Fall 220

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Wir suchen mit euch die Beste Episode aus Staffel 5! Wer ist euer Wochenfavorit?

  • Dass Conan sofort gemerkt hat, dass die Entführer nicht Masaos Eltern sind, mag ja noch angehen. Wird ja am Schluss des Falles von ihm erklärt: "Dieser hat einen spitzen Haaransatz[* 1][/sup], den er aber nur haben kann, wenn mindestens ein Elternteil auch dieses Merkmal hat. (Zitat ausm Wiki)


    Aber hätte es nicht auch sein können, dass die drei eine Stieffamilie bilden bzw. der Junge adoptiert ist? Wie hat er das so schnell ausgeschlossen? Intuition eines Meisterdetektivs?

    "Der Todeskampf der Sonne, der die Welt in Blut tränkt. Wie oft ich ihr wohl noch begegnen werde, dieser traurigen Farbe?" (Band 38, Fall 4)

    The post was edited 1 time, last by Ai-Fan ().

  • Ich habe es mir mal eben durchgelesen.
    Dass Conan es auf Anhieb via Videocall gesehen hat, okay, wir kennen unseren Conan.

    Im Anhang habe ich die Textstelke bzw. das Panel aus dem Chap.

    Man kann es so sagen, er beruht auf der Aussage der Mendelschen Regel. Vererbung von Mermalen.

    Im Chap gehts da um die Haare.
    Der Junge mag einen spitzen Haaransatz haben.
    Aber ganz ehrlich, ich habe es bei seiner richtigen Mutter auch nicht festmachen können.
    Images
    • Screenshot_2017-04-25-22-09-56-1.png

      173.63 kB, 720×230, viewed 182 times


    Cut me down, but it's you who'll have further to fall
    you shoot me down, but I get up
    I'm bulletproof, nothing to lose
    fire away, fire away
    you shoot me down, but I won't fall

    I am titanium








  • Ai-Fan wrote:

    Aber hätte es nicht auch sein können, dass die drei eine Stieffamilie bilden bzw. der Junge adoptiert ist?
    Aufgrund des Alters der beiden kommt die Möglichkeit weniger in Betracht. Bei einer Adoption wird grundsätzlich darauf Wert gelegt, dass das Alter der Adoptiveltern im Verhältnis zu den Kindern einem natürlichen Abstand entsprechen soll. Diese Regelung gilt sicher auch in abgeänderter Form in Japan.

    Da die Täter geschätzt über 50 Jahre alt sind und der Junge in etwa im gleichen Alter wie die Detective Boys ist, wäre eine Adoption erschwert möglich gewesen, wenn nicht sogar ausgeschlossen. Das weiß Conan sicherlich und hat dementsprechend seine Schlüsse gezogen.
    Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
  • @Zero, darauf bin ich noch gar nicht gekommen.
    Hier darf man bis einschließlich 40 adoptieren. Ich informiere mich so gut es geht, da ich mich dafür echt interessiere.
    Ein Fail an mich


    Cut me down, but it's you who'll have further to fall
    you shoot me down, but I get up
    I'm bulletproof, nothing to lose
    fire away, fire away
    you shoot me down, but I won't fall

    I am titanium








  • Anhand der Informationen kann man davon ausgehen, dass das Höchstalter in Japan vergleichbar geregelt ist. Demnach erklärte das, wieso eine Adoption ausgeschlossen ist.
    Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
  • BlackVermouth wrote:

    @Zero, darauf bin ich noch gar nicht gekommen.
    Hier darf man bis einschließlich 40 adoptieren. Ich informiere mich so gut es geht, da ich mich dafür echt interessiere.
    Ein Fail an mich
    Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter empfiehlt einen Altersabstand von maximal 40 Jahren zwischen Adoptiveltern und Adoptivkind, allerdings handelt es sich dabei "nur" um eine Empfehlung. Es gibt kein gesetzlich bestimmtes Alter.