Magie, Mord und das Geheimnis eines Familienoberhaupts in Woche 21!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Detektiv Conan läuft bei ProSieben MAXX: Diskutiere mit uns über die aktuellen Folgen!

    • Magie, Mord und das Geheimnis eines Familienoberhaupts in Woche 21!

      Diese Woche endet die erste Staffel des Animes auf ProSieben MAXX mit einem magischen Finale! Der weltberühmte Zauberer Motoyasu Tsukumo wird in seinem Anwesen ermordet. Sein Mörder befindet sich unter seinen Schülern und als Conan den Fall gelöst hat, verdächtigt Ran ihn, Shinichi zu sein! Zuvor gilt es für Conan jedoch, ein Alibi zu widerlegen, in das Kogoro verstrickt ist.

      Zum Ende der Woche reisen Yukiko und Conan zum Haus der Familie Yabuuchi und besuchen eine alte Schulfreundin Yukikos. Doch das Familienoberhaupt scheint ein Geheimnis zu verbergen :) .

      Die Episoden der nächsten Woche:

      • Episode 98: Kogoros Rendezvous (F)
      • Episode 99: Mord ist keine Hexerei (Teil 1)
      • Episode 100: Mord ist keine Hexerei (Teil 2)
      • Episode 101: Der Onkel aus Brasilien (Teil 1)
      • Episode 102: Der Onkel aus Brasilien (Teil 2)
      Magie, ein verdächtiges Familienmitglied und ein Rendezvous: Auf welche Episode bzw. Episoden der letzten Woche der ersten Staffel freut ihr euch am meisten :) ?
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Ich freue mich auf das 2-Stunden-Special (Ep. 99-102).

      Interessant ist, dass die Episode die erste komplett Digital erstellte ist. Danach werden die Folgen wieder wie die vorherigen gemacht, bis dann weit über 100 Folgen später wieder digital produziert wird.
      Außerdem ist die Folge Yamamuras erster Auftritt und Yukiko und Yusaku Kudo kommen drin vor.

      Ich freue mich auch noch darauf dass das die letzten Folgen mit Opening 1 sind. So gut das erste Opening auch ist, hängt es mir nach bald 100 Folgen aus den Ohren raus.
    • Der Abschluss der ersten Staffel mit den beiden Doppelfolgen ''Mord ist keine Hexerei'' und ''Der Onkel aus Brasilien'' hat etwas Besonderes, unter anderem deswegen, weil Rans Verdacht gegenüber Conan noch nie vorher so schwer zu zerstreuen gewesen ist. Doch ebenso freue ich mich über die letzte Fillerepisode der Staffel heute. Dass Kogoro für ein Alibi herhalten muss, geschieht nicht oft.

      dasjojo schrieb:

      Außerdem ist die Folge Yamamuras erster Auftritt und Yukiko und Yusaku Kudo kommen drin vor.
      Die beiden Aspekte sind auch ein Grund dafür, weswegen der Fall um die Familie Yabuuchi sehr facettenreich ist :) .
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Wie ich letzte Woche bereits vermutet hatte, war im heutigen Episodentitel tatsächlich ein Rechtschreibfehler enthalten: Es wurde "Rendevous" statt "Rendezvous" geschrieben.
      Diese Tatsache werde ich wohl demnächst im ConanWiki bei dem Episodenartikel unter "Verschiedenes" ergänzen.
      Darüber hinaus verstehe ich jedoch eine Frage von Conan nicht: Er wundert sich, warum Sachiko nicht Kogoro umgebracht hat, als dieser im Wagen schlief. Dann hätte sie sich doch ihr Alibi sofort zerstört!
      Und das mit dem Kugelschreiber, den Kogoro eingesteckt hat, hat sie anscheinend nicht bemerkt, das kann es also auch nicht sein. Vielleicht erkenne ich hier auch einfach das Offensichtliche nicht, kann mir das evtl. jemand erklären?

