Sind legale Anime-Angebote eine echte Alternative (geworden)?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Wir suchen mit euch die Beste Episode aus Staffel 5! Wer ist euer Wochenfavorit?

    • Sind legale Anime-Angebote eine echte Alternative (geworden)?

      Hallo Leute!

      Inspiriert von den beiden Themen, Crunchyroll & Wakanim Abomodell und One Piece Simulcasts wollte ich mich in diesem Thread der Frage widmen:

      Sind legale Anime-Angebote/Animestreamingdienste eine echte Alternative (geworden)?

      Um die Frage zu beantworten, wäre es ganz cool wenn ihr schreiben könntet, ob ihr legale Streamingdienste nutzt, welche das sind und ob ihr dafür (wie viel) Geld bezahlt.
      Natürlich, ob ihr Zufrieden seid mit dem Angebot was vorhanden ist und was ihr nutzt. Vor allem aber, nutzt ihr noch illegale Streamingwebseiten, wenn ja warum? (Bitte auf Nennung der illegalen Webseiten verzichten)

      Immer wieder liest man von Negativen Aspekten der legalen Alternativen, wie zum Beispiel:
      -Zu Teuer
      -Angebot nicht umfangreich genug
      -Angebot nicht aktuell genug


      Ich nutze aktuell folgende Streamingdienste/Angebote (sortiert nach Nutzungshäufigkeit):
      Pro7Maxx Mediathek
      Anime on Demand
      Amazon Prime
      Crunchyroll

      Zahlen tue ich im Jahr über 100€ fürs legale Streaming.
      Ich muss sagen, dass ist es mir momentan wert. Ich komme noch aus einer Zeit, da war Streaming ein Fremdwort. Es gab einfach keine, wirklich KEINE legalen Möglichkeiten Animes im Internet zu schauen.
      Kaufen war dank astronomischer Animepreise nie eine Option (Auch heute kaufe ich nur sehr selten Anime Serien). Ergo gab es, wenn man Animes (abseits von Dragonball, One Piece und Naruto im TV) schauen wollte, nur die Möglichkeit illegale Fansubs zu benutzen. Entsprechend viel habe ich illegal geschaut. Man hat sein Gewissen damit beruhigt, dass Streaming ja eine rechtliche Grauzone sei.

      Was den genauen Anstoß gegeben hat zu legalen Angeboten wechseln ist schwer zu sagen. Es ist häufig Bequemlichkeit die einen am Wechseln hindert. Warum für etwas bezahlen, was ich immer schon umsonst konsumiert habe?
      Aber immer gab es neue Webseiten wenn die alten geschlossen waren, die Streams waren in schlechter Qualität, die Webseiten waren Werbung (und Viren) verseucht, in den Kommentaren wurde gespoilert und letztlich kam dieses EUGH Urteil, dass auch Streaming klar als illegal einzustufen ist. Eine rechtliche Grauzone, wenn es sie denn gegeben hat, hat man also spätestens jetzt verlassen. Gleichzeitig wuchs das Angebot an legalen Streamingdiensten und deren Produktpalette. Amazon/Netflix hat Animes in das Programm aufgenommen, Crunchyroll kam auf den Deutschen Markt usw.

      Mittlerweile nutze ich so gut wie keine illegalen Angebote mehr. Lediglich einmal, als ich auf Pro7Maxx eine Folge verpasst habe und schon die neue in der Mediathek war, ist es noch mal vorgekommen, dass ich eine illegale Website genutzt habe.
      Allerdings auch erst nachdem ich mich darüber informiert hatte, dass es keine Möglichkeit gibt, die Folge einzeln legal zu erwerben. Und eine ganze Staffel kaufen, weil ich eine Folge verpasst hatte, wollte ich dann auch nicht.

      Sehr häufig nutze ich Pro7Maxx, einfach weil sie ein breites Programm an Serien bieten, was mich interessiert (Schade um die Anime-Nacht) und weil Sie eine TV App haben, so dass ich super bequem Animes schauen kann.
      Amazon hat auch ne Fernsehapp, weshalb ich hier häufig aus bequemlichkeit reinschaue.

      Anime on Demand nutze ich in letzter Zeit auch häufig. Ich hatte mal ein 6 Monatsabo an Weihnachten geholt, dass es zum reduzierten Preis gab. Seitdem nutze ich es weiterhin, unteranderem um One Piece zu schauen. Dass die Episoden teilweise schon einen Tag früher illegal im Netzt sind, stört mich nicht mehr. One Piece Tag ist für mich nun nicht mehr Sonntags, sondern halt Montag. Auch Ansonsten haben sie zahlreiche Simulcasts und Serien die ich schaue bzw. noch schauen möchte. Die Liste ist so lang, dass ich erstmal keinen weiteren Animedienst benötige.

      Auch wenn man noch einiges an dem Angebot verbessern kann, wie zum Beispiel:
      -Detektiv Conan als legalen deutschen sub!
      -mehr Dubs im Angebot (betrifft eigentlich alle Anbieter)
      -AoD braucht eine neue Webseiten Oberfläche und endlich eine Handy/TV-App
      -Wakanim braucht auch ne neue Plattform und die Regestrierung ist eine Katastrophe
      -Und die Produktpalette kann eigentlich immer wachsen :)

      Trotzdem bin ich mit dem legalen Angeboten zufrieden und würde sie nicht mehr gegen illegale eintauschen wollen.
      Aber es gibt noch einiges zu Verbessern.

      Wie sieht es bei euch aus?
      Lasst es mich wissen!
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.
    • Boah - was eine Frage :)

      Ich komme auch aus der Zeit, in der es solche Online-Angebote nicht gab.
      Damals hatten mich die nicht so legalen Seiten aus den folgenden Gründen verleitet:
      - Die japanische Syncro war immer um Welten emotionaler und besser. Was stellenweise im deutschen einfach nur "Aufgesagt" wurde war im japanischen mit Feuer und Leidenschaft...
      - Das deutsche TV hörte immer mitten im Geschehen auf - damals war das mit den Staffeln, wann welche rauskommt und lizenziert wird noch nicht sooo kommuniziert.

      Grundsätzlich bin ich für legales schauen, der Schöpfer soll Geld mit seiner Kunst verdienen.

      Ausprobiert habe ich bislang die folgenden:
      Pro7Maxx Mediathek
      Anime on Demand
      Amazon Prime
      Crunchyroll
      Netflix
      Wakanim


      ProsiebenMaxx hat den Vorteil, dass ich weiß was ich schauen möchte. Ich suche die Serie und kann sie schauen. Störend finde ich die Browserinkompatibilität und die Werbung im Fullscreen beim start. sowas von nervig gemacht.
      Anime on Demand hatte ich irgendwann gefühlt alles was mich interessiert hat durch. Die Conan Filme kamen da immer so tröpfchenweise und von der Aktualität Serie wollen wir gar nicht reden. Preislich ist das nur zu Weihnachten interessant, wenn es die 50% Aktion gibt.
      Amazon Prime nutze ich selten. Ich bräuchte es gar nicht - habe ich nur wegen dem Pakete verschicken.
      Crunchyroll und Wakanim find ich vom Preis her OK - nur ist mir der "Mehrwert", wenn ich ein Abo nutze es nicht wert. Die 7 Tage kann ich auch warten.
      Netflix auf das alle schwören .. find ich sowas von mies - da komme ich gleich zu.


      Allgemein was mir bei den legalen Angeboten tierisch auf den Sack geht:
      Wir leben im Jahr 2019 - alles ist Digital und dennoch gibt es keine guten Suchen für Neue mir unbekannte Sachen auf den Streamingseiten.
      Grade bei Netflix .. da habe ich nach einiger Zeit es aufgegeben.
      Es gibt eine nicht legale Seite, die ähnlich wie Internet-"Proxy" klingt. Dort kann ich meine Genres festlegen, FSK, ob ich Nackedeis haben will oder nicht und dann werde ich mit Anregungen, die mich interessieren inspiriert. Da kann ich wirklich schön untergliedern welchen Art (Echi, harem, Yuri, Gewalt, Whatever) von Anime ich haben will - und nicht einfach nur die Kategorie "Animes" die mir von Biene Maja bis Elfenlied was vorschlägt.
      Wenn ich den Anime dann in einer meiner Legalen Quellen finde - schaue ich den gerne dort.


      Ein weiterer nerviger Punkt ist: Da hat man Abos abgeschlossen, ist im Ausland und es heißt: Das Video ist in deinem Land nicht verfügbar. Danke fürs Gespräch.


      Positiv finde ich die Entwicklung bei SimultanSubs - so ist man bei der Serie auf dem aktuellen Stad wie der Japaner. Qualitativ sind aber manche Fan-Subs deutlich besser - und das macht es dann stellenweise peinlich.
      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
      :kid:
    • Eine umfangreiche Frage, die ich für sehr wichtig und angebracht erachte!

      Online-Streamingdienste/-seiten/-portale nutze ich erst seit drei Jahren. Dies liegt daran, dass ich erst vor zehn Jahren überhaupt auf Anime gestoßen bin und erst durch Detektiv Conan näher an Anime und Japan herangerückt bin. Insofern habe ich nicht die Erfahrung gemacht, wie die Verfügbarkeit von Serien vor etwa zehn Jahren gewesen ist, da ich mich darum schlichtweg nicht bemüht hatte.

      Seit der Zeit, in der ich mit Streaming angefangen hatte, waren illegale Online-Streamingseiten der Dreh-und Angelpunkt, was den Animekonsum im Internet anging. Dieser beschränkte sich ausschließlich auf Detektiv Conan, weswegen ich mich auf zwei Seiten eingestellt hatte. Der Wechsel zu Crunchyroll als legalem Anbieter ist - zu meiner Schande - aus der Not heraus geboren worden. Wäre der wöchentliche Upload der neuesten Folge nicht eingestellt worden und hätte es noch semilegale Möglichkeiten gegeben, hätte ich wohl nicht zu Crunchyroll gewechselt. Allerdings stellte die Seite (bis heute) die einzige Option dar, Detektiv Conan - zumindestens semilegal - zu streamen. So bin ich vor zwei Jahren auf die Seite gestoßen.

      Seitdem nimmt mein Animekonsum stetig zu, was unter anderem an Crunchyroll liegt. Die Seite hat ein für mich mehr als ausreichendes Angebot an Serien (nur Death Note und Tokyo Ghoul fehlen mir aktuell) und eine qualitativ hochwertige Übersetzung. Was ältere Serien, etwa Yu-Gi-Oh! Duel Monsters, angeht, ist die Seite ein Segen. Dort gibt es die Serie ungeschnitten im Original sogar mit untertiteltem Opening. Die Seite bemüht sich um Vollständigkeit der Serien. Mit einem Abo wird die Werbung legal umgangen. Die Seite läuft nicht schlecht.

      Dafür bin ich auch bereit, einen Preis zu zahlen. Da ich ein Monatsabonnement abgeschlossen habe für Crunchyroll wie den VPN-Anbieter, komme ich auf circa 12 Euro im Monat für Crunchyroll + Nochwas für den VPN-Anbieter, was schon eine gewisse Summe jährlich darstellt. Dafür bin ich flexibel und kann streamen, wie ich möchte. Wie @Kagome geschrieben hat, soll außerdem der Schöpfer seinen Anteil erhalten.

