Eden's Zero

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Am 19. Oktober 2018: Detektiv Conan Marathon mit NEUEN FOLGEN bei ProSieben Maxx!

    • Ich hab durch die Pro7maxx Ausstrahlung nun erst mit Fairy Tail begonnen aber vom Charakter Design her sieht man gleich einige große parallelen bei Edens Zero.^^ Denkt Ihr Edens Zero wird auch in Richtung eines Long-Runners gehen bzw. wurde sich dazu schon geäußert? Bei Fairy Tail bin ich echt auf die Entwicklung gespannt den bisher gefällt es mir ganz gut aber viele klagen ja darüber das der Anime/Manga im laufe der Geschichte immer stärker abfällt.
    • Also Hiro Mashima hat Eden's Zero innerhalb von 11 Monaten entwickelt :)
      Außerdem ist er ja gerade mal 41 Jahre alt ^^
      Kann auch ruhig 10 Jahre gehen
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 3 Zusammenfassung
      Hi, Leute! Vorhin wurde das 3. Kapitel endlich veröffentlicht. Die Spoiler haben immerhin einiges versprochen. Zu Beginn befinden wir uns mit Rebecca,Happy und Shiki in der Gilde „Shooting Starlight“. Zu erkennen sind Mitglieder, die ganz verschiedene Sachen machen. Die einen säubern ihre Waffen und rüsten für einen neuen Einsatz. Andere wiederum sitzen gemütlich am Tisch und quatschen. Jedoch sind uns die Personen nicht unbekannt. Nein, wir sehen Levy, Jet und Droy. Ein sehr lustiges Easter egg, Sensei! Obwohl wir erst im 3. Kapitel sind bekommen wir schon wieder, während Shiki damit beschäftigt ist Rebecca abzuschütteln um die vielen Freunde anzufassen, einen neuen Charakter. Clarisse Leiya, die Empfangsdame, kommt ins Bild. Vor Freude umarmen sich Rebecca und Happy mit ihr. Nach einem kleinen Gespräch kommt heraus, dass Rebecca Clarisse darum bittet Shiki als Abenteurer einzutragen. Da der Ausgestoßene (Rebecca nennt ihn so) wieder einmal dabei ist einen fremden Menschen zu begutachten, wirft Rebecca ihn auf dem Boden. Danach bleibt er sprachlos liegen. Er sieht die Projektion der riesigen Frau, die bereits das Cover Kapitel 2 schmückte. Rebecca nennt sie Mutter. Jedoch ist ihre Existenz ein einziges riesiges Rätsel. Gesehen wurde sie einmal von einem Abenteurer, der außerhalb des Sakura-Komos gewesen war. Seitdem wird sie als „Göttin des Weltalls“ verehrt. Als Shiki meinte sie zu kennen, bricht in der Gilde tosendes Gelächter aus. Durch dieses wird Lavilia Christi angelockt. Sie ist ebenfalls ein neuer Charakter, der mir persönlich von der Art her überhaupt nicht gefällt. Ihre Meinung zu der zweitklassigen B-Cuberin Rebecca und der billigen Katze Hoppy ist absolut indiskret und unmenschlich. Jedoch wir sie von den Männern in der Gilde verehrt. Lavilia stehlt sich wegen ihrer Klickzahlen über Happy und Rebecca. Meint sie wäre was besseres, nur weil mehr Menschen ihre Videos anschauen. Absolut furchtbar solche Menschen.

      Nachdem Rebecca durch üble Provokationen seitens Lavilia zum Weinen gebracht wird, wirft Shiki sie mithilfe seines Ether Gears der Gravitation zu Boden: „Du hast eine Freundin von mir zum Weinen gebracht“ Tolles Panel. Shiki wird immer mehr der Wert einer Freundschaft bewusst. Sehr gut. Anschließend begeben sich die Freunde in ein Diner, in welchem sie von der Hundeart Nikola bewirtet werden. Shiki spricht darauf hin seine Meinung zu der Gilde aus. Er hat ja bereits einen hässlichen Einblick bekommen. Er findet es schade, dass man in der Gilde nicht wie in einer großen Familie lebt. Im Huntergrund ist währendessen...NALU...zu sehen!!! Hammer, danke dafür Hiro! XD Ganz ehrlich, das ist mal ne absolut geile Idee! Warum sollte man sich darüber aufregen? Ich freue mich über den Fanservice. Auch Rebecca macht eine direkte Anspielung: „Solch einen Manga gab es doch schon mal...oder?“ Damit sollte alles gesagt sein! 10/10 Aktion, Meister! Rebecca erlärt Shiki anschließend, dass „Shooting Starlight“ an sich keine richtige Gilde ist. Die meisten kommen nur zum Arbeiten. Wenig später sendet Clarisse Rebecca Shikis Pass mithilfe des Ethers übers Handy. Unter den Abenteurern gibt es verschiedene Ränge. E ist der niedrigste und A der höchste. Shiki, Rebecca und Happy haben zurzeit den E Rang. Als sich plötzlich Tischnachbarn der Freunde ein neues Video von Lavilia ansehen, muss Rebecca an ihre fiesen Wort denken. Sie sieht es ein, dass sie eben nicht mal annähernd eine so gute Qualität an den Tag legt. Shiki kommt darauf hin mit der Idee, dass sie für ein Hammer Video „Mutter“ besuchen sollten. Rebecca und Happy willigen ein. Allerdings bräuchten sie ein besseres Schiff, dass bei einem Flug außerhalb des Sakura Kosmos nicht auseinander fallen würde. Daraufhin kommt ihnen Idee den alten Doktor, der Happy damals das Leben gerettet hat zu besuchen. Währendessen trift Elcies Crew in Shooting Starlight ein.

      Ein Mitglied der Gilde erzählt Erciel, dass sich die Freunde auf dem Weg zu dem Planeten River gemacht haben. Allerdings ist dieser bereits tot. Das nächste Kapitel wird „Nouma“ heißen. Ob damit der Name des Doktors oder des blondhaarigen gemeint ist, wird sich nächste Woche herausstellen! Diesmal ging es um ein paar organisatorische Dinge. Shiki hat seinen Pass bekommen, und uns wurde ein Einblick in die Gilde gegeben. Zudem bekommen wir 2 neue Charaktere. Obwohl ich auf Lavilia wirklich verzichten könnte. Nun gut, vielen Dank fürs durchlesen! Bis nächste Woche dann.






      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 4 Zusammenfassung

      Hey, Leute! Wieder ein mal ist es soweit. Meine Kapitelzusammenfassung + Meinung steht an. Bevor ich anfange muss ich jedoch noch sagen, dass uns dieses Kapitel mal richtig getroffen hat. Ich meine...wer konnte mit sowas rechnen?! Einfach nur der Hammer, Hiro! Wie der Name des 4. Kapitels: Nouma schon sagt, spielt sich die Handlung dieses mal auf dem „toten“ Planeten ab. Jedenfalls hat ihn Elcy so genannt. Auch ihre anderen Crewmitglieder teilten dieselbe Meinung. Jedenfalls befinden sich Shiki, Rebecca und Happy auf dem Weg nach Nouma. Dank dem Autopiloten, muss keiner das Schiff lenken. Doch als Shiki erwähnt, dass er mal das Schiff fliegen möchte, haben Rebecca & Happy eine tolle Idee. Sie filmen ihren Absturz. Nein, mal im Ernst. Warum lässt man denn bitte einen Typen, der bislang nur Maschinen wieder zusammengeschraubt hat, ein High-Tech-Raumschiff fliegen?Selber Schuld, ihr B-Cuber. Aber alles kein Problem. Mithilfe des Ether Gears der Gravitation, kann Shiki mühelos die Aqua Wing leichter machen und somit wieder in eine gerade Position versetzen. Kurze Zeit später geht Rebeccas Alarm los, den sie eingestellt hat, um sich vor dem ungewöhnlichen Wetter in Acht zu nehmen. Da Nouma sehr viel Erd-Ether besitzt, kommt es zeitweise vor, dass sich dieses in der Atmosphäre kristallisiert und anschließend in Form von Regen auf den Planeten herabfällt. Einige von diesen sind sogar so tief rein gerutscht, dass sie nun festen Stand haben. Wisst ihr aber was der Hammer ist? Shiki hat keine Ahnung was Ether eigentlich ist! Happy beschreibt Ether als Quelle jeglicher Kraft, welche in der Atmosphäre, den Menschen und sogar in den Maschinen ist. Es kann auch Magie genannt werden. Beispielsweise verwenden die Happy Blaster Ether, um überhaupt Kugeln zu schießen. Man muss aber zwischen Ether und Ether Gear entscheiden. Bei ersterem kann man nichts weiter machen, als es zu benutzen.

      Bei dem Ether Gear allerdings kann man bestimmen, wie genau das Ether in dem eigenen Körper fliesen soll. Bevor sich dann anschließend die Freunde auf dem Weg machen, sieht man ein Tor, welches mit Waffen ausgestattet ist. In diesem Tor „Gate 66“ wiederum sieht man 4 Türen, welche unterschiedlich groß sind (Das wird aber denke ich mal an der Perspektive liegen) Allein schon dieses Panel gibt mir zu denken. Shiki wird kurz darauf die Stadt unter Erde gezeigt. Mithilfe eines „Ether Fahrstuhls“ fahren sie nach unten. In der Stadt leben sowohl Menschen, als auch Tiere. Doch das eigentliche Ziel der Freunde ist ja Professor Weisz zu besuchen. Angekommen in der Werkstatt betrachten sie erst mal all die Erfindungen. Was mir hier auffällt, ist die Tatsache, dass sich in seiner, sowohl ältere Objekte, als neuere Dinge Werkstatt befinden. Beispielsweise die Treppe aus dem 1. Kapitel oder das Motorrad aus dem 2. Kapitel. Während Rebecca & Happy den Professor suchen, findet Shiki eine „X-Ray“ Brille. Mithilfe dieser Erfindungen sieht Shiki die den maschinellen Aufbau von Happys Roboterkörper. Aber...natürlich, Hiro, natürlich...darf der gute Shiki, Rebecca nackt sehen. Eine echt tolle Brille. Plötzlich richtet ein blonder Mann, welcher einen Koffer in der Hand hält, eine Waffe auf die drei. Beide Parteien scheinen sich nicht zu kennen. Trotzdem behauptet der Mann, dass die Freunde in seinem Haus sind. Als Happy erklärt, wer Professor Weisz ist, offenbart der Fremde seine Identität. Es ist...PROFESSOR SEISZ STEINER! WTF! Ja, aber der Typ war doch im 2. Kapitel, in Rebeccas Flashback, doch noch alt! Wie kann es also sein, dass eine jüngere Version von Steiner vor den Freunden steht? Aber dann das unfassbare. Wir steigen in die Zeitmaschine und reisen 20.000 JAHRE IN DIE ZUKUNFT. Was ist denn hier los?! Zwei „Roboter“ finden auf Nouma die Leichen von Rebecca und Shiki (Also,ich schätze jetzt mal, dass es die beiden sind.

      Und auf Nouma sind sie, weil man auf einem Panel Fässer sieht, die auch schon in der Werkstatt zu sehen waren. Nach dem grausigen Fund, betten die beiden zu der Mutter: „Oh große Mutter wir beten zu dir...führe ihre Seelen ins blaue Paradies. Schon heftig. Klar, Rebecca und Shiki sind Menschen, solange lebt natürlich keiner, aber das sie schon im erst 4. Kapitel so dargestellt werden...heftig, hiro, heftig. Gegen Ende findet einer der „Roboter“ Rebeccas B-Cube auf welchem auf ein mal „Eden's Zero“ steht. Gleichzeitig zerbröselt im Hintergrund ein Mond. So Leute! Das wars. Ich hab so viele Fragen! Wie? Wer? Warum?! Der Hype ist sowas von real! Ein klasse Kapitel mit unglaublichen Momenten. Das nächste Kapitel wird heißen: Der Mann namens Weisz. Außerdem bekommen wir wieder etwas mehr Seiten, also gewöhnlich. 23 Seiten wird das 5. Kapitel haben. Zudem soll es eine schockierende Entwicklung geben. Was meint ihr? Um was wird es gehen? Danke fürs Lesen, bis nächste Woche!
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 5 Zusammenfassung

      Hiro Mashima schafft es immer wieder. Doch diesmal ist es besonders schlimm, immerhin wissen wir nicht wie es unsere Freunde geschafft haben 50 Jahre in die Vergangenheit zu reisen. Allerdings würde ich sagen, dass wir lieber chronologisch vorgehen sollten. Zu Beginn sehen wir ein junges Mädchen, names Xiaomei, welches im All „schwebt“ und uns, die Zuschauer darüber aufgeklärt, von den bisherigen Zeitsprüngen nicht allzuzehr geschockt zu sein. Im Gegenteil, mir kommt der Gedanke bzw. es kommt mir so vor, als würde dies in Eden's Zero bald an der Tagesordnung stehen. Wir werden sehen. Diesmal haben wir auch wieder ein schöne doppelseitige Farbseite als Cover, auf welchem wir unsere Freunde Rebecca, Shiki & Happy in sommerlicher Montur auf Blue Garden oder eben Norma Urlaub machen (Ich geh wegen diesem Wasserstrahl, der entlang des Himmels verläuft, von Blue Garden aus...andernfalls erkennt man auch nicht allzuviele Hochhäuser. Kapitel 4 hat ja damit geendet, dass der junge Professor Wise unserer Freunde in seiner Werkstatt entdeckt hat. Und genau da springen wir wieder ein. Wise fällt auf, dass die 3 Eindringlinge Handlanger von Sivir, einem mächtigen Bewohner von Norma, sind. Immerhin hat er diesen um viel Geld erleichtert. Bevor der Professor die Freunde gewaltsam aus seiner Werkstatt schaffen kann, fällt Shiki mithilfe der X-Ray Brille auf, dass sich ein Fremder bewaffneter Mann auf dem Dach des Gebäudes positioniert hat. Während er also auf die Personen in dem Gebäude ziehlt, schaltet ihn Shiki währendessen mithilfe seines Ether Gears der Schwerkraft und einem saftigen Gravity Fist aus. Nach dieser Aktion verlässt Wise die Werkstatt und fährt mit einem Motorrad und dem Koffer in seinem Arm richtung Stadt. Rebecca & Co bewegen anschließend sich in ein weiteres Diner (Bereits im 1.& 3. Kapitel sahen wir die 3 in einem Dinner). Während die also ihre bisherigen Erlebnisse revue passieren lassen, erscheint im Fernseher eine Meldung.

      Eine Abenteurer Gilde namens „Meteor Torch“ soll vor wenigen Tagen ihr Pforten geöffnet haben. Rebecca und Happy trifft der Schlag. Was wir im .3 Kapitel anfangs zu sehen bekommen haben, war nicht nur eine Ehrung des Shonen Magazines zum 50. Jährigen Jubiläum, nein, damit sollte auch die Gilde ihren 50. feiern. Mit anderen Worten. Unsere Freunde sind 50 Jahre in die Vergangenheit gereist. Bloss wie? Die 3 sind doch mithilfe eines Raumschiffes auf dem Planeten Norma gelandet, also wie zum Teufel..was soll passiert sein? Hat es Shiki vielleicht in ein schwarzes Loch/Wurmloch gelenkt, was auch für denn Unfall verantwortlich war? Rebecca bekommt daraufhin einen weiteren Flashback. Vor vielen Jahren besuchten Rebecca & Happy Professor Wise und baten ihn darum, dass er doch auch in Blue Garden leben solle. Allerdings scheut der alte Mann das Junge Gemüse. Aber ein Leben käme auf Norma für Rebecca & Happy nicht infrage, da der Planet bereits am sterben ist. Hm? Er ist am sterben? Und was sagte Ersiel noch ein mal, als sie hörte, dass sich die Freunde auf dem Weg nach Norma gemacht haben? Also müsste der Planet jetzt eigentlich futsch sein. Und das müsste wiederum heißen, dass der Professor tot ist. Aber Xiaomeis Worte verwirren mich an dieser Stelle: „Nehmt die Zeit nicht zu Ernst“ Ja, gut. Aber wie genau soll ich ihre Wort interpretieren? Sehr schwierig?. Nun gut. Jedenfalls werden Shiki, Rebecca& Happy anschließend von Sivir & seinen Männern in die Mangel genommen, in dem er sie mit hilfe einer fliegenden Roboter mitten in der Innenstadt umzingelt. Was werden sie wohl als nächstes machen? Das werden wir in Kapitel 6 erfahren! Ich bin gespannt!

      Zum Abschluss dieses Kapitels sehen wir Professor Wise, wie er sich eben mit seinem Koffer versteckt hält und mit finsterer Mine sagt: „Es ist meine. Er wird sie niemals bekommen“ Was wohl damit gemeint ist? Vielleicht ja: „Meine Erfindung“ Ich weiß es nicht. Auf jeden fall war es wieder ein sehr gutes Kapitel! Hiro mach weiter so! Vielen Dank fürs Lesen, und noch einen schönen Abend!
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 6 Zusammenfassung

      Hey, Leute! Diese Woche war besonders für uns, Eden's Zero Fans! Immerhin bekamen wir gerade mal ein Spoilerbild. Naja, dafür war diesmal die Überraschung größer, auch ganz schön! Diesmal haben wir mal wieder ein Schwarzweiß Cover, auf welchem Rebecca, welche mit Happy und Shiki ein Selfie auf dem Planeten Nouma macht, zu sehen ist. Außerdem fallen zur gleichen Zeit wieder Earth Ether auf den Planeten. Kapitel 5 endete ja damit, dass Shiki & Co von Sivir ins Visier genommen wurden bzw. zur Rede gezogen wurden. Und genau hier steigen wir wieder ein! Mit 2 kleineren „Ufos“, welche die Leibwächter von Sivir darstellen und dem riesigen Roboter stehen sich die Freunde und Sivir gegenüber. Was nun?! Sivir besteht weiterhin darauf, dass Rebecca ihm sagt, wohin Wise geflüchtet. Immerhin hat er etwas wichtiges von ihm gestohlen. Bevor es zum Kampf kommt, beschließen die Freunde erst einmal zu fliehen. Dies ist in der tat eine kluge Entscheidung, da man in der Vergangenheit nichts verändern sollte, da dies ja schlussendlich die Zukunft entscheidend verändern wird. Mithilfe des Ether Gears der Schwerkraft lässt Shiki, Rebecca, Happy und sich seitwärtsfliegen, um den Roboter mithilfe von Brücken oder niedrigeren Orten abzuhängen. Doch Sivir bleibt mit seinen Leuten dicht dran. Hier muss ich sagen, dass die Panels einfach geil aussehen. Es macht extrem Spaß sich diese Seiten teilweise mehrfach anzusehen! Um die 3 aufzuhalten befiehlt Sivir seinen Leuten Verfolgungsraketen abzuschießen. Shiki kann zwar ausweichen, verringt aber dadurch seine Geschwindigkeit. Aus diesem Grund muss Rebecca im nächsten Moment mit Schrecken feststellen, dass sich die Faust des riesigen Roboters immer mehr nähert. Genau in dieser Sekunde lädt Shiki seinen inneren Vorrat an Ether auf und besiegt Sivir indem er seine, gegen die des Roboters mit voller Wucht schlägt. K.O! Fürs erste.

      Hier haben wir nebenbei zum ersten Mal gesehen, wie sich das Ether aufgeladen hat! Extreme geile Panels, Hiro-sensei. Mit einem fiesen Grinsen verlässt Sivir den besiegten Roboter: „Der Kerl kommt auf jeden Fall nochmal zurück.“ In dieser Szene kann man auch seinen Roboterarm erkennen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der ältere Wise diesen auf dem Cover von Kapitel 1 getragen hat Ich denke einfach mal, dass er etwas mit der Zeitreise zu tun hat? Ist nur eine Vermutung. Oder es hat es etwas mit dem mysteriösen weiblichen Roboter zu tun, den ich später nochmal erwähnen werde. In einer Bar, findet Shiki schließlich heraus, dass auf Nouma, neben Menschen und Tieren, auch Aliens leben. Durch ein früheres Gespräch mit Wise hat Rebecca darauf spekuliert ihn in seinem Versteck, der Bar, zu treffen. Und tatsächlich kreuzt er auf. Nachdem Rebecca ihn über alles aufklärt, scheint Wise ihnen trotzdem noch nicht zu vertrauen. Er gibt keine Informationen darüber ab, was sich ihm Koffer befinden könnte, welchen er die ganze Zeit an seinem Körper trägt. Da Shiki allerdings keine Antwort bekommt klaut er den Koffer einfach. An der Decke festklebend öffnet er den Koffer. In der nächsten Sekunde jedoch fällt er wie ein nasser Sack Kartoffeln zu Boden. Seine Magie wurde kurz unterbrochen? Wie kann das sein?

      Währendessen öffnet sich der Koffer. Darin befindet der schon bereits vorher angesprochene weibliche Roboter! Wo ist das Geld? Und wie zum Teufel kann dieser kleine Roboter anderen Magiern die Kräfte rauben? Zudem befindet etwas unter ihm ein weiterer B-Cube auf welchem ein Blitz abgebildet ist. Wise allerdings hat diesen noch nie gesehen. Ein weiteres starkes Kapitel! Es gibt aufjedenfall genug Stoff für verschiedene Theorien! Ein weiterer Cliffhanger! Wer ist dieser komische Roboter?! Das nächste Kapitel: „Tränen aus Eisen“ erscheint nächste Woche! Danke fürs Lesen, bis dann!

      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 7 Zusammenfassung

      Hey, Leute! Da bin wieder. Tut mir echt leid, dass es so lange gedauert hat, aber ich hab zurzeit echt einiges um die Ohren und tatsächlich einige Motiviationsschwierigkeiten, aber jetzt ist Schluss damit! Es geht weiter! Das heutige Kapitel heißt: Tränen aus Eisen. Auf dem Cover sehen wir dieses mal Lavilia, welche wie Rebecca in der Gilde Meteor Torch ist und extrem viel Wert auf ihren B-Cube Kanal legt. Die Gefühle anderer sind ihr egal. Doch das wäre ein anderes Thema, hier es geht es schließlich um das eigentlich Kapitel! Nachdem sich also der Inhalt des Koffers, den Wise Steiner geklaut hat, am Ende des 6. Kapitels offenbart hat, waren alle ziemlich verwirrt. Vor allem Wise. Eigentlich müsste sich eine beträchtliche Summe an Geld darin befinden. Doch stattdessen machen die Freunde Bekanntschaft mit der Anit-Maschinen-Androiden Pino. Nach einem Stromausfall und einem kleinen Aussetzer von Happy erklärt Pino ihre Fähigkeit. Sie besitzt das EMP. Das bedeutet, dass sie einen Elektro-Magnetischen-Puls besitzt, in welchem sich EM-Wellen befinden, welche elektronische Geräte innerhalb ihrer Umbgebung außer Betrieb setzen kann. Das erklärt auch den Ausfall von Shikis Ether Gears der Schwerkraft in Kapitel 6. Ach ja, Natsu konnte eben damals nie mit Transportmittel fahren und Shiki hat einfach diesen Tick mit jedem neuem Menschen/Androiden, den er kennenlernt, eine Freundschaft zu schließen. Und so auch hier. Wie gesagt, Wise versteht die Welt nicht mehr. Immerhin hatte er mit Sivir gemeinsame Sache gemacht, und war sich aus diesem Grund ziemlich sicher, dass er seinem Kollegen Geld abgezogen hat. Hierbei erfahren wir etwas und zwar, dass Pino keinen Marktpreis hat. Sie ist das persönliche Eigentum ihres alten Meisters. Wise hakt weiter nach und kommt auf Sivir zu sprechen. Daraufhin öffnet sich ein Programm in welchem Pino sich Sivirs Befehlen auf keinen Fall widersetzen darf.

      Er ist der Meister, das Ultimatum. Wise kommt zu dem Schluss, dass sich Sivir mit gemeinsamer Hilfe von Pino das elektronische Geld auf Norma hacken und für sich beanspruchen will. Voller Vorfreude stürmt er aus der Bar. Jedoch wird er später, was einen Flashback von Rebecca beweist, nicht mehr so sein. Seine älteres Ich weißt sie darauf hin niemals zu stehlen, da Gott seine Augen überall hat. Danach bekommen wir von einer Bunnie-Dame einige Informationen zu Sivir. Er ist der Leiter einer Diebesband und terrorisiert mit dieser die Stadt & Bewohner. Wenig später befinden sich die Freunde auf der Straße und überlegen wie es weitergehen kann. Shiki fällt ein, dass er ja einen weiteren merkwürdigen B-Cube in Pinos Koffer gefunden hat. Als sie ihn „öffnen“ bekommen sie Sivir zu sehen, welcher Pino vor seinen Kameraden in einer alten Lagerhalle schikaniert. Er reißt ihr das Bein ab, nur weil sie nicht tanzen wollte. Was für ein Schwein! Doch damit nicht genug, er zwingt sie noch alle alten Erinnerungen an ihren Meister zu löschen! Unter Tränen fleht sie Sivir an, das nicht zu tun!Wutentbrannt beschließen Shiki & Co Pino zu retten. Um etwas über sie herauszufinden beschließen sie den Koffer näher zu untersuchen. Dabei stehlt sich heraus,dass sie aus dem Jahre X492 kommt. Also genau aus dem Jahr, aus welchem auch die Freunde gekommen sind. Happy, Rebecca und Shiki werden sie retten! Halte durch Pino! Dann ein Szenenwechsel. Wir befinden uns nun bei Sivir, welcher Pino gehässig in einer alten Lagerhalle in Empfang nimmt. Wise war ihr verfolgt und erfährt nun,dass Sivir die Stadt übernehmen will. Aus diesem Grund hat er die Foot-Brüder mit ins Boot geholt. Anscheinend sind sie sehr gefährlich!

      In Kapitel 8: Konflikt! Die Sivir Familie, sollte es dann schätze ich mal endlich mal fett zur Sache gehen. Shiki & Co werden versuchen Pino zu retten, Wise wird sich Pino schnappen wollen und was ist mit Erciel? Ich bin gespannt! Eden's Zero ist bis jetzt wirklich sehr gut, es ist unterhaltsam, spannend, lustig & traurig! Eben ein typischer Hiro Mashima Manga! Und das ist geil!Ich hoffe, dass wir uns nächste Woche wieder lesen werden! Bis dann!

      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 8 Zusammenfassung

      Guten Morgen, Leute! Na, wie geht’s? Mir geht es herrvorragend, da ich in diesem Moment auf den Trailer zur 3. Staffel von Fairy Tail warte...es wird einfach nur geil! Aber darum solls hier ja nicht gehen. Das 8. Kapitel: Zusammenstoss!! Die Sivir Familie! Ist gestern dank Fairyloads auf deutsch erschienen! Endlich geht es also weiter! Zu dem Cover kann man eigentlich nur sagen...arme Clarisse! :frowning: Anscheinend gibt die Gilde ihr genug zu tun, und der Vogel im Hintergrund bringt sogar schon wieder Nachschub. Mithilfe eines kleinen Pizza-Wagens nehmen Shiki & Co die Verfolgung auf, nachdem sie von der Bunnie-Dame den Aufenthaltsort verraten bekommen haben. Happy bringt einen guten Einwand in die Runde. Wie sollen sie Pino eigentlich retten? Ich als Leser dachte jetzt, dass Rebecca einen gut durchdachten Plan hat, aber Fehlanzeige. Sie verlässt sich anscheinend auf Shiki und hält sich vollkommen raus. Wenn das mal nicht zum Bumerangeffekt führen könnte! Währendessen hat Pino ein Gespräch mit Sivir. Obowohl Pino garnichts dafür kann, dass sie entführt wurde, droht Sivir ihr ihr anderes Bein auch noch abzureisen. Bevor aber das passieren kann, wirft Wise einen Stein Sivir ins Gesicht. Pino fliegt daraufhin Wise im hohen Bogen in die Hand. Die anderen Gangmitglieder erkennen den ungebetenen Gast. Wutentbrannt schreien sie miese Morddrohungen durch den Raum. An dieser Stelle muss ich sagen, dass es Wise zwar ehrt Pino zu retten, doch im Endeffekt ist er keinen Deut besser als Sivir & Co. Er will genauso Geld mit ihr verdienen, indem er ihre Fähigkeit EMP missbraucht. Plötzlich schneien Shiki, Rebecca und Happy durch die Wand der Lagerhalle. Während sich das Auto noch in er Luft befindet, springt Shiki aus diesem und offenbart seine noch nicht gesehene Attacke: Deamachina-Gravity Wave. Diese beeinflusst die Gravitionskraft und sorgt dafür, dass die ganzen Schurken um ihn herum in den Sog gezogen werden.

      Dadurch kann Shiki jeden einzelnen mit einem Faustschlag verstärkt mit dem Ether Gear ausschalten. Mehrere Gegner auf einmal zu besiegen nennt er „Heavy Dance“. Da passt Rebecca einmal nicht auf und es musste einfach passieren. Wise schnappt sich das Auto und fährt mit Pino im Arm aus der Lagerhalle. Doch damit nicht genug. Er hat auch Happy mitgeklaut. Der arme Kater war die ganze Zeit im Auto geblieben und hatte keine Chance zu reagieren. Arme Rebecca, doch es kommt noch dicker. Auf ein mal aktivierte Sivir eine Falle, die einen riesigen Kasten auf die beiden fallen lies. Shiki schubst Rebecca weg und landet somit einige Meter unter der Lagerhalle. Rebecca, die verzweifelt versucht Shiki darauszuholen wird von den Foot-Brüdern in die Mangel genommen. Sivir verfolgt Wise unterdessen mit einem riesiegen Roboter. Pino ist unterdessen Physisch komplett am Arsch. Getrieben von ihrer Angst, Sivirs Befehle nicht ausführen zu können, redet sie immer wieder davon, dass sie unbedingt zurück muss um seine Arbeit zu machen. Shiki sieht sich unterdessen unten etwas um und findet schließlich den kaputen Michael. Ihr wisst schon, sein erster Freund, der auf Granbell gelebt hat. Leider ist er ja bereits verstorben. Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass wir uns ja 50 Jahre in der Vergangenheit befinden.
      Aus diesem Grund bin ich mir ziemlich sicher, dass Shiki Michal wieder ein mal reparieren wird.

      Und dann ist dieses Kapitel auch schon wieder zu Ende. Ich muss sagen,dass es auf jedenfall etwas besser als Kapitel 7 war, da man dieses mal ein bisschen was durchgezogen hat, was man in Kapitel 7 besprach. Allerdings ist es schon wieder passiert, Wise hat schon wieder ab. Also, so kann ich ihn nicht ernst nehmen. In meinen Augen ist er bis jetzt ein Schönling, der zu feige ist um in einem Kampf teilzunehmen. Sehr schwache Leistung von ihm bisher. Des Weiteren frage ich mich jetzt wirklich was Rebecca gegen die Foot-Brüder machen will. Shiki und Happy wurden ja aus dem Weg geräumt. Keine Happy Guns mehr, kein Ether Gear. Allerdings scheint der nächste Kapitel Name aber wirklich einen Fight zwischen den beiden Partien versprechen. Pino tut mir wirklich leid, muss ich sagen. Sie wird von Sivir komplett unter Druck gesetzt und versteht auch deswegen nicht, warum Shiki & Co sie retten wollen. Eine echt verzwickte Sache. So Leute, das wars mal wieder! Ich wünsche euch nen chilligen Tag, bis nächste Woche! :smiley:
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 9 Zusammenfassung

