Deutsche Synchro: Unter welchen Leitlinien sollte man Detektiv Conan weiter synchronisieren/übersetzen/umsetzen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nach 12 Jahren: ProSieben MAXX zeigt ab Oktober neue Detektiv Conan-Folgen auf Deutsch!

    • Deutsche Synchro: Unter welchen Leitlinien sollte man Detektiv Conan weiter synchronisieren/übersetzen/umsetzen ?

      Sehr geehrte Leserschaft, die meisten von uns mögen die deutsche Fassung von Detektiv Conan, auch wenn sie "nur" 309 Folgen von insgesamt 820 beinhaltet. Die deutschen Synchronsprecher passen haargenau zu den Charakteren und die Charaktere wirken sehr lebendig. Allgemein gesagt kann man sagen, dass die Leiter der Synchronisation eine sehr sehr gute Arbeit geleistet haben. Es gibt nur wenige vergleichbare Animes im Deutschen, die ähnlich gut synchronisiert wurden sind.
      Nichtsdestotrotz gibt es auch in der Synchro und in der Umsetzung des Amines einige kleine Ungereimtheiten, kleine Übersetzungsfehler, Inhaltsfehler, die wahrscheinlich Jedem Mal aufgefallen sind. Ich glaube jeder, der die deutsche Fassung kennt, kann ein eigenes Beispiel dazu nennen. Besonders deutlich wird dies, wenn man z.B. eine deutsche Folge sieht und im Anschluss die selbe Folge auf japanisch.
      Also, was möchte ich genau mit dem Thema bezwecken?

      Ich will hier einige Leitlinien bzw. Anregungen geben wie man Detektiv Conan auf deutsch synchronisieren/übersetzen/umsetzen könnte ohne das dabei inhaltliche Abweichungen auftreten und die Serie sich gut anhört. Warum mache ich das? Aus zwei Gründen. Erstens: Nun, für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass Conan jemals wieder weiter synchronisiert werden sollte. Dann haben wir quasi eine gewisse Basis mit denen wir arbeiten können und an dem wir uns orientieren können. Zweitens: Sollte sich jemals eine fähige FanDub Gemeinde rund um Detektiv Conan entwickeln, könnten wir diese Anregungen als Orientierung nehmen um zu schauen, wie könnte man den japanischen Anime im Deutschen gut umsetzen. Und an dieser Stelle sei gesagt, es gab schon so manche erfolgreiche FanDub Projekte. Man müsste es nur wollen. Daher erlaubt mir meine Gedanken,Anregungen einmal nieder zuschreiben. Kommen wir zum ersten Punkt.


      1. Uncut:
      Jeder Detektiv Conan Kenner weiß, dass die deutsche Fassung von Detektiv Conan NICHT uncut ist. Das heißt die Produktion hat bestimmte, brutale/Blutige Szenen schneiden lassen, die nie übersetzt wurden sind. Demnach sind die Folgen eigentlich unvollständig. Besonders Leuten, die D.C. im Internet anschauen wird dies aufgefallen seien, wo in bestimmten Momenten zum Japanischen gewechselt wird oder die Stimmen plötzlich japanisch werden. Das liegt daran, dass die Szenen raus geschnitten wurden sind und nie übersetzt wurden sind. Eine Deutsche Uncut Fassung der hiesigen Synchro kann demnach auch nicht nachträglich gemacht werden, weil diese Stellen nie synchronisiert wurden sind, da man es als unnötig erachtete diese Stellen zu synchronisieren (unnötiger Arbeitsaufwand). Es gibt Leute für die das nicht weiter schlimm ist und diese Leute argumentieren damit, dass es ja eh nur maximal 10 Sekunden sind, die da verloren gehen. Ich aber sage euch, dass jede geschnittene Sekunde eine verlorene Sequenz sind, denn der Autor hat ja jede Sekunde wohl bedacht und sie wollten es ja, dass wir eine Folge in ihrer Gesamtheit sehen. Daher ist jede geschnittene Sekunde ein Verlust indem auch Inhalt weggeht. Daher sind Schnitte zu vermeiden und eine Uncut Fassung sollte das Ziel sein, was wir anstreben sollten. Eine Uncut Fassung ist das Mindesteste was eine umgesetzte Serie oder ein Anime haben muss, denn man kann nicht einfach Inhalte, die wohl bedacht sind, einfach löschen. Es gibt für jede Sekunde einen Grund für ihre Existenz und der Autor wollte uns eine Folge so zeigen wie er sie zusammengestellt hat. Man kann auch nicht bestimmte Passagen von umstrittenen Werken/Quellen wie "Mein Kampf" oder von Clausewitz' Werken rausschneiden nur weil sie einem nicht passen. Das widerspricht jeder historischen Ethik und jeder Historiker würde da zustimmen. Genauso verhält es sich auch mit angeblich "zu brutalen" Szenen. Eine Schande ist das. Man hätte ja wenigstens das Blut oder abgetrennte Gliedmaßen oder Leichen, die zu verstörend wirken, einfach unkenntlich bzw. verwischen können anstatt diese Szenen komplett mit ihrer Audio Sequenz auszuschneiden. Dann dann hätten wir einfach die deutsche Audio Sequenz nehmen brauchen und sie über Japanische Uncut videos zu platzieren und ...SCHWUPS hätten wir die perfekte Uncut Fassung.



      Zu 1) Daher gilt: Sollte jemals Detektiv Conan weiter synchronisiert werden oder sich eine FanDub Gemeinde finden, die sich berufen fühlt diese meisterhafte Serie weiter zu synchronisieren, wäre es von größer Notwendigkeit, dass keine Sequenz mehr geschnitten werden darf, nicht Mal eine Sekunde. Das ist das Mindeste. Ferner müsste man angefangen von Folge 1 alle geschnittenen Stellen rezusynchronisieren und sie nachträglich einarbeiten. Man könnte auch angefangen von Folge 1 alles kompllet neu resynchronisieren. Schließlich ist heute die Technik und Soundqualität besser. Ich wäre eher dafür, dass wir komplett bei Folge 1 anfangen und uns dann hocharbeiten.




      2. Wörtliche/Sinngemäße/Inhaltsgemäße Übersetzung:
      Die deutsche Übersetzung ist nicht zwingend schlecht, doch man muss sie natürlich im Vergleich zur japanischen bringen.

      In erster Linie sollte man versuchen wörtlich zu übersetzen, falls dies möglich sein SOLLTe. Danach gilt: Die Übersetzung aus dem japanischen hat Sinn- und Inhaltsgemäß zu sein. Im Deutschen ist es leider so, dass oft nichts Eins zu Eins, nicht mal dem Inhalt gemäß übersetzt wird. In der deutschen Fassung der Folge 135 deutscher Zählung der Der Milliardenraub sagt Akemi Miyano zu Conan auf die Frage warum sie auf ihre Uhr sieht, dass sie Kopfschmerzen habe. Das ist insofern merkwürdig, denn im Japanischen Original antwortet Akemi Miyano auf die selbe Frage mit, dass sie ziemlich beschäftigt sei und am überlegen ist Mittagspause zu machen. Für viele mag dieses kleine Detail nicht stören, doch sollten wir immer im Kopf behalten, dass die Autoren dies so gewollt haben und eine Synchro dem Original nacheifern sollte. Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht wirklich erklären warum die Produzenten von der dt. Fassung diesen eher unwichtigen Satz einfach umgeändert haben. Gerade in Detektiv Conan wo auf jedes Wort und jedes Detail Bezug genommen wird, ist es sehr wichtig, dass die dt. Fassung im Sinn dem Original nachkommen muss. Auch komisch ist, dass Conan auf die Frage von Ran ob sie Akemi kenne antwortet im dt: [...Sie hat erst vor einem halben Jahr angefangen in dieser Filiale zu arbeiten. Im Japanischen Original hingegen wird kein Jahr erwähnt. Dort heißt es nur, dass sie erst kürzlich angefangen hat hier zu arbeiten. Ein Jahr wird dort nicht erwähnt. Es ist komisch, dass hier einfach irgendetwas anderes gemacht wird vom Original was eine Todsünde ist. Und ich weiß, dass jene Studios, die schließlich die Lizens erwerben im Prinzip übersetzen können wie sie lustig sind. Aber gerade das ist es ja, was mich stört.


