Pinned Welchen Anime habt ihr euch zuletzt angesehen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo :)

      Tatsächlich habe ich von Nisekoi nur die erste Staffel gesehen. Den Manga habe ich allerdings gelesen und ich bin nach wie vor großer Fan :)

      Auch wenn ich finde, dass sich auch der Manga im letzten Drittel ein wenig verrent und eventuell ein wenig eher hätte enden können, waren mir alle Charaktere von Grund auf sehr sympathisch.

      Die Geschichte rund um das "Versprechen vor 10 Jahren" fand ich prinzipiell eine sehr nette Story Idee, die auch bis zum Ende sehr gut ausgeführt wurde.

      @Kagome:

      Ich kann deinen Negativpunkt sehr gut nachvollziehen! Daher würde ich dir, insofern dir die Geschichte gefallen hat, raten zum Manga zu greifen. Er schafft es alle verbleibenden Handlungsstränge zusammenzuführen und natürlich wird das Geheimnis am Ende gelüftet! Sehr zufriedenstellend, wie ich fand ^^


      Liebe Grüße :)
    • Anime: Domestic na Kanojo / Domestic Girlfriend
      Genre: Drama, Ecchi, Harem, Romance, School, Shounen, Slice of Life
      FSK: 16
      Folgen: 1 Staffel - 12 Folgen
      Veröffentlichung: 2019
      Streamingplattform: anime-on-demand.de/anime/325

      Handlung:
      Der Hauptdarsteller Natsuo ist in seine junge Lehrerinn Hina verliebt, die ihn nur bzw immer noch als "Kind" ansieht.
      Frustriert davon geht er mit Freunden zur Karaoke und trifft dort auf andere Mädchen. Eine Dame (Rui) ist genauso wie Natsuo vom Karaoke gelangweilt und die zwei entscheiden gemeinsam etwas zu unternehmen. Das Endet damit, dass beide (nur aus neugierde und ohne Emotionen) ihr erstes Mal hatten...
      Einige Tage später verklickert Natsuos geschiedener Vater, dass er wieder heiraten möchte und gleich die Familie der Mutter zu Besuch vorbeikommt.
      Surprise, die zukünftige Ehefrau von Natsuos Vater hat zwei Töchter: Hina und Rui :)

      Meine Meinung:
      Als ich die Handlung gelesen hatte dachte ich so "mäh" kann was werden muss es aber nicht.
      Und dann kam das Intro - k.A. woher Youtube das manchmal weiß, aber das Intro hatte ich vor Monaten mal gehört und seitdem ist es einer meiner Wecker-Klingeltöne. Ich mag an der Musik den wechsel zwischen der sanften und härteren Stimme... Und dann war das interesse deutlich größer an dem Anime.
      Insgesamt hat der Anime viel Story Potential, dass leider ein wenig verschenkt wird. Die Animationen sind sehr gut.
      Richtig gut ist, dass Themen wie Masturbation, Sex, whatever behandelt werden, aber nicht mit nackter Haut gezeigt wird. Wirklich gute Umsetzung.
      Etwas störend ist das Hin- und Her gegen Ende - wobei die ganze Geschichte sehr spannend war.
      Dafür sind die Charaktere sehr Abwechslungsreich und interessant - einzig den Barkeeper fand ich merkwürdig unpassend.

      Story: 8/10
      Lachfaktor: 7/10
      Fesselung (habe ich aktiv am Bildschirm gefesselt den Anime geschaut oder ist er nur nebenher gelaufen weil langweilig): 9/10
      Charaktere: 9/10
      Animationsstil: 8/10
      Musik: 8/10
      Würde ich den Anime direkt nochmal schauen: Vielleicht
      Würde ich den Anime in ein par Jahren nochmal schauen: Ja
      Würde ich den Manga (sofern vorhanden) dazu lesen um den weiteren Verlauf der Geschichte zu verfolgen: Jaein - das Hin udn Her im Anime war dann doch schon nervig.

      Musik:

      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
      :kid:

      The post was edited 1 time, last by Kagome ().

    • New

      Anime: Tate no Yuusha no Nariagari / The Rising of the Shield Hero
      Genre: Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Harem, Magic, Psychological, Romance, Seinen
      FSK: 12
      Folgen: 1 Staffel - 25 Folgen (Season 2 und 3 angekündigt)
      Veröffentlichung: 2019
      Streamingplattform: crunchyroll.com/de/the-rising-of-the-shield-hero

      Handlung:
      Der Hauptdarsteller Iwatani Naofumi ist Otaku / normaler Student an einer Universität. Eines Tages ließt er ein Buch (Die Chroniken der vier Waffen) in der Bibliothek, dass gegen Ende, als es zu dem Kapitel über das Schild geht, keine Seiten mehr hat - dafür ihn in eine andere Welt teleportiert.
      In dieser anderen, mittelalterlichen Welt ist er einer der vier legendären Helden - der Held des Schildes..
      Als Held ist es seine Aufgabe die Welt vor einer Bedrohung zu retten ...
      Anstatt jetzt kuntermund diese Welt zu retten - unheimlich dominierend zu sein kommt alles anderst.. krass anderst...

      Meine Meinung:
      Geiler Scheiß! - Um es mit zwei Worten auszudrücken.
      Mal wieder Youtube - dass mir eine Compailation von irgendwas zeigte.. in der Compailation war eine Scene dabei wo eine recht hübsche Dame irgend ein Zeichen auf die Brust gemalt bekommen kam. Der Charakter hatte mir gefallen - also mal den Anime auf die Liste der "Schaue ich mir mal an" Animes gesetzt.
      Zum Genere / Anime selbst: Man nehme etwas Sword Art Online der ersten Staffeln sowie Log Horizion, mischt das etwas und nimmt nur die besten Zutaten für das neue Werk.
      Folge eins fing dann vielversprechend an und ... als Bonus auch noch richtig gute Musik dabei. Die Musik erinnerte mich an das Opening von Log Horizion. Man wird auch in der ersten Season mit zwei Openings / Endings belohnt - like.

      Zur Story: Was mir gut gefallen hat ist, dass der Held zwar ein Held ist aber nicht soooo ein Held. Klingt komisch - muss man sich anschauen. Weiterhin haben mir unheimlich gut die Entwicklungen der Charaktere gefallen (Emotional, Mental, Physisch) sowie die recht harten Wendepunkte in der Story. Die Kämpfe waren spannend, schnell abgehandelt und nicht endlos in die Länge gezogen wie z.B. bei One Piece/Naruto. Da war einfach Action! Und Intrigen! Und eine Welt die anderst ist! Es ist eine Story, die sich nach und nach aufbaut.
      Die Charakte haben mir von der Zeichnung und Animation sehr gut gefallen - insbesondere, dass es schöne weibliche Charaktere gab ohne diese nervtötende bouncenden Megaboobs mit wenig Stoff. Auch hatte jeder Charakter tiefe in seiner eigenen Geschichte und seinem Handeln.

      Story: 9,5/10
      Lachfaktor: 7/10 (Scherze waren gut - gab aber auch nicht so viel zum lachen)
      Fesselung (habe ich aktiv am Bildschirm gefesselt den Anime geschaut oder ist er nur nebenher gelaufen weil langweilig): 10/10 !!!!
      Charaktere: 9,5/10
      Animationsstil:9,5/10
      Musik: 9/10
      Würde ich den Anime direkt nochmal schauen: Nein
      Würde ich den Anime in ein par Jahren nochmal schauen: Ja!!!
      Würde ich den Manga (sofern vorhanden) dazu lesen um den weiteren Verlauf der Geschichte zu verfolgen: Nein - ich kenne das von anderen Animes u.A: Oh My Goddess: Die Art und Weise wie die Charaktere in dem Anime dargestellt wurden, werden nicht im Manga so rüberkommen können.

      Ich bin auf Season 2 und 3 gespannt.

      Ich finde die beiden Openings bringen die Story schlecht rüber - aber die Musik ist gut:



      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
      :kid: