Detektiv Conan als eBook – Digital besser als gedruckt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das ConanForum feiert den zweiten Advent mit einer Geschichte zu Shiratori!

    Detektiv Conan läuft bei ProSieben MAXX: Diskutiere mit uns über die aktuellen Folgen!

    • Ich werde diese oder nächste Woche ein neues Billyregal bei Ikea kaufen, meine Bücher und DVDs liegen schon übereinander und gerade meine Conan Abteilung quirlt quasi über.
      Ein Glück hab ich trotz 1 Zimmer Wohnung genug platz, aber wenn ich mal alle Bände kaufen sollte, dann reicht das doch locker auch nicht mehr aus :D
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.
    • Ja, das wäre auch mein Problem. Habe eine Regalreihe mit Vorder- und Hinterreihe. Hinten liegen Band 1-50, vorne 51-90. Oben drauf liegt das japanische Color Works Artbook.
      Ab Band 100 wird das Regal voll sein. Dann muss ich gucken, wo der Rest hinkommt. Sonderbände sowie japanische Bände liegen in einem allgemeinen Regal mit anderen Büchern.

      Kurzum: Meine Kapazitäten sind ausgelastet. Deshalb kommen neue Bücher, Manga, etc., die nicht zu Conan gehören, wenn möglich auf den E-Reader. Die Mirai-Nikki-Reihe habe ich zum Beispiel komplett als E-Book. Das ich die Bücher nicht als Buch im Regal stehen habe stört mich nicht. Nur bei Conan würde es mich nach 90 Bänden stören zu wechseln. Zudem will ich ja wissen wie die Buchrückengeschichte endet. ^^
    • Ich bevorzuge auch die gedruckte Variante. Platzmangel habe ich dadurch nicht, da ich alle Bücher unter meinem Bett in Kartons verstaue. Einzig Attack On Titan habe ich im Regal stehen, da diese inklusive Sammelschuber sind und dementsprechend etwas besser geschützt sind. Ich könnte mir aber vorstellen andere Serien als Conan als EBook zu erwerben. Meine Lieblingsserien müssen aber pysisch sein. Bei Animes und Musik handhabe ich das genau so.
    • Ich korrigiere, das war alles was ich hatte.
      Jetzt habe ich nur noch die Specials, aber möchte die auch verkaufen.
      Bilder
      • 19198303_1463210690396388_341164025_n.jpg

        83,6 kB, 540×960, 50 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marron Ekadore ()

    • Hallo,

      ich entstaube hier einmal den Thread. *hust*

      Ich habe die ganze Zeit auf die gedruckte Variante geschworen. Vor Allem die Preisfrage und die zugrundeliegende Eigentumsrechte-Diskussion haben mich an den eBooks gestört. Da ich aber bei DC mit den Mangas einsteigen werde und daher alle(!) Bände kaufen werde, lohnt es sich für mich finanziell und platztechnisch, einen eBook-Reader anzuschaffen. Nach 90 Bändern DC hat man einen Paperwhite im Angebot bereits kostentechnisch eingeholt. Und wenn man dann noch die weiteren Bücher reinrechnet... eBooks sind günstiger. Vor ein paar Jahren gab es sogar mal eine Untersuchung, was umweltpolitisch besser ist. Es kam heraus, dass ab 9(?) gelesenen Büchern im Jahr das eBook Vorteile im Umweltschutz hat.

      Daher steige ich auf eBook um. Die bereits genannten Vorteile (Zoom-Funktion etc.) sind auch Punkte, die mir wichtig sind. Vor Allem bei zeichnungsbasierten Büchern, was nunmal Mangas sind, ist eine Zoom-Funktion schon praktisch.