Die Realfilme und die Realfilmserie

    NEUE FOLGEN bei ProSieben Maxx? Diskutiere mit uns über die brandheiße Meldung!

    Detektiv Conan läuft bei ProSieben MAXX: Diskutiere mit uns über die aktuellen Folgen!

    • Ich habe oft das Gefühl, dass die Realfilme und insbesondere die Realfilmserie unter Wert verkauft werden. Unter Fans ist die Realfilmserie nicht wirklich groß bekannt, dabei ist sie in meinen Augen grundsolide geworden!

      Vielleicht hat ja auch jemand Lust oder fühlt sich angesprochen, die entsprechenden Wiki-Artikel zu den Episoden zu schreiben. ^^ Zwei Zusammenfassungen gibt es schon - der Rest steht aber leider noch aus.
      Und mal abseits davon finde ich den Begriff "Realfilmserie" eigentlich sehr in die Länge gezogen.. Ist es nicht eigentlich eine Realserie? Klar, sie gehört zum Realfilm, aber... Hm!
      You see, but you do not observe. The distinction is clear.
      Mitglied im Fanclub:
      Keep calm and be british – Der Mary-Fanclub :love:

    • Philipp S. schrieb:

      Ich habe oft das Gefühl, dass die Realfilme und insbesondere die Realfilmserie unter Wert verkauft werden. Unter Fans ist die Realfilmserie nicht wirklich groß bekannt, dabei ist sie in meinen Augen grundsolide geworden!

      Vielleicht hat ja auch jemand Lust oder fühlt sich angesprochen, die entsprechenden Wiki-Artikel zu den Episoden zu schreiben. ^^ Zwei Zusammenfassungen gibt es schon - der Rest steht aber leider noch aus.
      Und mal abseits davon finde ich den Begriff "Realfilmserie" eigentlich sehr in die Länge gezogen.. Ist es nicht eigentlich eine Realserie? Klar, sie gehört zum Realfilm, aber... Hm!
      Ich mochte die Serie sehr. Ist allerdings auch schon ein paar Jahre her XD Ich mochte nur die Besetzung von Heiji nicht so gern (Kazuha und der Rest war toll besetzt <3)

      Ich müsste mir mal die vorhandenen Artikel im Wiki durchlesen, um zu schauen wie ausführlich ihr so einen Beitrag braucht XD :)

      Ich war damals richtig traurig als die Serie vorbei war :(
    • Rogue schrieb:

      Mir haben die Folgen sehr gefallen. Von den Filmen habe ich nur den mit der SO gesehen.
      Die Umsetzung in der Serie wie in den Filmen ist wirklich gelungen. Besonders gefällt mir etwa das Schauspiel von Takanori Jinnai, der in seiner Rolle als Detektiv wirklich aufgeht und für den keine bessere Wahl hätte getroffen werden können.
      Es gibt keine Probleme - nur Herausforderungen.
    • websconan schrieb:

      Das Problem der Realserie ist einfach das konsequente Over-Acting. Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass das die Realserie lächerlich macht.

      Im Anime ist das etwas anderes, weil es ja gezeichnet ist. Aber wenn man das im realen nacheifern will, sieht das schon seltsam aus.
      Das ist aber ein generelles Problem von asiatischen Produktionen, besonders wenn sie einen Manga als Ursprung haben. Es wird teils bewusst versucht die Szenen wie im Manga und Anime nachzustellen.

      Man gewöhnt sich aber daran. Es gibt auf jeden Fall wesentlich "schlimmere" Umsetzungen als Realserie. Da gehört DC wirklich schon zu den guten! :)
    • Du meinst hoffentlich die 4 japanischen Realfilme, wobei ich "L - Change the World" nicht mehr so toll fand und "Light Up the World" noch nicht gesehen habe.

      Abseits davon habe ich es bis heute nicht geschafft, die Realserie von Conan komplett zu schauen, vor allem weil es so sehr versucht wie der Manga und Anime zu sein.
      Der Realserie hätte es viel besser getan, diesen Slapstick runter zu fahren und allein, weil es Shinichi und nicht Conan ist, dem ganzen eine seriöse Note zu geben.

      Das andere Problem habe ich mit der Geschwindigkeit - eine solche Serie, sollte nicht in 25 Minuten erzählt sein, damit tut man den Figuren abseits von Shinichi, Ran und Kogoro keinen Gefallen. Megure und Co. verkommen zu Statisten und Täter und Opfer erkennt man schon auf 25km gegen den Wind, weil keine Zeit da ist um diese überhaupt zu mystifizieren... Dazu noch die 2-3 Minuten am Anfang und am Ende der Folge für die "Cube" Überstory und man fragt sich ob sich das ganze wirklich lohnt.

      Die Filme sehe ich übrigens auch nicht viel besser, wobei man das Pacing und auch die 3,5 Fälle, wesentlich besser inszeniert hat.

      Zum Abschluss möchte ich aber noch eine Lanze für eine asiatische Realserie aus dem Krimi/Drama Genre brechen - und zwar City Hunter KD (Korean Drama). Wie der Zusatz schon sagt, kommt die Serie aus Korea und nimmt einen Teil des ernsten Themas aus dem Manga City Hunter und verpackt dies in einer ganz neuen Geschichte. Die ca. 20 Folgen gehen 1 Stunde und haben mich im Jahr 2011 bis Nachts 5 Uhr an den TV gefesselt, obwohl ich 7 Uhr auf Arbeit sein musste.
      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::The Show must go on:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    • smalRemus schrieb:




      Zum Abschluss möchte ich aber noch eine Lanze für eine asiatische Realserie aus dem Krimi/Drama Genre brechen - und zwar City Hunter KD (Korean Drama). Wie der Zusatz schon sagt, kommt die Serie aus Korea und nimmt einen Teil des ernsten Themas aus dem Manga City Hunter und verpackt dies in einer ganz neuen Geschichte. Die ca. 20 Folgen gehen 1 Stunde und haben mich im Jahr 2011 bis Nachts 5 Uhr an den TV gefesselt, obwohl ich 7 Uhr auf Arbeit sein musste.
      Genau das meinte ich mit: Die Koreaner haben sowas (leider) besser drauf!

      City Hunter war damals überragend! Ging mir da ähnlich wie dir. :D
    • Abseits davon, das die Realserie zu Goofy ist, so muss ich ein Lob an manche Darsteller aussprechen.

      Der erste Darsteller, Shun Oguri war eine sehr gute Wahl für den ernsten Shinichi. Leider fand ich ihn vom Alter etwas unpassend, auch wenn der Darsteller da drüben zu der Zeit den Rang eines Felix von Jascheroff hatte.
      Kogoro und der Darsteller von Megure sind meiner Meinung nach, über allen Dingen erhaben und konnten, zumindest damals nicht passender besetzt werden. Auch die Darstellerin von Shiho und Agasa waren eine sehr gute Wahl, wenn auch das Haar des Professor etwas zu gekünstelt wirkte.

      Doch besser wurde es mit der zweiten Riege. Junpei Mizubata und Shiori Kutsuna sind eine wesentlich bessere Wahl für Ran und Shinichi. Allein das Größenverhältnis zwischen beiden ist in der Besetzung wesentlich besser. Hinzu kommt und damit möchte ich die erste Darstellerin nicht falsch kritisieren, dass Kutsuna wesentlich sportlicher aussieht und ich ihr das Karate Girl abkaufe. Herr Mizubate sieht vom Alter auch eher wie der 16/17 jährige Shinichi ab und er bekommt dadurch den Teenager wesentlich besser hin als es Oguri tat.

      Nichts desto trotz würde ich mir noch einen weiteren Film wünschen, der sich aber mehr an dem seriösen Part des Werkes orientiert ohne dabei aber zu einen amerikanischen Death Note zu verkommen.
      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::The Show must go on:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::