      Ich freue mich jedoch schon wie dasjojo auf das zweite Opening und möchte auch gerne den etwas abgewandelten Zeichenstil nochmals begutachten. :)
      Gekonnt ist eben gekonnt! :okogoro: HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA
    • Der schlurfende Kogoro schrieb:

      Er wundert sich, warum Sachiko nicht Kogoro umgebracht hat, als dieser im Wagen schlief. Dann hätte sie sich doch ihr Alibi sofort zerstört!
      Ihr Alibi, das auf dem Rendezvous mit Kogoro basiert, hätte sie dadurch zwar zerstört, jedoch hätte sie in dem Fall keine Zeugen für ihren wahren Aufenthaltsort zur Tatzeit gehabt. Sachiko hätte etwa befürchten können, dass Kogoro in Wahrheit gesehen hat, wie sie die blutverschmierte Tatkleidung zuerst auf dem Beifahrersitz und anschließend auf dem Rücksitz versteckt hat, dies jedoch verschwieg, um Sachiko in Sicherheit zu wiegen.
      Somit hätte sie, was sie zum Glück nicht getan hat, Kogoro ins Hafenbecken schubsen können, als er gerade im Begriff war, aufzuwachen und nachdem sie ihn unter einem Vorwand aus dem Wagen gelockt hätte. Die Leiche hätte die Polizei nicht in nächster Zeit gefunden und Sachiko sicher sein können, dass niemand sie beobachtet hat. Die Kamera ihres Büros wäre ihr Alibi gewesen :) .

      Heute ist es soweit und die Doppelfolge um den Mord an Motoyasu Tsukumo wird ausgestrahlt. Bis um 18.50 Uhr kann ich kaum noch warten ^^ !
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Ich habe jetzt das Special "Mord ist keine Hexerei / Der Onkel aus Brasilien" in der deutschen Fassung gesehen und mir ist eine kuriose Sache in der deutschen Synchro aufgefallen im Vergleich mit der japanischen Fassung.

      In der deutschen Synchronisation hört man Carlos in "Der Onkel aus Brasilien (2)" sprechen, nachdem "Yoshifusa" seine Kampfkünste zeigt. Carlos sagt im deutschen Dialogbuch mit starkem Akzent: "Dieser kleine Mistkerl. Eine Frechheit."
      Etwas später sagt er zu Yoshifusa: "Warum verausgabst du dich so? Das hat dir dein Arzt verboten."

      Im japanischen hingegen hört man ihn gar nicht sprechen. Man sieht lediglich an den Mundbewegungen, das Carlos ihm etwas zuflüstert.

      Durch das hinzugedichtete im deutschen entsteht der Ersteindruck, das Carlos japanisch mit Akzent sprechen (und deshalb auch verstehen) kann. Dem wird später aber eindeutig Widersprochen.

      -----------

      Außerdem sind mir ein paar Masterunterschiede zwischen dem Internationalen Master (dt. Version) und dem Internationalen Master (US-DVD) aufgefallen.

      Die Unterschiede bestehen erstens aus fehlenden Rückblicken/Vorschauen am Episodenanfang und Ende der Teile auf der US-DVD (Opening und Ending sind aber in jeder Folge vorhanden).
      Zweitens sind die Episoden anders geteilt worden, und zwar wie folgt:

      • Mord ist keine Hexerei (1): Keine Unterschiede
      • Mord ist keine Hexerei (2): Diese Episode endet in der deutschen Version früher. Im deutschen endet sie als Conan und Yukiko Richtung Anwesen gehen. Das US-Master endet erst Mitten in Fall Nr. 2 nachdem "Yoshifusa" offenbart, dass er einen Drohbrief erhalten hat und man Yusaku erstmals sieht.
      • Der Onkel aus Brasilien (1): Fahren beide jeweils dort fort, wo die Fassung im vorigen Teil aufhört. Im dt. endet der Teil im Lagerraum, nachdem Yusaku die Zigarette anzündet. Das US-Master endet nachdem die Armbrust gefunden wurde.
      • Der Onkel aus Brasilien (2): Endet in beiden Fassungen identisch.
      Ich vermute, dass man im deutschen die Folgen umgeschnitten hat, um beide Fälle 100% voneinander zu trennen, da man ja auch zwei Titel für die Episoden hat. Inhaltlich fehlt allerdings nichts.

      Ich entschuldige mich für diese Wall of Text und hoffe, das sie zumindest interessant war :D
    • dasjojo schrieb:

      Durch das hinzugedichtete im deutschen entsteht der Ersteindruck, das Carlos japanisch mit Akzent sprechen (und deshalb auch verstehen) kann. Dem wird später aber eindeutig Widersprochen.
      Nachdem Hickson-Tanaka von Inspektor Megure aufs Revier gefahren wurde, erklärt Conan, dass Carlos die Sprache nicht gut verstehe. Er gibt aber nicht an, dass Carlos überhaupt kein Japanisch sprechen oder verstehen könne. Demnach konnte Carlos zwar Hickson-Tanaka auf Japanisch sagen, er solle sich nicht verausgaben. Allerdings ist es für ihn die meiste Zeit schwierig gewesen, den Ermittlungen zu folgen, da er die Sprache nur gebrochen beherrscht :) .

      Insgesamt sind die Fälle nach wie vor wunderschön und sehr spannend. Von der Atmosphäre her sind sie einmalig!
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Sehe das auch wie dasjojo.

      Man hat gemerkt, dass der Ton und die Synchronisation an der Stelle "künstlich" eingefügt waren und ich hatte mich beim schauen der Szene schon gefragt, warum man das gemacht hat.
      Ich war mir schon recht sicher, dass das im japanischen Original so nicht gewesen ist. Danke an dasjojo für die Bestätigung.
      In Anbetracht der Tatsache, dass Carlos nicht mal wusste, in wessen Haus er sich befindet, kann man eigentlich daraus schließen, dass er kaum japanisch sprechen/verstehen kann.
      Und natürlich das schlagende Argument, dass Conan explizit erwähnt, Carlos hätte nichts verstanden und Yussaku erst auf portugiesisch alles aufklären musste.


      Die Trennung der Episoden, so wie sie in der deutschen Fassung ist, gefällt mir eigentlich sehr gut. Die Fälle werden recht klar getrennt und der Neurotiker in mir ist glücklich.
      Auch wenn mir der gebastelte (?) Vorspann der deutschen Fassung nicht gefallen hat, weil er total viel gespoilert hat, aber gut, seis drum.
      Dafür waren die Episoden einfach super cool. Meiner Meinung nach ein Fall, an den sich jeder Fan erinnern kann.
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.
    • Herr Morita schrieb:

      In Anbetracht der Tatsache, dass Carlos nicht mal wusste, in wessen Haus er sich befindet, kann man eigentlich daraus schließen, dass er kaum japanisch sprechen/verstehen kann.
      Und natürlich das schlagende Argument, dass Conan explizit erwähnt, Carlos hätte nichts verstanden und Yussaku erst auf portugiesisch alles aufklären musste.
      Dass Carlos nicht gesagt wurde, dass er sich im Haus des Bruders seines Vaters befindet, liegt sicherlich daran, dass er Japanisch kaum versteht. Trotzdem ist es für ihn, wie die Drohbriefe belegen, von Vorteil, nichts über die Testamentsverlesung zu erfahren, bis die Kassette abgespielt worden ist. Durch ein Gespräch zwischen Carlos und Hickson-Tanaka hätte dessen Verkleidung auffliegen können, wodurch andere Familienmitglieder stutzig geworden wären. Dadurch, dass Carlos alles verschwiegen wurde, konnte Hickson-Tanaka ihn besser schützen.
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Klar, dass verstehe ich schon. Nur es bleibt mir dann trotzdem ein Rätsel, wieso man sich entscheiden hat Sätze rein zu synchronisieren, die da nicht hingehören und auch keinen Sinn machen, da sie implizieren, er könne eben doch Japanisch [oder in unserem Fall Deutsch] (wenn auch schlecht). Ich halte das für schlicht überflüssig, wobei ich mich da auch nicht zu sehr reinsteigern möchte, ist ja nur ein kleines Manko gewesen.
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.