Film 22: Zero no Shikkounin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Diskutiere mit uns über die NEUEN FOLGEN bei ProSieben MAXX!

    • websconan schrieb:

      Rogue schrieb:

      Dieser Film wird sicher viele Explosionen tralala haben, aber ich werde damit kein Problem haben, wenn dieses Mal nur die Polizei und irgendwelche Verbrecher im Fokus stehen. Bei der BO hat es einfach nicht gepasst, aber bei diesem Film wird das sicher wieder eine qualitative Aufwertung für die DC-Filme haben. Dazu ist Amuro ja sehr beliebt und jetzt gibt man ihm ja auch einen eigenen Film. Ich bin da sehr optimistisch.
      Falls TV+ nichts verbockt gibt es dann wieder Konrad Bösherz auf Amuro :D
      Hat mir ganz gut gefallen. Nur im Kontrast zu Akais tiefen Stimme und dem Fakt, dass Rei und Shuichi ,was die Jahreszahl, betrifft 2 Jahre auseinanderliegen...naja, wie gesagt...die Stimme "passt"
      "Ich werde euch weiterjagen...bis ich euch alle...erledigt habe" :BO: :oview:
    • Okaay, Gänsehaut xD
      Aber nur weil Bourbon ne große Rolle spielt.
      Ich freue mich echt suf den Film und bin gespannt, ob er hier in den Kinos laufen wird.
      Sieht aber, denke ich, ganz gut aus .

      Der Trailer ist wieder vielversprechend...abwarten was generell kommt


      Cut me down, but it's you who'll have further to fall
      you shoot me down, but I get up
      I'm bulletproof, nothing to lose
      fire away, fire away
      you shoot me down, but I won't fall

      I am titanium








    • BlackVermouth schrieb:

      Der Trailer ist wieder vielversprechend...
      Sehe ich genau anders. Ich persönlich finde den Trailer ziemlich enttäuschend. Mal wieder Bomben, mal wieder Skateboardfahrten, mal wieder herumfliegende Autos. Den Filmemachern fällt auch nichts Neues ein. Und das, obwohl ein neuer Regisseur am Start ist.
      Noch einmal die Erinnerung: In so einem Film wird SICHER nichts über Rums Identität noch sonst etwas verraten. Gosho wäre auch schön doof, wenn er das zulassen würde.
      Gekonnt ist eben gekonnt! :okogoro: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
    • Klare Geschmacksache hier.
      Es ist für mich immer vielversprechend, später werde ich von der Handlung auch mehr oder minder enttäuscht.

      Da bin ich deiner Meinung, dass denen nichts mehr einfällt.
      Neuer Wind wäre mal klasse, aber hättest du gute Ideen?


      Cut me down, but it's you who'll have further to fall
      you shoot me down, but I get up
      I'm bulletproof, nothing to lose
      fire away, fire away
      you shoot me down, but I won't fall

      I am titanium








    • Meine Idee: Bomben streichen, Detective Boys streichen (ja, sie waren in bisher jedem Film dabei, aber seien wir ehrlich: jeder hasst sie), etwas mehr Realismus.
      Man könnte mal wieder so etwas wie in Film 6 bringen, also von der Art her. Film 17 war auch mal etwas anders. Ich kann dir vielleicht nichts Konkretes nennen, aber wenn man beim Film ist, sollte man auch etwas kreativer sein.
      Gekonnt ist eben gekonnt! :okogoro: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
    • Allerdings: Bomben und Skateboard-Action waren ja auch in den guten Filmen dabei; ich erwarte mir natürlich keine Hauptstory-Entwicklungen und da Amuro auch nicht mein Lieblingscharakter ist, sind meine Erwartungen sowieso gedämpft, aber auch wenn man das ideenlos nennen mag, kann der Film am Ende ja trotzdem unterhaltsam werden. Ich würde mit solchen Einschätzungen vielleicht noch bis zum 90 Sekunden Trailer warten.

      Der schlurfende Kogoro schrieb:

      Detective Boys streichen (ja, sie waren in bisher jedem Film dabei, aber seien wir ehrlich: jeder hasst sie)
      Gut, ist in Japan natürlich nicht so sehr der Fall (sonst wären sie ja auch im Manga reduziert worden) + dort sind sie wichtig um die jüngere Zielgruppe abzuholen.
    • Serinox schrieb:

      Allerdings: Bomben und Skateboard-Action waren ja auch in den guten Filmen dabei
      Ja, aber im Regelfall nicht als Hauptspannungselement. In Film 6 gab es beispielsweise zwar eine Bombe, diese war jedoch eher nebensächlich und die Hauptspannungselement wurde durch die Videospiel-Situation erzeugt. Wenn die Bombe mal zentrales Element in den früheren Filmen war, wurde das auch besser umgesetzt. Film 1 habe ich zwar noch nicht gesehen, aber da dürfte die Idee mit den Bomben noch „frisch“ gewesen sein. Bei Film 5 wurde wenigstens bei dem Bombensprung noch etwas „Scheinphysik“ mit hereingebracht, wodurch es etwas glaubwürdiger wurde.
      Spoiler anzeigen
      Bei Film 21 war die Motorradsprung-Szene wegen der Spontanität Heijis (und fehlender Überlegung) einfach nur lächerlich, wie eigentliche alle Actionszenen in diesem Film.

      Bei Film 4 gab es z.B. Skateboard-Action, ja, das heißt aber nicht, das sie den Film zu einem guten gemacht hat. Sie hat ihn an der Stelle eher heruntergezogen. Bei den neuen Filmen kommt halt nur noch eine Aneinanderreihung von Szenen, die den Film runterziehen, die alten Filme hatten dagegen überwiegend gute Elemente, die die schlechten überdeckten.
      So viel zu meiner Einschätzung.
      Gekonnt ist eben gekonnt! :okogoro: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
    • Der schlurfende Kogoro schrieb:

      Ja, aber im Regelfall nicht als Hauptspannungselement

      Der schlurfende Kogoro schrieb:

      Bei den neuen Filmen kommt halt nur noch eine Aneinanderreihung von Szenen, die den Film runterziehen
      Naja, z.B. bei Film 21 machen solche Szenen nur 10 Minuten des Films aus, bei den anderen neueren Filmen tendenziell etwas mehr, aber generell gibt es ein Action-Setpiece gegen Anfang und eins gegen Ende, die aber in Länge gegenüber dem restlichen Film deutlich weniger Platz einnehmen als Dialoge und Ermittlungen. Da sehe ich eher die Schwäche von schlechten Conan-Filmen wie 20 oder 19, dass der Fall und die Handlung wenig sinnig sind und nicht zwangsläufig bei der Action.
    • Der schlurfende Kogoro schrieb:

      Sehe ich genau anders. Ich persönlich finde den Trailer ziemlich enttäuschend. Mal wieder Bomben, mal wieder Skateboardfahrten, mal wieder herumfliegende Autos. Den Filmemachern fällt auch nichts Neues ein. Und das, obwohl ein neuer Regisseur am Start ist.
      Stimme dir da voll zu.
      Wird daher wohl auch nur ein Film werden den ich bewerte mit "hat man mal gesehen und gut ist".

      LG :ohi: