Film 23: Konjō no Fisuto

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Der Sieger des CharakterContests 2020 steht fest!

ProSieben MAXX zeigt die fünfte Staffel von Detektiv Conan in Doppelfolgen! Diskutiert jetzt mit!

  • Ich nehme an, dass Arthur Hirai sich auch auf Arthur Conan Doyle und Edogawa Ranpo bezieht, da Edogawa Ranpo als Hirai Tarō geboren wurde.

    Zur Verkleidung: Mal schauen, vielleicht ist er auf bisherigen Bildern noch nicht ganz verkleidet. Aber ja, darauf sollte niemand reinfallen.

    Der Plot klingt aber eigentlich recht interessant finde ich.
  • Sehr spannend und ja, ich meine spannend. Die Szene auf dem Dach des Hotels ist in jedem Fall eine der Szenen, deren Auflösung mit zu den umfassenden des neuen Films gehören könnte. Ob es wirklich Shinichi ist oder doch Kid - wie die Produzenten die Szene umsetzen, wird interessant. Zur Handlung selbst ist jetzt zwar noch nicht viel zu sagen, aber eine Handlung, die beinahe komplett nach Singapur verlagert ist, Conan ohne Gadgets und die Settings des Trailers lassen auf eine bisher nicht bekannte Handlung schließen.
    „Wie ist die Logik, von der ich gerade sprach, wohl in der Welt stationiert? Der ursprüngliche Gedanke ist doch, man sieht etwas und erschrickt, und dieses Erschrecken, eine natürlich aufkommende Empfindung, wird kontrolliert. Einen solchen Gedanken kann man nur in metaphysische Worte fassen, und das Gesellschaftstier namens Mensch hat dem Inhalt dieser metaphysischen Worte eine neue Bedeutung zugewiesen. Wie es dem Gesellschaftstier typisch ist, findet in dieser Bedeutung kein Individualismus statt. Daher ist die Welt überschwemmt von Anachronismen.“ - Chuya Nakahara
  • Ganz ehrlich? Ich finde die Conan-Filme mittlerweile langweilig. Der einzig halbwegs gute der neueren Filme war Film 19-Die Sonnenblumen des Infernos. Die gefühlt letzten zehn Filme verliefen alle nach dem selben Muster und das macht das ganze nur noch langweilig, wobei ich jetzt den Bourbon-Film noch nicht gesehen habe, der aber genauso ablaufen wird. Ich vermisse die guten Plots der älteren Filme.
  • Rogue wrote:

    Der einzig halbwegs gute der neueren Filme war Film 19-Die Sonnenblumen des Infernos. Die gefühlt letzten zehn Filme verliefen alle nach dem selben Muster und das macht das ganze nur noch langweilig
    Naja, also den Vorwurf würde ich den guten Filmen wie Film 15, Film 18 oder Film 21 nicht machen, die waren auch nicht immer im typischen Muster drin, mMn. Film 19 hingegen fand ich ziemlich schlecht.
  • Serinox wrote:

    Rogue wrote:

    Der einzig halbwegs gute der neueren Filme war Film 19-Die Sonnenblumen des Infernos. Die gefühlt letzten zehn Filme verliefen alle nach dem selben Muster und das macht das ganze nur noch langweilig
    Naja, also den Vorwurf würde ich den guten Filmen wie Film 15, Film 18 oder Film 21 nicht machen, die waren auch nicht immer im typischen Muster drin, mMn. Film 19 hingegen fand ich ziemlich schlecht.
    Ja Film 18 habe ich vergessen, aber das ändert nichts an meiner Sicht. Das Franchise hat seine besten Zeiten hinter sich und damit meine ich die Qualität der Handlungen.
  • Ja, was ist denn da los? Eine Ran, die nicht traurig, wehleidig, erschrocken oder verärgert dreinschaut, sondern zuversichtlich lächelt? (Dafür ist diesmal wohl Sonoko das Prinzesschen. ;) )
    Wenn ich das richtig sehe, gab's sowas wie Freude bei ihr bisher nur beim Cover des 12. Films. Das Plakat schreit förmlich danach, dass dieser Film was ganz Besonderes wird! :thumbsup: Ich freu mich drauf.
    "Ain't nobody here but bad kids!
    And the ones who have the most fun doing whatever they want, whenever they want, are the winners.
    Remember that."

  • Die Ran hat mich auch positiv überrascht :)
    Bin mal gespannt, ob Sie im Trailer mit Shinichi im Schwimmbecken war oder ob es Kaito war.
    Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-wieder-)-Fanclub" :oshout: