Angepinnt Neue Folgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Am 19. Oktober 2018: Detektiv Conan Marathon mit NEUEN FOLGEN bei ProSieben Maxx!

    • Serinox schrieb:

      Im Idealfall ja, aber wir haben mit dem Manga auch das Gegenbeispiel, dass Conan plötzlich auch weiß, dass Masumi ein Mädchen ist, obwohl er es noch gar nicht wissen kann und soll und die Erkenntnis eigentlich erst am Ende des Falls passiert. Wenn die Übersetzer schlauer sein wollen, als die Vorlage, dann sowas schon mal durchrutschen, auch im Anime-Bereich.
      Ich habe gerade meine Zweitauflagen von Band 73+74 durchgeschaut und dort wird Sera von Conan immer mit männlichen Pronomen angesprochen. Auch im Belagerungsfall. Ich nehme mal an, dass dieser Fehler ausgebessert wurde. Einen Einzelfall habe ich finden können, der sieht mir aber nicht so aus als ob "jemand schlauer sein will, als die Vorlage", sondern eher nach einem einfachen Vertipper.

      Da die Japaner ja eher selten Personalpronomen benutzen, die aber in der deutschen Sprache nunmal nötig sind, wird sich an dieser einen Stelle im Eifer des Gefechts ein "sie" versehentlich eingeschlichen haben. Dem Lektor ist das wohl auch durchgegangen. Ich musste die Stelle selbst zweimal lesen, ehe mir das aufgefallen ist
    • dasjojo schrieb:

      Ich habe gerade meine Zweitauflagen von Band 73+74 durchgeschaut und dort wird Sera von Conan immer mit männlichen Pronomen angesprochen. Auch im Belagerungsfall.
      Ich habe auch die 2. Auflage, und im Belagerungsfall spricht Conan über Masumi durchgängig mit weiblichen Pronomen an. Im ersten Fall nicht, weil da wissen das die Leser ja noch nicht, aber dann wo die Leser es wissen, weiß Conan es plötzlich auch. Haibara auch, und nennt Masumi sogar explizit "Detektivin" :D
    • Masumi kann auch ein männlicher Name sein (wenn auch seltener), von daher wäre mit dem Vornamen allein nix verraten. Zudem müssten wir eh noch ein Paar Jahre warten, bis diese Episode erscheint umd zu sehen obs die von Anime besser machen, als die vom Manga.

      Im deutschen ist es eher unhöflich nur mit Nachnamen um sich zu schmeißen, es heißt Herr Kudo und Frau Mori. Deshalb finde ich es eine legitime Wahl im umgangsprachlichen Bereich auf Vornamen zu wechseln. Welcher Name verwendet wird ist eben ein sprachlicher Aspekt (wie z.B. auch die Reihenfolge der Namen), und zur Lokalisation gehört nunmal die sprachliche Anpassung (es sei denn, das Kulturelle ist gerade der Punkt des Werks, das ist bei Conan aber nicht der Fall). Dass man jetzt dadurch bei einer Folge in die Zwickmühle gerät, tja Pech gehabt. Bei Agasas Wortspielrästeln in den Filmen hat der Übersetzer ja auch keine Chance...

      Im übrigen kennen wir schon Dialogfetzen aus besagter Folge, die waren in dem Video von ProSieben MAXX zu sehen ... leider die falsche Stelle XD
    • cleptomining schrieb:

      Im deutschen ist es eher unhöflich nur mit Nachnamen um sich zu schmeißen, es heißt Herr Kudo und Frau Mori. Deshalb finde ich es eine legitime Wahl im umgangsprachlichen Bereich auf Vornamen zu wechseln. Welcher Name verwendet wird ist eben ein sprachlicher Aspekt (wie z.B. auch die Reihenfolge der Namen), und zur Lokalisation gehört nunmal die sprachliche Anpassung (es sei denn, das Kulturelle ist gerade der Punkt des Werks, das ist bei Conan aber nicht der Fall). Dass man jetzt dadurch bei einer Folge in die Zwickmühle gerät, tja Pech gehabt. Bei Agasas Wortspielrästeln in den Filmen hat der Übersetzer ja auch keine Chance...
      Naja, damit kann man schon in mehr als einer Folge in die Zwickmühle geraten, aber gut. Und konsequent ist man auch nicht, Heiji und Shinichi sind da ja auch ein gutes Beispiel, manchmal ist es "Shinichi und Hattori", manchmal "Kudo und Hattori".

      Ich hab da ja prinzipiell nichts dagegen, wenn es dann nicht durch irgendwelche deutschen Versuche, Suffix-Thematiken zu umzuschiffen, schlimmer gemacht wird. Beispiel eben der Fall mit Ai, was grausam klingt im Deutschen, weil niemand diese Diminutive so noch benutzt, oder dann halt mit Masumi, wo im Japanischen Sonoko und Ran den Sprung von "Sera-san" zu "Sera-chan" machen wollen, weil sie kennen sich ja inzwischen besser. Im Deutschen machen sie dann aber den Sprung von "Masumi" zu "Masumilein", was nicht nur niemand tun würde, was aber von der Bedeutung her auch gleichwertig ist, mit dem Japanischen. Und dann ist ja auch noch das Problem, dass im Japanischen Sonoko und Ran danach weiterhin "Sera-chan" verwenden, weil sie sind ja jetzt mehr befreundet, aber im Deutschen wird dann "Sera-chan" außerhalb des Falles, wo es explizit angesprochen wird, einfach weiterhin nur zu "Masumi". Leichtes Character Development, einfach unter den Tisch gefallen wegen deutscher Übersetzung, naja, kann man wohl nichts machen.
    • Ich bin ja mal gespannt, ob ProSieben mit Ende der Ausstrahlung nächste Woche ihr Q&A veröffentlichen? Wenn ich mich recht erinnere sammeln sie ja über Twitter Fragen. Ein paar Mediathek-Clips, um Eindrücke zur Synchro zu bekommen, wären auch Super.
    • Ich habe mir in den letzten Tagen stichprobenartig Material aus der Katalanischen und Valencianischen Fassung angeschaut, da diese scheinbar das internationale Master ohne Änderungen verwenden, und eine Sache macht mir Sorgen:

      In den Episoden, die demnächst kommen fehlen in den Fassungen sämtliche Namens-/Berufseinblendungen komplett. Sie sind weder auf Japanisch noch übersetzt. In früheren Folgen (sprich unsere) waren die auf Japanisch im Bild. Während dieser Folgen hat man die bei uns abgedeckt und übersetzt. Ich fände es ein bisschen schade, wenn es die Schilder jetzt gar nicht mehr gibt.

      Es könnte natürlich sein, dass es bei uns wie bei Film 14-19 läuft und die japanischen Einblendungen komplett entfernt und durch deutsche ersetzt werden. Das wäre wiederum ziemlich cool.
    • Selbst das japanische Openings kommen war fast schon klar, wenn man weiß, wie es heutzutage aussieht. In Japan werden Lizenzen für sowas kaum noch herausgegeben und Digimon Tri hatte mehr Glück um überhaupt ein Lied zu bekommen, weil sie dafür noch alte Lizenzen hatten. Deutschsprachige Anime-Openings kommen heutzutage kaum noch, mit wenigen Ausnahmen wie Pokemon ausgenommen.