      Oh Gott, ob ich heute eine Sache zusammenbekomme? Immerhin wurde in dem Kapitel 9: VS. Foot Brothers nicht wirklich viel beschrieben. Ich geb mein bestes! Wir hatten das letzte Kapitel damit abgeschlossen, dass Rebecca und Shiki getrennt wurden. Sie war mit den Foot Brothers konfrontiert worden und er fand unten im „Keller“ einen alten Freund wieder. Bei Shiki steigen wir ein. Komplett von der Rolle und mit Freudentränen im Gesicht fängt er an den Roboter vollzulabern. Als sich dieser dann schließlich aktiviert stellt er einige Dinge klar. Seine Modelnummer lautet TB-400-02 und er wird „Jonny“ genannt. Der arme Shiki. Als er sich umsieht bemerkt er, dass er sich auf einem Massenfriedhof befindet. Denn alle Roboter, die dort liegen haben früher einmal Sivir gedient. Doch durch seine abscheuliche und brutale Umgangsart, waren die Maschinen bald auch schon schrottreif. Shiki jedoch möchte Jonny reparieren und denkt an seine Zeit auf Granbell zurück. Michael hatte im damals anhand eines Beispiels erklärt, wie man Roboter richtig repariert. Doch wie wir später vom König von Granbell erfahren, wurden sie damals alle nur von dem Autoreparationssystem repariert. Shiki weiß also gar nicht wie man so eine Maschine wieder zum Laufen bringt. Im nächsten Moment wird ihn das auch schon klar, aber er gibt nicht auf! Während Jonny seine letzen Atemzüge hat bedankt er sich bei Shiki, dass ihm gezeigt wurde, dass es auch Menschen gibt, die Roboter nicht wie den letzen Dreck behandeln, sondern eben die Freundschaft mit solch einer Maschine nicht in Frage stellen. Shiki steht fassunglos vor dem toten Jonny. Waut staut sich in ihm auf. Unterdessen beklagt sich Pino weiterhin, dass sie doch ja ihren Job machen müsse, weil sonst alle...den Satz beendet sie nie. Einen Moment später stellt sich heraus, dass sie Angst hat, genauso wie die anderen Roboter zu enden, wenn sie nicht auf Sivir hört.

      Dieser schießt währendessen mit einer Rakette auf das geklaute Pizza-Mobil und trifft. Wise, Happy und Pino fliegen im hohen Bogen vom Gefährt. Und dann...ja dann...die größte Enttäuschung. Die edlen epischen unbesiegbaren Foot Brothers. Einfach nur lächerlich. Mit gerade mal einem Kick bringen sie Rebecca in Bedrägnis. Als sie schließlich eine sucht und findet liegt sie in einer etwas unvorteilhaften Position, man kann ihre Beine sehen. Komplett von der Rolle hören die Brüder auf anzugreifen.Rebecca stellt sich aufrecht hin und ist bereit für den Kampf. Doch die Foot-Brothers unterbrechen, weil sie Rebeccas Beine sehen möchten...ernsthaft, Hiro? XD Nachdem Rebecca von den perversen Sprüchen genug hat, ballert sie los. Doch die Brüder können die Kugeln easy abwehren. Als die Foot-Brothers dann wie kleine Kinder, die sich auf Weihnachten freuen, auf Rebeccas Beine stürzen bekommt sie die Krise. Doch der Retter ist da. Mithilfe des Ether Gears schleudert sich Shiki mit dem abgestürzten Container in die Luft und besiegt die beiden Brüder mithilfe des Heavy-Spin-Kicks. Ganz ehrlich. Warum musste das jetzt sein? Shiki hätte da unten theoretisch noch so viel finden können, und Rebecca hätte zeigen können, dass sie auch ohne Happy kämpfen kann. Jedoch kann sie das nicht...schade. Jedenfalls fliegt Shiki anschließend Sivir hinterher und erwischt ihn bevor er die nächste Rakete auf Sivir abfeuern kann. Er schleudert ihn aus seinem Roboter und verdrischt ihn als gäbe es kein Morgen.

      Und damit endet das Kapitel. Diesmal ein emotionaler Moment am Anfang, ein lächerlicher Gegner für Rebecca und ein paar heftige Aktion-Szenen für Shiki. Versteht mich nicht falsch, klar wir sind erst am Anfang des Mangas, aber trotzdem sollte man nicht nur den Fokus auf Shiki legen. Es wäre doch auch mal spannend zu sehen, was die Nebencharaktere machen würden. Denn Wise ist bis jetzt nur eine einzige Enttäuschung bereits zweimal ist er schon abgehauen und kann eigentlich nur mit Steinen. Im nächsten Kapitel: Wir sind Freunde, nicht wahr? Einen geilen Kampf zwischen Sivir und Wise sehen. Außerdem sollte Rebecca vielleicht auch noch mal die Foot-Brothers ordentlich verdreschen. Pino sollte sich endlich entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Und auf jedenfall weniger Shiki.
      Klar, er ist geil, aber ich will ihn jetzt nicht jedes Kapitel zerstören sehen. Oder es sollte eben bald ein Gegner kommen, der mit ihm den Boden aufwischt. Gut, Leute! Dann würde ich sagen, macht es gut und bis zum nächsten Mal!

      Bilder
      • 01.jpg

        503,27 kB, 903×1.300, 14 mal angesehen
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Kapitel 10 Zusammenfassung

      Hey, Leute! Eine Woche ist mal wieder vergangen und somit sind wir auch schon beim nächsten Kapitel von Edens Zero! Das heutige 10. Kapitel: Wir sind Freunde, nicht wahr? befasst sich mit dem Ende des Sivir Arcs. Dieser fing im 4. Kapitel an! Also für einen Einstiegsarc recht ordentlich. Kommen wir nun zur Inhaltszusammenfassung und anschließenden Meinung! Nachdem Shiki Sivir im letzen Kapitel bereits am Ende den Superschurken aus seinem Roboter schlug, und mit voller Wut auf ihn eindrosch, geht der Kampf hier weiter. Als Sivir einige Schläge von Shiki einstecken muss, verwendet er wieder seinen „Verstärkten Arm“ um sich damit in die Luft zu stoßen und Shiki einen Schlag ins Gesicht zu geben. Nebenbei erfahren wir, dass diese „Erfindung“ von Wise stammt. Vermutlich baute er ihm einen solchen, als er noch in der Crew dabei war. Ein harter Schlag, aber Shiki gibt nicht auf, mit einer neuen Attacke, dem Ether Gear Gravity Ball zieht er Sivir mit der Kraft der Physik auf den Boden. Mit unglaublicher Wucht schlägt er auf den Boden auf. Doch der Kampf ist noch nicht vorbei. Der Vogel macht sich selbstständig und lässt den Roboter Shiki umklammern. Gleichzeitig aktiviert er den Selbstzerstörungsmodus. Bevor dieser jedoch hochgehen kann, ist Pino auch schon zur Stelle! Der letzte Schlag gegen ihren neues Meister hat sie komplett überzeugt! Sie muss ihren Freund retten! Mithilfe des EMPS ( Den Electro Magnetic Waves) schaltet sie die Elektronischen Wellen in ihrer Umgebung für einen Moment ab. Der Kampfroboter schaltet sich aus, Happy geht aus und Shiki fällt vom Himmel. Klar, ohne Ether Gear ist es schwer sich in der Luft zu halten. Aber geil, dass Pino endlich aktiv wird! Endlich hat sie ihre Zweifel überwunden und sich entschieden. Doch Sivir bleibt seiner Einstellung treu: „Maschinen sind wertlose Bastarde“ So ein Vollpfosten! Und dann, meine Freunde! Geht es ab! Wise rechnet mit Sivir ab!

      Zunächst erfahren wir, dass Wise Waffe mit Ether Gear funktioniert, da er ja durch Pino diese nicht mehr benutzen kann. Doch egal, keine Angst! Mit eigener Körperkraft zerstört er Sivirs Arm! Der Hammer! Das ist der Wise denn ich seit Kapitel 5 vermisst habe. Seit diesem epischen Moment in Kapitel 4 ist er entweder nur weggerannt oder hat mit Steinen geworfen. Danach switchen wir zu Pino und Shiki. Mit Tränen in den Augen hinterfragt sie, ob Shiki denn wirklich normal ist? Denn immerhin sorgt er sich mehr um eine nutzlose Maschine als um seine Wunden. „Du bist keine Maschine, du bist mein Freund!“ Dieser Moment hat mich sehr stark an Rebecca aus Kapitel 1 erinnert. Als sie gefesselt war und ihre Gefühle bezügliche Happy preisgab! Sie sind keine Maschinen, sie sind Freunde! Geile Einstellung. Leute. Etwas später bespricht die Gruppe was denn jetzt eigentlich alles passiert ist. Mithilfe von Pino hat es Sivir geschafft alle Militär Roboter der Stadt zu klauen. Wahrscheinlich wollte er diese übernehmen und in eine Diktatur umstellen. Eine Frage bleibt jedoch immer noch. Wie ist Pino in die Vergangenheit gereist? Rebecca erinnert sich daran, dass die letzte Warnung in Pinos Koffer von dem Wise, der 50 Jahre in der Zukunft lebt, programmiert wurde. Um sie nun also endlich zu ihrem alten Meister zurückbringen nehmen sie diese mit in die Zukunft. Plötzlich erscheint die Polizei und die kleine Gruppe ist gezwungen abzuhauen, nur Wise bleibt da. Rebeccas nächster Plan besteht darin zur Gilde zurückzufliegen und mehr Informationen zu sammeln. Jedoch werden sie auch in der Luft verfolgt und sogar beschossen, doch damit nicht genug, anscheinend werden sie zusätzlich noch von einem Tragtorstrahl erfasst, der das Raumschiff daran hindert in den Weltraum zu fliegen. Doch die Rettung ist da. Wise ist heimlich mit an Bord gekommen! Mit einem Grinsen m Gesicht schlägt er vor, dass durch seine Übernahme des Schiffes die Flucht garantiert wäre!

      Und das war es auch schon wieder, Leute! Nun wurde erstmal alles geklärt. Pino hat sich entschieden, und Wise hat seine Stärken gezeigt. Und Holy shit! Ich hab gerade schon die Spoiler von Kapitel 11 vor mir liegen, und Leute! Die sind krass! Wise zeigt endlich was er alles draufhat. Seid aufjedenfall gespannt! Die Crew scheint jedenfalls fertig zu sein. Shiki, Rebecca, Happy, Pino & Wise! Na dann, gebt alles! Was mir beim schreiben gerade auffällt ist die Tatsache, dass Wise ja nun in seine Zukunft fliegt,, also in die Zeit, in der sein jetziges Ich auch lebt...WHAAAAAAT! Dann bin ich aber auch schon mal auf das Aufeinandertreffen der beiden gespannt! Wir werden sehen! Ansonsten bedanke ich mich fürs Lesen und wünsche euch noch einen schönen Tag! Bis nächste Woche!

      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview: