Die japanische Sprache

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Wir suchen mit euch die Beste Episode aus Staffel 5!

    • Die japanische Sprache

      Ich finde die japanische Sprache und Schrift hochinteressant tue mich nur etwas schwer mit den lernen ich habe gerade was die Aussprache angeht meine kleinen Problemchen und auch das viele auswendig lernen wird mich an meine Grenzen bringen. Ich habe mich mal bei einen YouTuber der auch Kurse in der Richtung anbietet informiert und werde wohl in nächster Zeit mal seine Onlinekurse belegen vielleicht werde ich ja so besser vorrankommen als mit Apps die man kostenlos downloaden kann. Ich verlinke euch mal seinen Kanal welcher auch schon sehr informativ ist und die Seite mit seinen Kursen, falls ihr Interesse haben solltet. Mich würde auch freuen auch mal eure Meinung und Interesse an der japanischen Sprache zu lesen sowie ander japanischen Kultur oder ob ihr doch nur an den Animes oder Mangas Interesse habt.

      Hier der Kanal: youtube.com/channel/UCrgySVUMbk-P8lPVjjlOlLA

      Hier ein Grundkurs (aber weitere Kurse findet ihr auch in seinen Videobeschreibungen): udemy.com/einfuhrung-in-die-ja…tur/?couponCode=JAPANISCH

      Infovideo zu einem Kurs:
      "Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache."

      The post was edited 1 time, last by Suikodenfan ().

    • Hiragana / Katakana kann man eigentlich recht gut mir Apps lernen.
      Wörter kann man auch mit Apps lernen.
      Wofür es dann schon Professionelle Hilfe braucht ist Grammatik / Aussprache.
      Für Grammatik gibt es aber Bücher z.B.

      Welche Apps hat du schon versucht?

      Ich hatte überlegt diesen Winter an einer VHS einen Einstiegskurs zu tätigen.
      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
      :kid:
    • Klar ist es sicher auch möglich die Sprache mit einer App zu lernen aber mit einer echten Person die das auch studiert hat ist es nochmal einfacher finde ich und da sind dann die 9,99 € pro Kurs gut investiert und wenn ich mich richtig erinnere muss ich jeden Kurs auch nur einmal bezahlen um es auf lebensdauer nutzen zu dürfen. Ich kann mich auch mir ihm in verbindung setzen wenn es irgendwelche Unklarheiten gibt. Und die App heißt glaube ich Mondly Japanese
      "Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache."
    • Vielleicht sollte man sich nicht auf eine App festlegen ^.~

      Für Hiragana merken: "Memroy Hints Hiragana" von der Japan Foundation
      Für Katakana merken: "Memroy Hints Katakana" von der Japan Foundation
      Für Schreiben üben von Hiragana / Katakana: "Write It! Japanese"

      Für Wörter lernen: Drops: Japanisch lernen

      Die Kurse von dem Youtuber (verfolge den schon länger) waren mir persönlich zu hochpreisig.

      Vielleicht noch kurze Lehrvideos von einem anderen Youtuber:
      youtube.com/channel/UCM_YtQWG2BDYsmHw1gauRXw
      Mitglied im "Sieg durch Dominanz, Orchideen und Karate im Finale: Der Ran-Mori(-gewinnt-)-Fanclub" :oshout:
      :kid:
    • Naja ist ja auch egal für mich ist das vollkommen ok so und darauf kommt es ja an :) Aber ich werde mir die Apps mal angucken
      "Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache."
    • New

      Also ich habe mit dem Genki I und Genki II Lehrbüchern in einem Sprachkurs japanisch gelernt. War hilfreich eine japanische Lehrerin zu haben, die einen Verbessern kann (und streng den Lernvortschritt beobachtet).
      Später hab ich mir noch die Workbooks der selben Reihe gekauft. Wenn man das flüssig beherrscht, kommt man schon wirklich gut zurecht in Japan.
      Das Lehrbuch ist allerdings auf Englisch. Ich hatte dadurch bei meiner ersten Reise Probleme, weil ich mit deutschen unterwegs war und daher "deutsch gedacht habe". hatte zur folge, dass ich den satz erst vom deutschen ins englische und dann vom englischen ins japanische übersetzen musste und umgekehrt vom japanischen ins englisch und dann ins deutsche. Klingt vielleicht komisch, aber trotz das ich englisch ziemlich gut beherrsche, hat es manchmal zu verzögerungen im denken und sprechen geführt. Sollte man beachten, wenn man eh nicht so sicher mit dem englischen ist. Mittlerweile ist das kein Problem mehr.

      Zum Vokabeln lernen, habe ich mir ganz altmodisch Karteikarten geschrieben. Bei den Verben und Adjektiven durchkonjugiert in alle Zeitformen und was weiß ich.
      Ansonsten habe ich mir im App store noch die Genki Vocab App gekauft zum Vokabellernen. Kosten 5,99€ und enthalten sind alle Vokabeln aus beiden Lehrbüchern.
      Das ist ne ganze Menge.

      Zum Kanji lernen nutze ich mittlerweile die App Kanji Study. Die kann man sich gratis Downloaden. In der Gratisversion sind aber nur Hiragane, Katakana, ich glaub Radikale und ca. 80 Kanji enthalten.
      Um alle zich tausend Kanji freizuschalten, muss man in Deutschland 12,99€ investieren. Es gibt verschiedene Lernstufen, man kann aber auch eigene Kanjigruppen bilden, bspw. wenn ihr mit einem Lehrbuch lernt einfach die Kanji in der App suchen und dann als Gruppe zusammen fügen. Dann könnt ihr die Kanjis aus dem Lehrbuch mit einer App lernen.
      Das schöne an der App ist, es ist nicht stumpfes auswendig lernen (wie mit einer Karteikarte, sondern man kann die Kanjis auch in der App zeichnen, Multiple Choice Quiz machen und ganz wichtig sich auch anzeigen lassen wie das Kanji gezeichnet wird. Die Darstellung finde ich viel besser als in allen Büchern dazu. Dazu gibt es natürlich alle Lesungen und Bedeutungen.
      Die App ist wirklich umfangreich, daher fand ich den Preis der sich an einem Lehrbuch orientiert, durchaus mehr als gerechtfertigt. Aber probiert es gerne selbst mal aus.

      Wichtig ist vor allem zu verstehen, dass einen nur Hiragana und Gramatik nicht weiterbringen.
      Man braucht, Hiragana, Katakana, Gramatik, Aussprache/Hören und Kanji. Mir fällt es zum beispiel immernoch schwer japanisch zu verstehen, weil viele Japaner nicht in so tollen perfekten Sätzen wie sie im Lehrbuch stehen sprechen. Daher auch mal Hörverstehen Übungen anhören/machen. Und Kanji ist auch ziemlich wichtig.
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.