Fusae Campbell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    FINALE! Stimme jetzt für deinen Lieblingscharakter und verhilf ihm zum Sieg!

    ProSieben MAXX zeigt jeden Freitag um 20:15 Uhr einen Conan-Film! Diskutiere mit uns über Film 17: Detektiv auf hoher See!!

    • Fusae Campbell

      Hat Gosho mit Fusae Champell etwas Spezielles vor? Nach Fall 119 hatte sie keinen direkten Auftritt mehr. Aber mittlerweile häufen sich ihre Erwähnungen. Besonders interessant ist Fall 274, ein immens wichtigen Fall, und da ist die Opferbotschaft in ihrem Modelabel versteckt.
      Wird damit einfach nur ein weiterer Auftritt von ihr vorbereitet, oder steckt da möglicherweiße sogar noch mehr dahinter?
      Wenn man bedenkt, jetzt mal vollig in die Luft spekuliert, dass sie Agasa zu der Zeit aus den Augen verloren hat, als Karasuma gestorben sein soll, könnte man da einen entfernten Zusammenhang vermuten. Besonders, da ja die Identität von Karasuma in dem Fall gehintet worden ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ironclad ()

    • Ich kann mir einen weiteren Auftritt von Fusae Campbell durchaus vorstellen, bin aber der Meinung, dass es bis zu einem weiteren Auftritt noch einige Zeit dauern kann. Die Hinweise in den Gläsern zu verstecken, ist für die Auflösung des Falls ein wichtiges Element, doch das Glas selbst hat mit dem Fall um den Mord an Koji Haneda vor 17 Jahren nichts zu tun, da es sich bei dem verwendeten Gegenstand für die Sterbenachricht um Mascara handelt. Hiyama ist vielleicht ein Fan von Fusae Campbell gewesen und hatte deshalb das Glas von ihr gekauft.

      Ironclad schrieb:

      Wenn man bedenkt, jetzt mal vollig in die Luft spekuliert, dass sie Agasa zu der Zeit aus den Augen verloren hat, als Karasuma gestorben sein soll, könnte man da einen entfernten Zusammenhang vermuten. Besonders, da ja die Identität von Karasuma in dem Fall gehintet worden ist.
      In dem Fall ist die Frage, inwieweit sich Renya Karasuma und Fusae Campbell gekannt haben.
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Einen weiteren Aufritt halte ich so gut wie sicher, alleine die letze Szene im Fall (Billy möchte, dass sich Fusae und Agasa früher wieder treffen)kann man schon als Foreshadowing betrachten.

      Aber das ist ja auch nicht das merkwürdige:
      Der Täter in dem Fall, Kazunori Senba, hat in diesem Fall seinen einzigen Auftritt. Demzufolge konnte Ayoma den Namen wählen wie er wollte, da er für die weitere Handlung nicht von relevanz ist. Er hat dann einen Namen gewählt, den er aus dem Fusae-Modelabel bilden konnte, damit der Trick funktioniert. Das ist für sich auch nicht ungewöhnliches, aber er hätte genau so gut einen anderen Namen und ein anderes Modelabel benutzen können.

      So hat jetzt ein Ein-Fall-Love-Chara einen Auftritt in einem Fall, der für die Haupthandlung von wesentlicher Bedeutung ist. Und das ohne jeden ersichtlichen Grund. Wenn es ein normaler Fall gewesen wäre, würde ich ja sagen, er teasert ganz normal einen weiteren Auftritt an. Aber das ist kein normaler Fall. Und deswegen finde ich das sehr ungewöhnlich.
    • Gosho hat mal in einem Interview gesagt, dass er die Liebesgeschichte zwischen Fusae und Agasa, so wie so im Manga ist, als schön und abgeschlossen ansieht, deswegen glaube ich nicht, dass sie nochmal außerhalb von irgendwelche Cameos im Hintergrund und per Erwähnung ihrer Produkte auftauchen wird. Außer er ändert halt seine Meinung, aber ich glaube, er hat gerade anderes zum Schreiben, als noch irgendwas mit Fusae da reinzuquetschen. Das sie für den Main Plot relevant wird, sehe ich aktuell nicht.
    • Meiner Meinung nach ist die Wahl der Marke von Aoyama auf die von Fusae Campbell gefallen, da dadurch der Bezug zu dem Fall an sich noch authentischer wird. Wäre es eine Marke gewesen, die nicht bekannt ist, würde dem Glas nicht eine solche Beachtung zukommen. Das ist nur eine Vermutung, ich selbst bin aber auch der Ansicht, dass ein weiterer Auftritt von ihr nicht ausgeschlossen ist.
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Zero schrieb:

      Meiner Meinung nach ist die Wahl der Marke von Aoyama auf die von Fusae Campbell gefallen, da dadurch der Bezug zu dem Fall an sich noch authentischer wird. Wäre es eine Marke gewesen, die nicht bekannt ist, würde dem Glas nicht eine solche Beachtung zukommen. Das ist nur eine Vermutung, ich selbst bin aber auch der Ansicht, dass ein weiterer Auftritt von ihr nicht ausgeschlossen ist.
      Vielleicht wollte er einfach wieder ein kleines easter egg einbauen.
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Coan schrieb:

      Vielleicht wollte er einfach wieder ein kleines easter egg einbauen.
      Möglich. Aber warum ausgerechnet in einem so wichtigen Haupthandlungsfall? Im Anime hat man Fusae sogar kurz gesehn, als Agasa sich an sie erinnert hat. Weiß nicht, ob das im Manga auch so war. Und in Detective Conan gibt es eigentlich nie eine Szene ohne Grund.
    • Ironclad schrieb:

      Im Anime hat man Fusae sogar kurz gesehn, als Agasa sich an sie erinnert hat. Weiß nicht, ob das im Manga auch so war.
      War im Manga auch so, ja.

      Ironclad schrieb:

      Und in Detective Conan gibt es eigentlich nie eine Szene ohne Grund.
      Im Bezug auf Falldetails: ja. Im Bezug auf allgemeine Dinge: nein, da gibt es auch schonmal eher "grundlose" Dinge. Der Grund hier war, dass der Leser vielleicht nicht mehr im Kopf hat, von wem Agasa genau spricht, deshalb sieht man nochmal das Bild von ihr. Genauso wie Conan, wenn er von Charakteren spricht, die länger mal nicht vorgekommen sind, eine halbe Charakterbiografie im Kopf durchgeht, die er selbst natürlich sowieso weiß, aber dem geneigten Leser, der nicht alles verfolgt, nochmal vergekaut werden muss.