Tokyo Ghoul

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Jetzt zählt deine Stimme: Bestimme den neuen Banner!

    Adventskalender 2017: Sei auch du dabei und helfe mit ihn Wirklichkeit werden zu lassen!

    Detektiv Conan läuft bei ProSieben MAXX: Diskutiere mit uns über die aktuellen Folgen!

    • Tokyo Ghoul

      Wer kennt alles Tokyo Ghoul? Da ich eher etwas mies bin Inhaltsangaben zu schreiben, findet ihr die zugehörige auf dem jeweiligen Wikia. Wie findet ihr es? Findet ihr den Hype gerecht? Erzählt was ihr davon haltet und was eich noch dazu einfällt ^^


      Cut me down, but it's you who'll have further to fall
      you shoot me down, but I get up
      I'm bulletproof, nothing to lose
      fire away, fire away
      you shoot me down, but I won't fall

      I am titanium








    • Hab mit der Serie angefangen, da viel Enthusiasmus darüber in meiner Twitter Timeline und meinem Tumblr Dash gelandet ist. Ich habe dann nach den ersten 6 Bänden nicht mehr weitergelesen.

      Grundsätzlich gefällt mir die Geschichte schon ganz gut und es gab auch sehr starke Momente (Mado und Hinamis Mutter, der Kampf in der Kirche, Kaneki vs. Amon), aber ich hatte auch kein Problem mit der Geschichte, sondern viel mehr mit den Zeichnungen. Ich komm mit Ishidas Zeichenstil nicht klar. In Dialogen/"normalen" Szenen geht es noch einigermaßen, aber gerade bei Kämpfen war das Lesen für mich eher eine Qual. Hab vor kurzem Mal in paar Szenen von Tokyo Ghoul:re, dem Sequel/zweiten Akt, reingelesen und besser ist es in der Beziehung mMn nicht geworden, weswegen ich der Serie bisher mangels Motivation keine zweite Chance gegeben habe. Zudem habe ich gehört, dass der aktuelle Arc in TG:re momentan ziemlicher Schrott ist und die Geschichte Ishida ein wenig entgleitet, was mir ebenfalls nicht gerade Lust auf einen Wiedereinstieg macht.

      Allerdings ist der Hype sicherlich berechtigt, denn abseits von meinen persönlichen Problem mit dem Stil sehe ich natürlich ganz klar, dass TG schon ein Top-Manga ist, aber eben nicht für mich persönlich, leider ^^
    • Tokyo Ghoul... Schwieriges Thema. Einerseits finde ich die Serie überdurchschnittlich gut, andererseits bin ich bisher nicht dazu gekommen, den Manga zu Ende zu lesen. Ich habe aktuell 9 Bände bei mir liegen, von denen ich derzeit 5 gelesen habe. Ist also noch Luft nach oben. ^^ Problem ist bei mir einfach, dass die Serie abgeschlossen ist und ich dann nicht den Druck habe, aktuell bleiben zu wollen. Frei nach dem Motto: "Die restlichen Bände kann ich mir ja immer noch kaufen."

      Ansonsten finde ich die Geschichte aber super interessant. Ich reiche mal den Link zur Handlung bei Wikipedia nach. :D
      Ich liebe diese Art von Serie, in denen die Feinde nicht von außerhalb kommen, sondern eine kleine Gruppierung innerhalb der Menschheit die Bedrohung darstellt. Das Konzept gibt es so ähnlich ja auch bei Attack on Titan und Ajin - Demi Human.
      Bei Tokyo Ghoul gefällt mir im Gegensatz zu den anderen beiden genannten Serien besonders gut, dass keine friedliche Ko-Existenz von Menschen und Ghulen möglich ist. Ghule müssen Menschen essen, Menschen wollen aber nicht gegessen werden. Daraus dann einen gelungenen Ausweg zu finden, ist schwer. Ich bin gespannt, wie die Serie endet - wenn ich es denn irgendwann mal bis zum Ende schaffe. ^^
      You see, but you do not observe. The distinction is clear.
    • Philipp S. schrieb:

      Problem ist bei mir einfach, dass die Serie abgeschlossen ist und ich dann nicht den Druck habe, aktuell bleiben zu wollen.
      Naja, jein, nicht wirklich. Wie ich bereits geschrieben habe, gibt es ja die "Nachfolger"-Serie Tokyo Ghoul:re, was aber eher der zweite Akt der Story aus TG ist als wirklich ein klassisches Sequel mit neuer Handlung und gleichen Charakteren.
    • Ich habe die Mangas fast alle da und das normale TG auch schon fast durch. Bei re bin ich up to date.
      Die Mangas sind viel besser als die Serie. Die Serie ist zu verkürzt und es fehlrn wichtige Dinge und teilweise fehlen Zusammenhänge, die man nur erahnen kann.
      Ebenso ist das Ende im Anime anders als im Manga, deswegen bin ich sehr gespannt auf Season 3 dieses Jahr (wenn es wirklich dieses Jahr erscheinen wird). Mal schaun, wie daran angeknüpft wird.

      Ich bin von dem Zeichenstil nicht sonderlich überzeugt, wobei er denoch interessanz wirkt. Durch den Stil kommt mMn das "dark" gut rüber. Auch die Wut und der Hass.

      Außerdem war die Geschichte direkt vom Anfang sehr leicht für mich zu durchschauen und ich wusste worauf es hinauslaufen würde. Und da lag ich gold richtig mit dem was jetzt in :re geschieht und wonach gesucht wurde.
      Das war so wie bei AoT. Leicht zu durchschauen, wobei es da einen guten Twist gab.
      Ich wollte Tg aufhören, gut, dass ich es doch nicht getan habe. Es hat mir geholfen und ich bin froh darüber.

      Momentan ist :re eher sehr schleppend und hat viele skips und viele Szenen die hin-und her wechseln, was mir wieder den Spaß am Lesen nimmt. Aber ich brinh das zu Ende.

      @Serinox
      Als neue Handlung würd ich das nicht ganz bezeichnen. Der Anfang ja, hinterher nimmt es den roten Faden wieder an.


      Cut me down, but it's you who'll have further to fall
      you shoot me down, but I get up
      I'm bulletproof, nothing to lose
      fire away, fire away
      you shoot me down, but I won't fall

      I am titanium








    • BlackVermouth schrieb:

      Als neue Handlung würd ich das nicht ganz bezeichnen. Der Anfang ja, hinterher nimmt es den roten Faden wieder an.
      Genauso hatte ich es auch in Erinnerung und werde deswegen nicht zum "Nachfolger" greifen. Die eigentliche Serie reicht mir da vollkommen - bisher jedenfalls. :)


      BlackVermouth schrieb:

      Ebenso ist das Ende im Anime anders als im Manga, deswegen bin ich sehr gespannt auf Season 3 dieses Jahr (wenn es wirklich dieses Jahr erscheinen wird). Mal schaun, wie daran angeknüpft wird.
      Huch? Von der Aussage bin ich jetzt überrascht: Soll es wirklich eine dritte Staffel geben? Wenn ja, mit welchem Inhalt? Soweit ich weiß, gibt es ja 12 Episoden zu Tokyo Ghoul, die den Manga abdecken, und dann noch "Tokyo Ghoul Root A", bei dem der "Nachfolger" animiert wurde. Und auf welcher Basis findet dann die dritte Staffel statt? =O
      You see, but you do not observe. The distinction is clear.
    • Ich bin beim aktuellen Kapitel von TG:re und bin absolut begeistert vom Manga. Allerdings nur vom Manga. Den Anime fand ich im Vergleich dazu wirklich schlecht und habe auch tatsächlich 4 Anläufe gebraucht, um mir mehr als die erste Folge anzusehen. Root A war eine einzige Enttäuschung für mich. Nicht nur, dass die Handlung komplett vom Manga abweicht und somit stellenweise sehr skurrile Abläufe erschaffen werden. Mindestens eine super wichtige Person für die Reihe wird so gut wie gar nicht erwähnt. Was' da los?

      @Serinox der Zeichenstil, vor allem bei Kampfszenen, ist in der Tat zunächst gewöhnungsbedürftig. Und auch dass man sich die Zeichnung noch ein drittes oder viertes Mal ansehen sollte, um versteckte Hinweise wahrzunehmen und im Kontext zu sehen. Man gewöhnt sich aber dran. mMn sind die Zeichnungen zwischen Band 1 und 14 deutlich besser und detaillierter geworden. Ich finde Ishidas Stil wirklich toll :love:

      Philipp S. schrieb:

      Und auf welcher Basis findet dann die dritte Staffel statt? =O
      Die dritte Staffel würde dann auf TG:re aufbauen. Wurde so zumindest in der letzten Folge angeteasert. Ich hoffe aber nicht, dass sie eine dritte Staffel animieren. Lieber sollen sie noch mal ganz von vorn beginnen und es diesmal richtig machen :P So oder so, klare Empfehlung: lies den Manga zu Ende, und :re gleich weiter :thumbsup:
      "Ain't nobody here but bad kids!
      And the ones who have the most fun doing whatever they want, whenever they want, are the winners.
      Remember that."

    • Die ersten beiden Staffeln von Tokyo Ghoul habe ich mir angeschaut und bin von der Serie doch ziemlich angetan. Jedoch muss ich sagen, dass ich mich noch nicht aufraffen konnte, den Manga zu lesen. Daher gibt es einige Punkte innerhalb des Animes, die ein wenig verwirrend erscheinen. So zum Ende von ''Root A'', bei dem ich mich gefragt, wie es weitergehen soll und was genau jetzt eigentlich Sache ist. Um die Handlung komplett nachvollziehen und Hinweise herausfinden zu können, führt wohl kein Weg am Manga vorbei ^^ .

      Vom Konzept her bietet die Serie viel Potential, wodurch sich der Anime entfalten kann. Für meinen Geschmack gelingt das in Staffel 1 besser als in der zweiten, wobei die Erwartungen an den Nachfolger allgemein hoch sind. Wie deshalb die dritte Staffel ausfallen wird, dürfte einigermaßen interessant werden (nebenbei bemerkt ist das Opening ''Unravel'' weitaus gelungener als das zweite).

      Ein Problem stellt im Anime die Entwicklung einiger Charaktere dar, wie ich finde. Nishiki nach wenigen Episoden nicht mehr als Kens Gegner auftreten zu lassen, hätte mehr Zeit bekommen sollen :| .
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • Zero schrieb:

      Daher gibt es einige Punkte innerhalb des Animes, die ein wenig verwirrend erscheinen. So zum Ende von ''Root A'', bei dem ich mich gefragt, wie es weitergehen soll und was genau jetzt eigentlich Sache ist. Um die Handlung komplett nachvollziehen und Hinweise herausfinden zu können, führt wohl kein Weg am Manga vorbei ^^ .
      Die Verwirrung könnte am (mMn) schlechten Konzept des Animes liegen. Ich kann mich nur wiederholen und wärmstens den Manga empfehlen. Da gibt es sicher noch einige Aha-Effekte und Überraschungen für dich. ;)
      "Ain't nobody here but bad kids!
      And the ones who have the most fun doing whatever they want, whenever they want, are the winners.
      Remember that."