ist nicht schlecht. Das Artwork von Conan und Amuro hat EMA vom japanischen Band übernommen. Der Hintergrund scheint auch derselbe zu sein, allerdings könnte er ein wenig hereingezoomt sein. Ein wenig schade finde ich, dass das schöne Orange-Gelb der Backsteinmauer dem Schwarz der Backsteinmauer der deutschen Sonderbände weichen musste. Allerdings ist es verständlich, wenn man sich überlegt, dass damit die Kontinuität der deutschen Sonderbände beibehalten wird. Leider sticht der Band nur nicht aus dem Bücherregal heraus. Das Orange findet sich dafür im Schriftzug des Bandes wieder.

      Am Buchrücken hat EMA soweit nichts verändert. Das Schlüsselloch entspricht dem des japanischen Bandes. Lediglich der Hintergrund (das Violette) ist im Zentrum ein wenig intensiver und geht in ein tiefes Lila über. Zoom erkenne ich nicht. Der linksgelegene Schatten, der auf dem japanischen Band geworfen ist, wird im deutschen Band durch die Farbe Grau ersetzt, was zur Backsteinfarbgebung passt.

      Die Anfangsseiten sind wie im japanischen Original.
      „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara