Episode 866 & 867: „Die Bühne des Verrats“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    NEUE FOLGEN bei ProSieben Maxx? Diskutiere mit uns über die brandheiße Meldung!

    Detektiv Conan läuft bei ProSieben MAXX: Diskutiere mit uns über die aktuellen Folgen!

    • Episode 866 & 867: „Die Bühne des Verrats“

      Ein neuer Fall um das neue Mitglied der Schwarzen Organisation ist in dieser und der nächsten Woche Gegenstand der Ermittlungen im japanischen Anime! In der Doppelfolge ''Die Bühne des Verrats'' treffen Subaru Okiya, Bourbon und Vermouth aufeinander! :)

      Der vier Kapitel umfassende Fall aus Band 90 dürfte allen Lesern des Mangas noch frisch in Erinnerung geblieben sein. Zusammen mit dem mitreißenden Fall und der Bedeutung des Liedes ''Asaca'' des Rockmusikers Rokumichi Hado sehen wir einen Flashback von Bourbon, wie er und Shuichi Akai zu Feinden wurden!

      Wie gefällt euch die Doppelfolge? :thumbsup:
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zero ()

    • Ich finde den ersten Teil des Falles sehr gut gelungen.

      Der Prolog ist meiner Meinug nach gut umgesetzt und baut sofort Spannung auf.

      Auch der Zeichenstil ist durchgehend gut, was mich sehr positiv überrascht. Die Synchro war leider wieder recht schwach

      Spoiler anzeigen
      Die Rückblende von Bourbon in schwaz-weiß zu halten (außer das Blut) ist eine gute Designentscheidung. Auch den Flashback nach und nach zu bringen trägt zu Atmosphäre des Falles bei. Ich weiß gerade nicht wie es im Manga war, aber ich gehe mal davon aus dort wurden die Rückblenden identisch gesetzt.

      Der plötzliche Auftritt von Bourbon zusammen mit "Azusa" am Tatort ist vom Animationsstudio auch sehr schön umgesetzt.


      Ich hoffe der zweite Teil kann, gerade was die Zeichenqualität betrifft, nahtlos an diese Folge anknüpfen.
    • Die Episode überzeugt bereits zu Beginn mit den Animationen des Flashbacks und zeichnet die Atmosphäre, die in der Doppelfolge bestimmend ist. Als Zuschauer merkt man so unverzüglich, dass es sich bei dem Fall um einen Organisationsfall handelt, in dem es nicht nur neue Informationen über Rum geben könnte, sondern auch die Schwarze Organisation höchstpersönlich anwesend ist.

      Dass die Spannung anhand des Settings der Rückblende aufgebaut wird und sich die Feindschaft von Bourbon und Shuichi Akai über den gesamten ersten Teil erstreckt, ist, wie es im Manga ebenso gezeichnet wurde, brillant umgesetzt. Der Mord an Rokumichi Hado, dem die Ermittlungen von Conan, Bourbon und Subaru folgen, stellt die Krönung der Episode dar. Schließlich endet der erste Teil mit einem weiteren wichtigen Detail in der Konfrontation zwischen Bourbon und Subaru Okiya. Besser hätte ich mir die Umsetzung wahrlich nicht wünschen können! :)
      Spoiler anzeigen

      Karasuma schrieb:

      Die Rückblende von Bourbon in schwaz-weiß zu halten (außer das Blut) ist eine gute Designentscheidung. Auch den Flashback nach und nach zu bringen trägt zu Atmosphäre des Falles bei. Ich weiß gerade nicht wie es im Manga war, aber ich gehe mal davon aus dort wurden die Rückblenden identisch gesetzt.
      Ja, im Manga sind die Rückblenden identisch gesetzt. Daher kann ich nur sagen, dass die Atmosphäre in exakt den Szenen präzise adaptiert worden ist! :)
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Die Folge hat mir gut gefallen. Auffällig war, dass der Ort aus dem Rpckblick verändert wurde. Im Manga spielt sich die ganze Szene um Akai, Bourbon und Scotch ja in einem Zimmer ab. Hier war es auf dem Dach des Gebäudes.
    • Rogue schrieb:

      Die Folge hat mir gut gefallen. Auffällig war, dass der Ort aus dem Rpckblick verändert wurde. Im Manga spielt sich die ganze Szene um Akai, Bourbon und Scotch ja in einem Zimmer ab. Hier war es auf dem Dach des Gebäudes.
      Nein. Auch im Manga spielt die Szene auf einem Dach.
    • ich fand den ersten Teil der Doppelfolge auch durchaus gelungen. Durch die eingeblendeten Flashbacks wurde Spannung aufgebaut und die Rivalität zwischen Subaru/shuichi und amouru ist echt spannend.

      Das einzige was mich gestört hat, war das vermouth dieses mal so unvorbereitet war. Keine Ahnung ob das gewollt war, aber ich fand es ziemlich unvorsichtig von ihr. Klar es war spontan, aber sie wusste noch nicht einmal den Nachnamen von der Person die sie verkörpert? Ziemlich merkwürdig und auch total out of character irgendwie..naja mal sehen wie das weiter geht
    • Update: Auch der zweite Teil ist jetzt im japanischen Fernsehen ausgestrahlt worden.

      Mein Fazit zu der Episode und der gesamten Doppelfolge: Eine erfolgreiche Umsetzung des Falls aus Band 90 mit wirklich schönen Animationen sowie starken Rückblicken. Der Trick mit dem Flaschenzug ist super erklärt worden und die Verfeindung von Bourbon und Akai war phänomenal! :)
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Zero schrieb:

      Eine erfolgreiche Umsetzung des Falls aus Band 90 mit wirklich schönen Animationen sowie starken Rückblicken.
      Der Detektiv Conan Anime hat seit Jahren keine schönen Animationen. Welchen Maßstab wählst du denn für diese "These"? Ich würde dir empfehlen einmal andere Animes anzusehen, wie zum Beispiel Death Note oder Black Lagoon und dann fangen wir nochmal zum diskutieren an, welcher Anime "schöne Animationen" hat, okay?
    • websconan schrieb:

      Zero schrieb:

      Eine erfolgreiche Umsetzung des Falls aus Band 90 mit wirklich schönen Animationen sowie starken Rückblicken.
      Der Detektiv Conan Anime hat seit Jahren keine schönen Animationen. Welchen Maßstab wählst du denn für diese "These"? Ich würde dir empfehlen einmal andere Animes anzusehen, wie zum Beispiel Death Note oder Black Lagoon und dann fangen wir nochmal zum diskutieren an, welcher Anime "schöne Animationen" hat, okay?
      Also ich bin mit der Animation eigentlich zufrieden. DC hat kaum Action Szenen und da stehen eher andere Dinge im Vordergrund. Die Serie verlangt von der Animation her halt nicht viel ab.