      Ich nutze aber auch illegale Angebote. Momentan schaue ich Yu-Gi-Oh! Season 0 Eng Sub auf Youtube. Die Serie ist dort mit allen Folgen hochgeladen. Ein schlechtes Gewissen habe ich weniger. Die Serie ist meines Wissens nicht außerhalb Japans lizenziert worden, dort auf Video erschienen und die Wahrscheinlichkeit, dass die Serie noch nach Deutschland kommt, ist gering. Aus diesem Grund sehe ich keine andere Option, die Serie zu schauen, als über das Angebot auf Youtube. Die beiden illegalen Seiten, die ich für Detektiv Conan genutzt habe, nutze ich nicht mehr. Eine Seite scheint nicht mehr so zu funktionieren und die andere hat auch so ihre Macken.

      Auf Online-Streamingseiten möchte ich keinesfalls verzichten. Die Fülle an Animes und die Qualität sind wirklich überzeugend und es ist auch gut für das Gewissen. Übrigens @Herr Morita: Die Anime Night wird weitergeführt prosiebenmaxx.de/anime/news/die-anime-night-zieht-um-100053 :) .
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Ich bin auch etwas älter und kenne noch die alte Zeit, wo es eben nur der Fernseher war, der bestimmt was lief. Aber es lief zum Teil ja auch gutes wie Detektiv Conan (In dieser von mit so geliebten Syncro) oder auch die zensierte "USA" Fassung von Yu-Gi-Oh :D.

      Vilt. etwa offtopic: Kann man das alte Yu-Gi-Oh heutzutage nicht ganz gut fast überall schauen (zumindest in Nordamerika?). Ich weiß ein paar der alten Folgen auf Deutsch war mal im offiziellen YouTube-Kanal verfügbar und Littel Kuriboh (YoüTuber und Erfinder der legendären Parodie "Yu-Gi-Oh: The abridged series") ziemlich viele Plattformen geworben hat, die die originale Serie und GX zeigen.

      Ich bin aufjedenfall einer der kostenlos schaut. Prosieben Maxx Online ist da sehr gut mit deutschen Sychro-Fassungen die ich gerne schaue. Hatte mal Freitag gerne Death Note oder auch Highschool DxD geschaut :D Hat mich wieder ein wenig in diese Szene reingebracht. War immer schön nach ein anstregenden Freitag sie die Serien nachts im TV anzusehen.

      Und natürlich Detektiv Conan mein Lieblingsanime schon bevor ich wusste was ein Anime ist :D

      Sonst schaue ich noch Crunchyroll. Haben ein ganz gutes Angebot meiner Meinung nach und bieten für kostenlose Schauer die O-Ton mit Untertitel. Vor allem haben sie häufiger die 12-Folgen Anime, die mein Interesse treffen. Kann zum Beispiel The Quintessential Quintuples empfehlen oder aktuelle Magical Sempai, wenn man denn so etwas schaut. Oder Homes of Kyoto, der "etwas kinderfreundlicher" ist. Aber auch die deutschen Vertonung war ganz gut. Habe nur ganz auf Deutsch Yamada-kun and the Seven Witches und Rokka: Braves of the Six Flowers gesehen. Sonst nur die ersten Episoden der andren Vertonungen.

      Lass wäre mein größter Traum in dieser Abteilung: Die "alten neue" (Staffel 6) Folgen von DC auf Prosieben Maxx mit der guten deutsch Sychro und die "neuen neuen neuen" Folgen im O-Ton mit Untertitel auf Crunchyroll (in Deutschland).
      "Auch unsere moderne Zeit steckt voller Mysterien..."
      Mitglied im
      Sieg durch Dominanz,Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-hat-gewonnen-)-Fanclub
    • Todesgruppe wrote:

      Vilt. etwa offtopic: Kann man das alte Yu-Gi-Oh heutzutage nicht ganz gut fast überall schauen (zumindest in Nordamerika?). Ich weiß ein paar der alten Folgen auf Deutsch war mal im offiziellen YouTube-Kanal verfügbar und Littel Kuriboh (YoüTuber und Erfinder der legendären Parodie "Yu-Gi-Oh: The abridged series") ziemlich viele Plattformen geworben hat, die die originale Serie und GX zeigen.
      Auch in Deutschland geht das ganz gut, nur ist es zum Teil eine Tortur, weil die Werbung echt nervig ist (TVNow).
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Todesgruppe wrote:


      Vilt. etwa offtopic: Kann man das alte Yu-Gi-Oh heutzutage nicht ganz gut fast überall schauen (zumindest in Nordamerika?). Ich weiß ein paar der alten Folgen auf Deutsch war mal im offiziellen YouTube-Kanal verfügbar und Littel Kuriboh (YoüTuber und Erfinder der legendären Parodie "Yu-Gi-Oh: The abridged series") ziemlich viele Plattformen geworben hat, die die originale Serie und GX zeigen.
      Wenn dir egal ist, dass Englisch von Nöten ist, dann kannst du Yu-Gi-Oh! auch von Deutschland aus auf Crunchyroll entweder mit englischem Dub oder (bisher bis Folge 169) japanischem Originalton mit unzensierter englischer Untertitelübersetzung ansehen. Kostenlos mit Werbung oder im Abo werbefrei. Musst nur die Webseite auf Englisch umstellen, weil sonst keine Folgen angezeigt werden.

      Zum Thema:
      Bei mir haben legale Streamingangebote so ziemlich alles Illegale ersetzt. Fast alles, was mich momentan interessiert ist in Deutschland verfügbar (und eine Sache immerhin in Amerika).

      Abonniert habe ich im Moment AoD, Wakanim, Crunchyroll, Netflix und Amazon Prime (das aber eigentlich nicht wegen des Streamings).
      AoD abonniere ich aber eigentlich immer dann, wenn's gerade reduziert ist. Wenn mir eine Serie sehr gut gefällt, kommt bei mir auch schonmal ein physischer Release ins Haus, damit ich die Serie auch noch habe, wenn der Anbieter die Lizenz verliert oder dichtmacht, aber meistens bleibe ich wegen der horrenden Box-Preise bei den Streamingdiensten.

      Illegale Angebote finde ich (zumindest in der heutigen Zeit) eher unattraktiv. An Serien bieten sie sowieso nur Rips von legalen Anbietern an, die Qualität ist oft mies und die Seiten kann man nicht ohne Schutz besuchen ohne sich tonnenweise Viren einzufangen.

      Damals hatten Fan-Sub-Seiten ja noch eher Appeal, wegen der Serien, die in Deutschland nicht veröffentlicht werden, aber heute eher Unnötig, da es kaum noch Fan-Subs gibt, weil ja sowieso fast alles, was den Mainstream interessiert entweder gleich im Simulcast läuft, oder aber recht zeitnah veröffentlicht wird.

      Im Manga-Angebot könnte sich in Deutschland aber gerne etwas mehr tun. Es gibt nur sehr wenige Simulpub-Veröffentlichungen und noch weniger auf Deutsch. Ich glaube, dass sich da so einiges für die Verlage rausholen ließe.
      Am besten über spezielle Anbieter dafür (die gegebenenfalls halt noch etabliert werden müssen), damit kein Termin-Chaos wie bei Conan entsteht.
    • Sehr interessantes Thema! Mittlerweile nutze ich eigentlich auch fast ausschließlich legale Angebote. Aber beginnen wir von vorne. Als ich das Medium Anime für mich wiederentdeckte, war ich nur Besitzer eines Netflix Abos. Damals hatte Netflix auch noch kaum Anime im Programm und ich nutzte den beliebten Streamingdienst hauptsächlich für die klassischen US-Produktionen. Anime konsumierte ich anfangs fast ausschließlich illegal/im damaligen "grauzonen Bereich". Als ich mich dann aber mehr und mehr mit Anime auseinandergesetzt habe, schaute ich mich nach Alternativen um da es auch der eigene Anspruch war die Anime-Industrie zu unterstützen. Da ich Dubs den Subs im Regelfall immer vorziehe, war Crunchyroll nicht allzu attraktiv für mich und ich entschied mich für ein Anime on Demand Abo. Heute konsumiere ich fast ausschließlich über legale Anbieter. Zum einen hat Netflix extrem im Anime Bereich aufgestockt und sie liefern momentan auch immer mehr und mehr Nachschub. Zum anderen hat Netflix auch außerhalb des Anime Bereichs ein für mich sehr interessantes Angebot weshalb dieses Abo dauerhaft bei mir durchläuft. Anime on Demand nutze ich auch noch sehr gerne allerdings habe ich hier kein durchlaufendes Abo. Hier hole ich mir meist im Weihnachtsangebot ein paar Monate oder ich hole mir für einzelne Monate ein Abo wenn sich wieder mehr Serien angesammelt haben die mich interessieren. Bei AoD ist allerdings was das Website Design (Benutzerfreundlichkeit, Fuktionen etc.) angeht noch einiges drin. Bereits 2018 gab es die Info seitens AoD das sowohl die Website in überarbeiteter Form an den Start geht sowie dass eine App herausgebracht werden soll. Nach wie vor warte ich auf beides vergeblich und werde mich dies bezüglich auf der Animagic2019 nochmal direkt bei AoD erkundigen. Zudem nutze ich die Pro7maxx Mediathek hin und wieder oder im seltenen Fall auch mal die kostenlose Crunchyroll Version mit Werbung falls diese eine Serie haben die mich interessiert. Zudem hätte ich noch Amazon Prime das ich aber sehr selten für Streaming nutze.

      Unterm Strich denke ich das es mittlerweile gut Möglich ist Anime für angemessene Preise legal zu sehen. Und bevor sich einer beschwert das es zu viele Anbieter gibt wofür er ein Abo bräuchte empfehle ich einfach durchzuwechseln. Einfach mal ein Monat AoD und ein paar Anime schauen die einen da interessieren und dann den Monat drauf evtl Crunchyroll etc. Zudem bieten wie gesagt ja einige auch komplett kostenlose Varianten an und mal ein bisschen Werbung in Kauf zu nehmen sollte nicht zu viel verlangt sein.
    • Bariados/Johannes wrote:

      Bei AoD ist allerdings was das Website Design (Benutzerfreundlichkeit, Fuktionen etc.) angeht noch einiges drin. Bereits 2018 gab es die Info seitens AoD das sowohl die Website in überarbeiteter Form an den Start geht sowie dass eine App herausgebracht werden soll. Nach wie vor warte ich auf beides vergeblich und werde mich dies bezüglich auf der Animagic2019 nochmal direkt bei AoD erkundigen.
      Kurze Nachfrage dazu, hast du mit ihnen sprechen können und haben Sie dazu was gesagt? Die Info die Du hier erwähnt hast, hab ich damals auch mitbekommen. Passiert da 2019 nochmal was mit der Website?
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.
    • Herr Morita wrote:

      Bariados/Johannes wrote:

      Bei AoD ist allerdings was das Website Design (Benutzerfreundlichkeit, Fuktionen etc.) angeht noch einiges drin. Bereits 2018 gab es die Info seitens AoD das sowohl die Website in überarbeiteter Form an den Start geht sowie dass eine App herausgebracht werden soll. Nach wie vor warte ich auf beides vergeblich und werde mich dies bezüglich auf der Animagic2019 nochmal direkt bei AoD erkundigen.
      Kurze Nachfrage dazu, hast du mit ihnen sprechen können und haben Sie dazu was gesagt? Die Info die Du hier erwähnt hast, hab ich damals auch mitbekommen. Passiert da 2019 nochmal was mit der Website?
      Hab auf der Ani leider komplett verpennt nach zu fragen :1f605: :palm: