Nach der Aufdeckung der Identität des Bosses: Der neue Boss-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Halbfinale 3: Wer ist der beste Detektiv?

    ProSieben MAXX zeigt jeden Freitag um 20:15 Uhr einen Conan-Film! Diskutiere mit uns über Film 17: Detektiv auf hoher See!!

    • felix654 schrieb:

      Hi,

      ich habe sonst eigentlich immer nur mitgelesen, aber zu diesem Thema musste ich mir doch mal einen Account erstellen. Als ich das Kapitel gelesen habe, stellte sich mir die Frage, wie Aoyama die Altersfrage des Bosses lösen will. Dabei ist mir die BBC-Serie Orphan Black in den Sinn gekommen. Ich packe die Theorie mal in den Spoilerkasten, um niemanden zu Orphan Black zu spoilern.

      Spoiler anzeigen

      Dort gab sich doch der Chef der Neolution auf der Insel als P.T. Westmoreland, der auch schon lange tot war, aus. Könnte es nicht sein, dass der Boss nur die Identität Renya Karasuma übernommen hat bzw. ausnutzt? Man kann hier vermutlich sogar noch weitere Parallelen zu Orphan Black erkennen. Es ist allerdings auch schon eine Weile her, seit ich Orphan Black gesehen habe. Auf jeden Fall wurde die Figur Westmoreland sehr mystifiziert und kaum einer kannte ihn.


      Ich bin auf eure Meinungen gespannt.
      So was in der Richtung kann ich mir auch vorstellen. Irgendetwas stimmt noch nicht mit dieser Enthüllung.
    • Ja, das Renya Karasuma bzw. Boss der Organisation ein erblicher Titel ist, scheint eine der wahrscheinlichsten Möglichkeiten zu sein, vor allem da laut Gosho Aoyama Unsterblichkeit nicht das Ziel der Organisation ist.
    • Ich finde das man hier nochmal daran denken muss das auch Vermouth Jünger geworden ist (es macht stark den anschein).
      Gleichzeitig hat sie ihre ehemalige Person aufgegeben und als Tochter weiter gemacht. Genau das selbe kann auch Renya gemacht haben, immerhin wissen wir ja das er länger lebte als offiziell bekannt.

      Ich könnte mir vorstellen das Ai´s Eltern sterben mussten weil sie Zeugen waren oder gegebenenfalls etwas erzählen wollen. Immerhin gilt er als sehr Vorsichtig was so viel heißt "keine Zeugen".

      Das er Reich ist und einer der mächstigen in Japan erinnert es an Moriarty. Reich, Vorsichtig, ein Genie, Boss der Unterwelt und wenn er noch offiziell als Professor bekannt geworden ist schließt sich der Kreis.

      Aussehen: Ich denke er wird optisch zwischen 40-60 aussehen.
      Aufenthaltsort: ?
      Ziele: Geld, Macht, großen Einfluss.
      Wie er Boss wurde: Entweder durch seine Genialität die ihn verbündete brachte, oder er wurde irgendwie gewählt.

      Was mich etwas an Moriarty noch erinnert. (Spekulation)
      Irene Adler = Sharon Vineyard (Klug, kann sich Verkleiden, ist irgendwann offiziell verschwunden)
      Porlock = Kir/Bourbon (Jemand der Infos nach außen gibt)
      Sebastian Moran = Gin/Rum (Hohes Tier, Mordet ohne beweise, treu ergeben)

      Watson = Heiji (Bester Freund und helfer)
      Homes = Shinichi (Selbst erklärend)
      Mycroft Holmes = Yusaku Kudo (Im Dedozieren noch besser als Sherlock, etwas faul was des detektive seins betrifft) Yusaku hält sich auch meistens raus

      Mir ging das ganze schon länger durch denk Kopf, gerade weil die Serie auf Holmes aufbaut.
    • cloud88 schrieb:

      Ich finde das man hier nochmal daran denken muss das auch Vermouth Jünger geworden ist (es macht stark den anschein).
      Naja, eher nicht. Vermouth hat aufgehört zu altern, aber wissen nicht, ob sie jünger geworden ist. Ihr Aussehen als ältere Sharon war jedenfalls nur Fassade, wie sie im Mystery Train gegenüber Yukiko auch noch bestätigt.

      cloud88 schrieb:

      Irene Adler = Sharon Vineyard (Klug, kann sich Verkleiden, ist irgendwann offiziell verschwunden)
      Irene Adler hat innerhalb des Holmes-Kanon allerdings nichts mit Moriarty zu tun. Zudem ist Irenes Name schon bei Haibara und Elena Miyano verbaut worden. Vermouth basiert laut Gosho auf der dunklen Seite von Fujiko Mine aus Lupin III.

      cloud88 schrieb:

      Watson = Heiji (Bester Freund und helfer)
      Watson ist eher in Ran angelegt, es gibt auch ein offizielles Artwork, wo Shinichi sie scherzhaft "Watson-kun" nennt.
    • Serinox schrieb:

      cloud88 schrieb:

      Ich finde das man hier nochmal daran denken muss das auch Vermouth Jünger geworden ist (es macht stark den anschein).
      Naja, eher nicht. Vermouth hat aufgehört zu altern, aber wissen nicht, ob sie jünger geworden ist. Ihr Aussehen als ältere Sharon war jedenfalls nur Fassade, wie sie im Mystery Train gegenüber Yukiko auch noch bestätigt.

      cloud88 schrieb:

      Irene Adler = Sharon Vineyard (Klug, kann sich Verkleiden, ist irgendwann offiziell verschwunden)
      Irene Adler hat innerhalb des Holmes-Kanon allerdings nichts mit Moriarty zu tun. Zudem ist Irenes Name schon bei Haibara und Elena Miyano verbaut worden. Vermouth basiert laut Gosho auf der dunklen Seite von Fujiko Mine aus Lupin III.

      cloud88 schrieb:

      Watson = Heiji (Bester Freund und helfer)
      Watson ist eher in Ran angelegt, es gibt auch ein offizielles Artwork, wo Shinichi sie scherzhaft "Watson-kun" nennt.
      1.Aufgehört zu altern ist aber dehnbar wenn man durch ein mittel Jünger geworden ist. Wenn sie so früh das älter werden stoppen konnte, muss die Frage im Raum stehen wieso niemand auf die Idee gekommen ist das andere sich verjüngen. Immerhin sind ja jetzt schon einige Personen betroffen.

      2. Ich glaube auch nicht wirklich das er die Personen 1-1 übernehmen würde, sondern lediglich ihre ähnlichkeiten. Fujiko Mine ist genau so wie Irene Adler, die Ähnlichkeiten sind sehr deutlich.

      3. Wie schon gesagt wird die Person nicht 1-1 übernommen sonder einige sachen. Sicherlich könnte es Ran auch sein da sie bei vielen fällen dabei ist, aber wirklich einbeziehen tut Conan immer Heiji.
    • Haku schrieb:

      Mycroft Holmes könnte dann auch Kogoro sein xD Eigentlich schau, löst einige Fälle sogar schneller als Shinichi, wenn er sich mal anstrengend... aber meist einfach zu faul.
      Hach ja, guter Witz, da Kogoro bisher noch keinen Fall ohne Hilfe von Shinichi gelöst hat (selbst sein Klassentreffen oder der Fall mit Ruri Ujo nicht); aber mal im Ernst, Gosho hat in der Vergangenheit bereits bestätigt, dass Yusaku so ziemlich der Mycroft zu Shinichis Sherlock ist, die Parallelen sind ja auch nicht gerade subtil.