      Zu 2) Daher gilt: Sollte jemals Detektiv Conan weiter synchronisiert werden oder sich eine FanDub Gemeinde finden, die sich berufen fühlt diese meisterhafte Serie weiter zu synchronisieren, wäre es äußerst wichtig zu versuchen den Inhalt Eins zu Eins wiederzugeben um Unstimmigkeiten zu vermeiden. Ferner sollte es nicht erlaubt sein einfach andere Fakten einzusetzen oder bestimmte Fakten zu verdrehen oder dem Deutschen anzupassen. Gerade in Kriminalserien wie DC ist so etwas äußerst wichtig. Wenn Conan im Original sagt, dass Akemi erst kürzlich angefangen hat in der Bankfiliale zu arbeiten, dann sollte es auch EINS zu EINS so wiedergegeben werden. Ich muss manchmal echt lachen, wenn ich sehe wie übersetzt wird.





      3. Ausnahmen, die eine Inhaltsänderung erlauben sollten: Redewendungen, Sätze, die nur im Japanischen einen Sinn ergeben:



      Wir müssen uns der Realität stellen. Natürlich kann man in bestimmten Situationen von einer Sprache nicht in eine andere Sprache zu 100% übersetzen. Denn im dt. zum Beispiel kann man "Ich denke, ich spinne" nicht einfach in eine andere Sprache übersetzen, denn das ist eine Redewendung. Wenn also im japanischen eine Redewendung in einem Satz auftaucht, dann muss man versuchen eine Gegen-Redewendung zu nehmen, die zweckmäßig ist und dem Sinne entspricht. Trotzdem sollte man immer versuchen die 100% Übersetzung anzustreben. Macht also eine Übersetzung vom Japanische ins Deutsche kein Sinn, kann man etwas nehmen was ähnlich klingt und dem Sinn entspricht. Aber natürlich auch nur in Notfällen.



      Zu 3) Japanische Redwendungen, die in der deutschen Sprache keine Entsprechung haben, kann man mit einer sinngemäßen Redewendung oder einem einfachen dt. Satz übersetzen, wenn der Sinn dabei nicht verändert wird.





      4. Umgang mit Stellen in der Synchro in der eine wörtliche Übersetzung nicht möglich ist oder komisch klingen würde.



      Oft werden in DC auf japanische Titel, Wortspiele, Namen angespielt. Sollte eine wörtliche Übersetzung, die immer in erster Linie anstrebenswert sein sollte, nicht möglich sein oder komisch klingen kann man auf eine sinngemäßere Übersetzung ausweichen.




      Zu 4) Oft werden in DC auf japanische Titel, Wortspiele, Namen angespielt. Sollte eine wörtliche Übersetzung, die immer in erster Linie anstrebenswert sein sollte, nicht möglich sein oder komisch klingen kann man auf eine sinngemäßere Übersetzung ausweichen.







      5. Beibehaltung von japanischen Namen, Wortspielen, Rätseln etc.
      Oft werden in DC Wortspiele und Rätseln mit diesen gemacht. Für Nichtjapaner oder Menschen, die kein japanisch können, ist es fast unmöglich die zu lösen. Trotzdem sollten diese Rätseln und alles drum und drann auf japanisch abgehalten werden und nicht wie bei "Case Closed" wo sogar die Haupthelden amerikanisiert wurden und amerikanisch-angel sächsische Namen erhalten haben.
      Bei DC werden eben kleinere japanisch Kenntnisse vorausgesetzt. Gut, dass die Dt. Fassung ebenfalls die Rätsel, Städtenamen, Vor und Nachnamen im Originalzustand behalten hat.


      Zu 5) Namen, Städtenamen, Wortspiele, Rätseln etc. und alles Andere sind im Original Zustand zu erhalten, denn in DC werden so oft Anspielungen und Wortspiele abgehalten, die man total zerstören würde, wenn man anfangen würde die Vor- und Nachnamen zu ändern.




      6. Das Original sollte möglichst genau immitiert werden (Zusammenfassung)

      Die Serie, die wir sehen wollen ist DC und kein germanisiertes Detektiv Conan oder ein "Case Closed".

      Zu 6) Daher gilt: Inhaltliche Abweichungen gilt es zu vermeiden, Sinngemäße Übersetzungen nur im Notfall, falls eine wortwörtliche Übersetzung nicht geht, Veränderung der Sätze nur dann, wenn der Inhalt und der Sinn nicht gefährdet werden. Vornamen, Nachnamen, Straßenamen, Titel und alles Sonstige sind im Original zu behalten, Nichts sollte geschnitten werden. Keine Fakten dürften einfach aus dem Kopf erfunden und in den Anime getan werden, kein Faktum sollte verdreht oder ausgelassen werden.




      Ich wäre dafür den Anime wieder ab Folge 1 neu zu synchronisieren, diesmal ohne lästige Cuts mit den selben Synchronsprechern, der Inhalt sollte nicht verfremdet werden, eine wörtliche/inhaltliche Übersetzung sollte im Vordergrund stehen. Kein Faktum sollte einfach so ausgetauscht werden.
      Alter: 21
      Wohnhort: Norddeutschland
      Detektiv Conan fan seit: 2002
      Gesehene Folgen: Alle bis auf die letzte Folge
      Innigster Wunsch: Eine völlige Resynchronisierung Detektiv Conans ab Folge 1 bis zur letzten Folge, 100% uncut und mit sinngemäßer Übersetzung.
    • Die deutsche Fassung ist weitgehend uncut und es wurde nichts vor der Synchronisation geschnitten. Natürlich außer den Specials wie "Den Männern in Schwarz auf der Spur/Rache verjährt nicht/Eine Stadt als Geisel/.." dort wurden entweder durch den Lizenzgeber oder durch RTL II Schnitte vorgenommen. Es gab keine richtige Dialogzensur, nur hin und wieder wurde ein "Du Bastard" durch ein "Du Mistkerl" ersetzt, was man noch verschmerzen kann. Im Gegensatz zu "Naruto" also wirklich nicht weiter schlimm. Allerdings muss ich zustimmen, dass vor allem mit Fortschreiten der deutschen Synchronisation immer schlampiger gearbeitet wurde. Das liegt entweder daran, dass die SEHR GUTE Dialogregisseurin Frau Lehmann nach einigen Folgen nicht mehr dabei war und das das Synchronbudget von RTL II offenbar immer weiter eingeschränkt wurde. Das erklärt auch die vielen auch teilweise unnötigen Umbesetzungen. Noch etwas: Eine Synchronisation muss nicht immer 1:1 das Original imitieren, sondern es soll so klingen, als wäre die Serie schon von anfang an DEUTSCH gewesen :) und daher kann ich gewisse Dialogabänderungen nicht schlechtreden. Vor allem weil das häufig zu besseren Sätzen führt.
    • Ich bin natürlich auch ein großer Fan von guten Dubs, wobei ich hier auch sagen muss, dass bei Conan im Vergleich zu anderen Serien doch ganz gute Arbeit geleistet wurde. Leider ist es etwas länger her, dass ich alle Folgen im deutschen Dub gesehen habe, aber wenn ich dann hin und wieder eine Folge mit meinen Freunden schaue kann ich nicht sagen, dass mich etwas groß stört. Wie schon gesagt wurde, manche Sachen werden ja auch nur ein wenig verändert, damit auch alle Deutschen darüber lachen können und nicht nur jemand, der weiß, das eine bestimmte Aussage im Japanischen gleich als Witz genommen wird. Bei den Filmen merkt man das auch hin und wieder mal, dass Dialoge inhaltlich ein Bisschen verändert werden, aber es war nie etwas Extremes.
      Das Beispiel mit der Uhr finde ich auch etwas komisch (und die Japanische Version macht da schon mehr Sinn) aber deswegen würde ich glaube ich nicht gleich eine neue Synchronisation der Serie verlangen. Ich finde, dass wir da im Deutschen doch eigentlich schon ganz gutes Material haben. Die Cuts sind natürlich etwas ärgerlich, aber an manchen Stellen musste dann ja auch gekürzt werden, weil es sonst nicht in die Sendezeit gepasst hätte. Natürlich haben ein paar der Cuts mit etwas brutaleren Szenen zu tun, aber es hat mich jetzt nicht so gestört. Wenn ich dann doch die ganze Folge sehen möchte schaue ich mir eben noch einmal die japanische Folge an.
      Vielleicht bin ich auch einfach nicht so anspruchsvoll, aber ich bin mit der deutschen Synchro sofern zufrieden. :)
      Wenn Detektiv Conan dann doch irgendwann mal weitersynchronisiert werden sollten wünsche ich mir nur, dass sie für neue Charaktere wenigstens halbwegs gescheite Sprecher nehmen. Die Aoko aus den Magic Kaito Folgen hat mich dann doch etwas geschockt. 8|
    • BakaThief schrieb:

      Ich bin natürlich auch ein großer Fan von guten Dubs, wobei ich hier auch sagen muss, dass bei Conan im Vergleich zu anderen Serien doch ganz gute Arbeit geleistet wurde. Leider ist es etwas länger her, dass ich alle Folgen im deutschen Dub gesehen habe, aber wenn ich dann hin und wieder eine Folge mit meinen Freunden schaue kann ich nicht sagen, dass mich etwas groß stört. Wie schon gesagt wurde, manche Sachen werden ja auch nur ein wenig verändert, damit auch alle Deutschen darüber lachen können und nicht nur jemand, der weiß, das eine bestimmte Aussage im Japanischen gleich als Witz genommen wird. Bei den Filmen merkt man das auch hin und wieder mal, dass Dialoge inhaltlich ein Bisschen verändert werden, aber es war nie etwas Extremes.
      Das Beispiel mit der Uhr finde ich auch etwas komisch (und die Japanische Version macht da schon mehr Sinn) aber deswegen würde ich glaube ich nicht gleich eine neue Synchronisation der Serie verlangen. Ich finde, dass wir da im Deutschen doch eigentlich schon ganz gutes Material haben. Die Cuts sind natürlich etwas ärgerlich, aber an manchen Stellen musste dann ja auch gekürzt werden, weil es sonst nicht in die Sendezeit gepasst hätte. Natürlich haben ein paar der Cuts mit etwas brutaleren Szenen zu tun, aber es hat mich jetzt nicht so gestört. Wenn ich dann doch die ganze Folge sehen möchte schaue ich mir eben noch einmal die japanische Folge an.
      Vielleicht bin ich auch einfach nicht so anspruchsvoll, aber ich bin mit der deutschen Synchro sofern zufrieden. :)
      Wenn Detektiv Conan dann doch irgendwann mal weitersynchronisiert werden sollten wünsche ich mir nur, dass sie für neue Charaktere wenigstens halbwegs gescheite Sprecher nehmen. Die Aoko aus den Magic Kaito Folgen hat mich dann doch etwas geschockt. 8|
      Das Conan schlecht synchronisiert wurde, sage ich ja nicht. Eigentlich ist denen die Umsetzung gut gelungen. Die Synchronsprecher passen. Das Problem liegt ja auch nicht an den Synchronsprechern sondern an der Übersetzung und Umsetzung. Dennoch sind die Unstimmigkeiten, Unterschiede und sinn freien Veränderungen in meinen Augen viel zu groß. Das merkt man aber erst, wenn man die deutschen Folgen im Original sieht. Wenn man sie nur in Deutsch kennt, dann findet man sie auch in Ordnung.
      Ich kann aber auch Jene verstehen, die die Übersetzung als solche akzeptieren. Die Serie hört sich ja auch gut an und ist sehr humorvoll. Aber eben nicht das Original.
      Ich weiß, dass ein Dub niemals an das Original reichen kann, es kann aber zu 99% dem Original ähneln, wenn man denn es nur wollte.
      Ich bevorzuge einen perfekten am Orignal angelehnten Dub anstatt einem schwer abgeänderten Dub.
      Ich glaube ich hab den falschen Job gewählt. Ich hätte lieber die Serie umsetzen sollen.
      Alter: 21
      Wohnhort: Norddeutschland
      Detektiv Conan fan seit: 2002
      Gesehene Folgen: Alle bis auf die letzte Folge
      Innigster Wunsch: Eine völlige Resynchronisierung Detektiv Conans ab Folge 1 bis zur letzten Folge, 100% uncut und mit sinngemäßer Übersetzung.
    • Sollte es zu einer Fortsetzung von Detektiv Conan in Deutschland über die 333 Episoden hinaus kommen, dann stellen sich all diese Fragen natürlich wieder. Und besonders aktuell durch die geplante TV-Ausstrahlung werden solche Überlegungen wieder interessanter.

      Uncut werden die Folgen bestimmt sein. Wäre ja auch sinnlos, die Schere anzusetzen, wo man es nicht muss. Spätestens Kazé wird darauf achten (sollten sie die neuen Folgen auf DVD bringen wollen), dass die Episoden uncut synchronisiert werden. Denn auf der DVD besteht kein Grund, nur die geschnittene Version draufzupacken.

      Die japanischen Namen werden mit Sicherheit gleich bleiben. Da gäbe es auch keinen Anlass, hier plötzlich zu wechseln. Das würde nur Verwirrung stiften..

      Was ich mich (auch in Anbetracht der Synchro von Film 19) viel mehr frage: Wie werden die Namen der Charaktere ausgesprochen? Jirokichi hat in Film 14 eine ganz eigentümliche Aussprache seines Namens bekommen, die in Film 19 konsequent fortgesetzt wurde. Schön und gut, dass hier auf Konsequenz gesetzt wird, aber solche "Fehler" darf man dann doch berichtigen, finde ich.

      Auch die Openings und Endings sind kein unwichtiges Thema. Wir haben bisher immer deutsch vertonte Lieder, aber das ist heutzutage kein Standard in der Anime-Szene mehr. Ich persönlich bin jedoch weiterhin für deutsche Songs, die dann noch eingesungen werden müssten. Hoffen wir, dass es so kommt und wir nicht 1:1 die japanischen Lieder serviert bekommen. Zumindest ab Episode 334 wäre das sehr schade, weil der Song dafür schon fertig ist.
      You see, but you do not observe. The distinction is clear.
    • Das mit der Aussprache stimmt leider. Häufig lässt man die Sprecher Namen verändert aussprechen. Vielleicht liegt das auch daran, damit die Sprecher weniger Anläufe brauchen. Häufig hat man Ran und Co. den Namen Shinichi so aussprechen lassen: "Tschinichi". Bei der Aussprache bei den Filmen muss man zugutehalten, das wenn etwas richtig oder falsch ausgesprochen wird, dann auch konsequent. Die Dialogregisseurin Frau Lehmann hat dafür extra eine Ausspracheliste erstellt. Vielleicht kann man sie bei der nächsten Synchronisation darauf hinweisen :)

      Generell bin ich mit der Aussprache der Namen zufrieden, aber so kleinere "Fehler" sind natürlich nicht schön, sind aber menschlich.

      Bei einer Weiterführung durch ProSieben MAXX sollte man die Namen wieder sehr originalgetreu aussprechen lassen, sowie die Dialoge nah am Original lassen. Zusätzlich sollte man alle Songs im Original belassen. Ganz ehrlich ich will keine deutsches Cover eines Breakerz Song hören, das würde zu gekünstelt klingen :)
    • Philipp S. schrieb:

      Sollte es zu einer Fortsetzung von Detektiv Conan in Deutschland über die 333 Episoden hinaus kommen, dann stellen sich all diese Fragen natürlich wieder. Und besonders aktuell durch die geplante TV-Ausstrahlung werden solche Überlegungen wieder interessanter.


      Uncut werden die Folgen bestimmt sein. Wäre ja auch sinnlos, die Schere anzusetzen, wo man es nicht muss. Spätestens Kazé wird darauf achten (sollten sie die neuen Folgen auf DVD bringen wollen), dass die Episoden uncut synchronisiert werden. Denn auf der DVD besteht kein Grund, nur die geschnittene Version draufzupacken.
      Uncut ist ein absolutes muss. Da hier ein Publisher dahinter steht, der ein Interesse hätte, die Folgen auf DVD rauszubringen, besteht keine Notwendigkeit Sendematerial für die Veröffentlichung zu kürzen.
      Daher denke ich das es hierbei zunächst zu keinem Problem kommt. Ggf. müssten wir uns aber bei einer Ausstrahlung im TV, aufgrund von Sendezeiten, auf Schnitte einstellen. Damit könnte ich aber leben, sofern die DVD uncut ist, halte das aber auch für unwahrscheinlich.

      Was ich mich viel eher Frage, ist wie man bei 1 Stunden Specials etc. vorgeht. Ob man diese wieder konsequent auf mehrere Folgen aufteilt, oder als ganzes veröffentlicht.
      Ich halte letzteres auf jedenfall für wünschenswerter. Es gilt: Bitte so nah am Original wie möglich.

      Philipp S. schrieb:

      Die japanischen Namen werden mit Sicherheit gleich bleiben. Da gäbe es auch keinen Anlass, hier plötzlich zu wechseln. Das würde nur Verwirrung stiften..
      Den Stilbruch á la Case Closed würde wohl kein Deutscher Fan verzeihen, zumal wir die japanischen Namen mittlerweile gewöhnt sind.

      Philipp S. schrieb:

      Was ich mich (auch in Anbetracht der Synchro von Film 19) viel mehr frage: Wie werden die Namen der Charaktere ausgesprochen? Jirokichi hat in Film 14 eine ganz eigentümliche Aussprache seines Namens bekommen, die in Film 19 konsequent fortgesetzt wurde. Schön und gut, dass hier auf Konsequenz gesetzt wird, aber solche "Fehler" darf man dann doch berichtigen, finde ich.

      websconan schrieb:

      Das mit der Aussprache stimmt leider. Häufig lässt man die Sprecher Namen verändert aussprechen. Vielleicht liegt das auch daran, damit die Sprecher weniger Anläufe brauchen. Häufig hat man Ran und Co. den Namen Shinichi so aussprechen lassen: "Tschinichi". Bei der Aussprache bei den Filmen muss man zugutehalten, das wenn etwas richtig oder falsch ausgesprochen wird, dann auch konsequent. Die Dialogregisseurin Frau Lehmann hat dafür extra eine Ausspracheliste erstellt. Vielleicht kann man sie bei der nächsten Synchronisation darauf hinweisen :)
      Halte den von websconan genannten Grund für am wahrscheinlichsten. Wir als Manga und vorallem jap. Anime Fans haben mittlerweile ein gewisses Gehör für die japanische (Aus-)Sprache. Man muss bedenken, dass die Synchronisation von ganz normalen Leuten durchgeführt wird, wo die wenigsten Animefans sind und die meisten Sprecher bereits älter sind. Meine Eltern könnten Jirokichi auch nach dem dritten Mal wahrscheinlich noch nicht fehlerfrei aussprechen. Dort kleinste sprachliche Anpassungen vorzunehmen halte ich für legitim. Gabs ja auch schon verschiedenen Animes wie bei Inuyasha (Sesshōmaru/Sesshoma) etc. Wobei das bei der Serie Naruto mit Saske (Jap.) und Sasuke (Ger) nicht gut ankam.


      Philipp S. schrieb:

      Auch die Openings und Endings sind kein unwichtiges Thema. Wir haben bisher immer deutsch vertonte Lieder, aber das ist heutzutage kein Standard in der Anime-Szene mehr. Ich persönlich bin jedoch weiterhin für deutsche Songs, die dann noch eingesungen werden müssten. Hoffen wir, dass es so kommt und wir nicht 1:1 die japanischen Lieder serviert bekommen. Zumindest ab Episode 334 wäre das sehr schade, weil der Song dafür schon fertig ist.

      Ich glaube die Zeiten für Deutsche Openings und Endings sind endgültig vorbei. Wahrscheinlich müsste man für ein deutsches Cover am Ende noch Lizenzgebühren an die jeweilige original Band entrichten. Mal ganz abgesehen davon, dass man eine Deutsche Band casten und bezahlen müsste, die das macht. Wozu die Mühe, wenn man auch einfach das jap. Original nehmen kann?
      Ich finde es auch schade, aber seis drum. Ich kann auch gut mit den japanischen Originalen leben.


      Was ich noch als problematische erachte wird die Auswahl der Sprecher werden. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass der bisherige Cast (aktuell für die Filme) nicht bestehen bleibt, wenn man die Serie weiter synchronisiert.
      Ich vermute, die meisten Sprecher (mind. mehr als die Hälfte) werden für ein so zeitaufwendiges Projekt nicht zur Verfügung stehen oder nicht mehr bezahlbar sein. Es ergibt sich die selbe Problematik wie bei Dragonball Kai. Die Dragonball Z Filme wurden auch immer vom alten Dragonball Z Cast gesprochen, aber bei der neuen Serie hat man sogar die Hauptrollen größtenteils neu vergeben. Ich gehe davon aus, dass es bei Conan (leider) ähnlich sein wird.
      Die letzte deutsche Serien Synchronisation von Detektiv Conan liegt einfach zu weit zurück.
      Hier könnte Ihre Signatur stehen.
    • Habe vergessen, dass es diesen Thread ja noch gibt. Hatte meinen Artikel im falschen Thread gepostet.

      Habe mal eine ausführliche Analyse zur deutschen Synchronfassung (2002-2018) gemacht. Vielen Dank an @Der schlurfende Kogoro für die Hilfe

      manime.de/specials/most-wanted…absteigenden-ast/0029486/