Nintendo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nach 12 Jahren: ProSieben MAXX zeigt ab Oktober neue Detektiv Conan-Folgen auf Deutsch!

    • Da die Switch ein Tablet ist, bietet sich ein Browser geradezu an. Zudem müsste ich, um an meinem Fernseher ins Internet gehen zu können, immer meinen Laptop daran anschließen (Zumal ich dann noch ein extra Keyboard bräuchte).
      Mein Blurayplayer stellt bspw. YouTube-Videos nur komprimiert dar, die Switch hätte mehr Power.
      Gekonnt ist eben gekonnt! :okogoro: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
    • Hat wie @Der schlurfende Kogoro schon dargelegt hat mit der Power der Konsole zu tun. Smartphones und TVs haben da große Defizite, weil sie entweder zu wenig Power haben, oder die Apps für zig Geräte lauffähig gemacht werden müssen. Zudem ist man bei der Switch flexibel und kann vom TV auf mobil wechseln und mit der Downloadfunktion auch ohne Internet seine Serien schauen (Netflix, z.B.). Natürlich hat denke ich fast jeder auch andere Möglichkeiten hierfür. Aber wäre halt toll, wenn ich meinen Streamingstick endlich abklemmen könnte und nur ein Gerät für praktisch alles hätte. Zumindest denke ich so :D Ach ja und die Switch hat einen großen Voteil zu den meisten geräten: Es läuft neben dem OS nur eine App/Spiel im Arbeitspeicher, also ist da mit 4 GB schon viel Holz da :D
    • Auch ich gehöre zur Generation Gameboy / GameBoy Color & N64.
      Die Konsolen hatte ich mit vielen verschiedenen Spielen.
      Zelda hatte damals mit Ocarina of Time angefangen. Majoras Mask war nicht so meins und ich hatte das Spiel sogar verkauft....
      Irgendwann mal Twilight Princess und Skyward Sword gespielt - beides top Spiele.

      Im letzten Jahr - vom Hype-train erfasst dann die Switch und Breath of the Wild zum release bestellt (inklusive Urlaub).
      Nach nun > 300h Breath of the Wild mit allen DLCs und im Hard Mode muss ich sagen, dass dieses Zelda eines der wenigsten Spiele ist, die ich ein zweites mal in meinem Leben durchgespielt habe. (Ok Die Schwertprüfung im Hardmode fehlt noch ...)
      Breath of the Wild ist auch eines der Spiele seit Jahren wieder, die ich an einem Nachmittags anfing und irgendwann auf die Uhr schaute um festzustellen, dass es schon 06:00 Uhr morgens ist. Dieses "eintauchen" in eine virtuelle Welt fehlt mir bei den meisten Spielen aktuell.

      Einige brachten die Frage nach Apps und Browser usw ... braucht man sowas?
      Ich sage mal Jaein.
      Ich habe keinen "Smart-TV". Ab und zu möchte man sich schon mal Youtube Videos oder Animes auf der Glotze anschauen:
      Lösung: PC mit TV verbinden und dann jedesmal zur Tastatur / Keyboard rennen... doof.
      Mit einer Konsole die Apps und einen Browser drin hätte könnte ich bequem vom Bett aus Youtube schauen.

      Was ich aber seit einem Jahr bei der Switch vermisse: Einen verdammten Chat. Ingame sowie auch bei der Freundesliste.
      Man kann sich mit den "Switch-Freunden" nicht verabreden oder etwas planen. Genauso wenig kann ich mich Ingame für ein gutes Match / Fairplay bedanken.
    • So und muss jetzt sagen, dass ich meinen 3ds mitsamt Spielen verkauft habe.
      Wieso? Ich spiele nicht mehr mit dem und er steht bzw liegt eher nur rum.
      Mal nutze ich ihn, aber das sind nur 5 Minuten in der Woche.
      Finde ich aber nicht schlimm dass ich ihn verkauft habe, so kann ich mich besser auf die switch und meine PS4 konzentrieren.
      Bei der Wii U weiß ich noch nicht was ich mit der mache. Die parkt auch nur rum und verstaubt