Angepinnt Detektiv Conan Weekly: Manga-Simulcast auf Deutsch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Diskutiere mit uns über die NEUEN FOLGEN bei ProSieben MAXX!

    • dasjojo schrieb:

      Finde ich eine gute Idee, habe aber ein paar Vorbehalte.

      1. Bekleckert sich Egmont mit dem Lektorat der halbjährlichen Manga-Bände nicht gerade mit Ruhm. Bei wöchentlichen Simulcasts stelle ich mir das noch schlimmer vor.
      2. Pro Kapitel zu zahlen wird sehr schnell sehr teuer. Ein Manga-Band an Einzelkapiteln kostet dann 10,89€. Ein Abo-Service wäre besser.
      3. Habe ich die Befürchtung, dass Egmont für die Manga-Bände einfach die einzelnen Kapitel des Simulcasts zusammen packt, ohne auf die Änderungen Rücksicht zu nehmen, die zwischen Magazin- und Tankōbon-Release vorgenommen werden. Oft werden nämlich die Kapitel in Japan noch einmal bearbeitet bevor der Band rauskommt, indem Zeichnungen verschönert und Texte bearbeitet werden. Ich habe Sorge, dass wir die Verbesserungen nicht mehr kriegen.
      Aber ich sehe auch Vorteile.
      1. Wenn der Manga-Band auf einem Cliffhanger endet (Fall nicht abgeschlossen), kann man, wenn man neugierig ist, die Auflösung vorzeitig lesen.
      2. Sollte Egmont entgegen meiner Befürchtung Nr. 3 die Verbesserungen in die Bände integrieren, dann können Schreibfehler, Übersetzungsfehler, etc. aus den Simulcasts bereits behoben werden bevor der Manga-Band in den Druck geht.
      Ich bin jedenfalls gespannt. Werde aber wohl nicht am Simulcasts teilnehmen, da ich Sammler der Bücher bin und Zweifel habe, dass ein Doppelkauf sinnvoll ist. Außerdem fehlen uns in Deutschland ja noch einige Kapitel bis die Lücke zum Simulcast geschlossen ist.
      Genau so wollte ich das auch schreiben xD
    • Von der Grundidee die Conan Kapitel im Simulcast zu veröffentlichen bin ich begeistert. Das Hauptproblem für mich ist aber wie die meisten schon angesprochen haben der Preis. Da ich selbst aber nur wenige Bände zuhause habe, werde ich wie @Karasuma die nächsten Kapitel kaufen um mich von der Qualität zu überzeugen. Sollte ich in der Hinsicht zufrieden sein, steige ich eventuell auf den Simulcast um verzichte dafür auf den Kauf von weiteren Bänden.
    • aja... ex gibt maximal 4 (im seltenen Fall 5, jenachdem, wie die Wochen liegen) Fälle pro Monat. Das heißt es kostet 4 Euro im Monat. Sofern man ein gutes, geregeltes Einkommen hat, ist der Preis doch eigentlich ziemlich machbar. 4 Euro im Monat sind vielleicht 2/3 Kaffee, die man sich Unterwegs kauft.
    • Inzwischen sind die ersten beiden Kapitel online verfügbar. Danke an @Mario-WL für die News! :thumbup:

      Ich habe die Kapitel gleich gelesen und bin sehr begeistert. Eine schnelle und gute Übersetzung, die sich wirklich sehen lassen kann. Da freue ich mich gleich auf die Fallauflösung im nächsten Kapitel. :)

      Der einzige kuriose Punkt, der mir aufgefallen ist: Kapitel 1009 und 1010 tragen beide den gleichen Titel: Black Bunny’s Club..?! Huch? :/
      You see, but you do not observe. The distinction is clear.
    • Ich würde es ja auch mal testen, aber da ich den Manga außerhalb der deutschen Veröffentlichungen nicht gelesen habe, macht es nicht viel Sinn, jetzt viele Kapitel zu überspringen, um dann Story verpasst zu haben.

      Ich hoffe ja, dass Egmont die jetzt entstandene Lücke flott schließt und es keine anderthalb Jahre dauert.
    • Boah :D :D Ist ja schon sehr schwach und mega peinlich, wenn man gleich im zweiten Kapitel schon den ersten Fehler macht, ach du.....

      Also da schaut wohl niemand zweimal drüber, traurig....


      ABER nichtsdestotrotz super, dass jetzt die neuesten Kapitel so schnell auf Deutsch verfügbar sind! <3