Rum & Scotch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Wir suchen mit euch die Beste Episode aus Staffel 5! Wer ist euer Wochenfavorit?

    • Beechan wrote:

      Wenn ich mich aber richtig erinnere, hatte sie ein Lächeln auf den Lippen.
      Intressant... ich dachte immer das bezieht sich auf ihre aktuelle Handlung. Denn ich hab es so wahrgenommen das sie ja die Münze wieder auffängt mit nem Taschentuch auf der ja noch Conans Fingerabdrucke sind. Ich dachte das sie damit vielleicht etwas anfängt das in ihren Augen "böse" ist?
    • NDragon1412 wrote:

      Als ich gerade nach Gründen dafür gesorgt habe,ist mir was anderes noch aufgefallen.In dem Chapter mit "Yusaku Kudo's ungelöstem Fall" hat Sera ja am Ende geweint,und gewisserweise zu sich selbst gesagt,dass sie "ein böses Kind" war.Dies könnte vielleicht auf eine frühere AKTIVE und überzeugte Mitarbeit bei der Organisation hinweisen.Etwas,wofür sie so starke Reue empfindet,dass sie Tränen vergießt.Sie könnte schon einige Menschen umgebracht haben.
      Ich weiß leider nicht mehr wo es steht, aber Grand-Duc hatte zu dieser Szene vor einiger Zeit mal die Vermutung aufgestellt, dass Masumi das Bad-Kid auf ihr Verhalten, im Vergleich zu dem von Ran bezieht. Masumi verhält sich zeitweise relativ skrupellos im Vergleich zu Ran, am deutlichsten wird das in dem Fall um die Geiselnahme in der Detektei Mori (Kapitel 773), wo Masumi es in Kauf genommen hätte, das der Geiselnehmer erschossen wird, im Gegensatz zu Ran, die dies dann auch verhindert.
      Durch das Auftauchen des unbekannten Mädchens ergibt sich aber noch eine weitere Möglichkeit. Sollte diese Mädchen die Akai-Mutter sein, und schon länger von der Schrumpfung/Verjüngung betroffen sein, dann wird Masumi vermutlich keine leichte Kindheit gehabt haben, was ihr dann mit Blick auf die fürsorgliche Ran deutlich wird. Auch in diese Richtung könnte die Bedeutung gehen.

      Was Scotch betrifft, so kann man die Aussage, dass er wirklich tot ist zunächst einmal mMn für bare Münze nehmen. Er wird im Gespräch ja von Vermouth in einer Reihe mit Ethan Hondo (der sicher tot ist) und Shuichi Akai (von dem Vermouth ausgeht, das er tot ist) genannt. So scheint zumindest aus ihrer Perspektive kein Zweifel an dem Tod Scotch zu bestehen. Zusammen mit Bourbons Reaktion, deutet da im Moment wohl alles auf einen wirklichen Tod hin, allerdings haben wir noch nicht viele Infos zu Scotch, das kann sich also noch ändern.

      Edit:

      Ich habe mir jetzt nochmal ein paar Gedanken zu Rum gemacht, die ich noch gerne ergänzen würde. Zunächst aber noch zu dem angesprochenen Kandidatenschema a la Vermouth- und Bourbon-Arc. Gosho hat ja angekündigt, dass er möglicherweise 100 Bände benötigen wird, was noch 4 bis 5 Jahren entsprechen würde und so ca. 160 bis 170 Kapiteln entsprechen dürfte. Btw. wenn Gosho es ja fertig bringen würde die Serie zu Kapitel 1066 zu beenden, dann wäre das wohl der Gipfel der England-Referenzen :D
      Schaut man sich aber mal die Laufzeit von Bourbon- und Vermouth-Arc an und berücksichtigt noch den finalen Arc sowie die Loveplots und die Akaische Großfamilie, dann bleibt eigentlich kein Platz für ein lange aufgezogenes Kandidatenszenario. Vermutlich dürfte der Rum-Arc wohl eher die Länge des Kir-Arcs mit etwa 100 Kapiteln erhalten. Ob Rum nun weiblich oder männlich ist, das ist durch die Anspielung auf Lum Invader dieses mal mMn ungewohnt offen, wobei die bisherige Benennung gegen ein weibliches Organisationsmitglied spricht. Das Rum wiederum ein Mitglied der Akai ist, glaube ich eigentlich auch nicht, da Shuichis Undercovereinsatz dann ja viel schneller hätte auffallen müssen, und ein weiteres illoyales Mitglied kann die Organisation nun wirklich nicht gebrauchen. Also mal davon ausgegangen, dass Rum loyal und kein Mitglied der Akais ist, stellt sich mir die Frage, was eigentlich Rums Auftrag sein könnte. Im Falle von Bourbons Ankündigung wurde direkt auch ein Grund für seine Mission benannt, doch aus Sicht der Organisation sind sowohl Sherry als auch Akai nicht mehr am Leben. Um Spione kümmert sich derweil bereits Gin, also was könnte Rums Aufgabe sein? Zwei Möglichkeiten würden mir da mal fürs erste einfallen.

      1. Wenn der Boss und die Organisation nicht über Bourbons Aufenthalt im Café Poirot informiert sind, dann könnte es sein, dass die Organisation endlich mal Kogoro genauer beobachten möchte, zumal Gin ja bereits am Ende von Kirs Debütfall nicht wirklich von Kogoros Unschuld überzeugt schien. Wäre dies Rums möglicher Auftrag, dann könnte er in den nächsten Monaten entweder als Klient in Erscheinung treten, oder aber als ein neuer Charakter im Umfeld der Moris, wobei zweites wieder ein Kandidatenszenario erfordern würde. Von daher könnte sich Rums Auftrag auch auf etwas ganz anderes beziehen.

      2. Der Handlungsstrang mit den Computerprogrammen wird wieder aufgegriffen. Bislang hat die Organisation auf diesem Gebiet bereits zweimal vergeblich Versuche unternommen. Sowohl Tequilas Versuch eine Liste mit Programmieren zu ergattern scheiterte, als auch der Versuch von Gin, Wodka und Vermouth durch Itakura eine Systemsoftware entwickeln zu lassen. Da die drei genannten Agenten derzeit mit anderen Dingen beschäftigt sind (ich gehe mal davon aus das Wodka Gin hilft) müsste ein neues Mitglied ja hier übernehmen. Der Gedanke, dass der Boss ein ihm nahestehendes Mitglied schickt, ist da durchaus plausibel. Bei dieser Möglichkeit wäre wohl damit zu rechnen, dass Rum im Rahmen eines Falles wie in Band 12 auftreten könnte.

      Gibt sicherlich noch weitere und kompliziertere Möglichkeiten, aber auf jeden Fall dürfte die Handlung wohl auch weiterhin relativ schnell voranschreiten, einfach aufgrund der relativ wenigen verbliebenen Kapitel, was also solche Durststrecken wie zwischen Band 67und 73 ausschließt.

      The post was edited 1 time, last by Spürnase ().

    • Vielleicht hat Sera die Mutter/das Kind ja "versehentlich" in Gefahr gebracht und sie sagt deshalb das sie ein böses Kind war?
      Oder das sie früher im Zeugenschutzprogramm war und einfach rebellierte (was durchaus zu ihr passen würde) und da sie das machte musste Mutter/Kind/"Scotch?" sterben..

      Ist mir nebenbei als Gedanke rausgesprudelt..


      Nun zu Rum... ähm.. da würde mir nur eines einfallen, denn falls Rum weiblich ist/wäre, trotz das es eher zum Mann passen würde, könnte es vielleicht dadurch sein, dass diese viel brutaler, unberechenbarer oder gewissenhafter arbeiten könnte? :wacko: So kaltblütig wie Gin vielleicht und das diese deshalb diesen Codenamen hat? Aber ich kann mir keine Frau vorstellen, die noch brutaler sein soll als Chianti... na gut bei Chianti ist zwar die Grausamkeit da, vllt jedoch die Intelligenz nicht?


      Über 100 Bänder? Och mennoo... hab so die Hoffnung gehabt das es nächstes Jahr endet (wegen Goshos Alter mit dem Alter von Prof. Agasa).. naja dann hätte wohl Gosho weniger DC Fälle reinbringen müssen und mehr bzw. nur BO Fälle .... aber das macht der Gute ja leider nicht :(
      So das waren meine Gedankengänge die ich mal loswerden wollte ^^

      Mein GIF von Amuro :love:


      Mitglied im "Bourbon - Tooru Amuro Fan-Club"

    • So ich fasse hier mal schnell die neuen Informationen über Rum, die in Kapitel 906 aufgetaucht sind zusammen.
      • Wird von verschiedenen Personen immer anders beschrieben (kräftiger Mann, weibliches Aussehen oder alter Greis)
      • Könnte mehrere Personen mit dem Codenamen "Rum" geben; evt. Doppelgänger
      • Es gibt ein Merkmal, das immer von allen genannt wird (bisher unbekannt)
      So noch kurz die aktuellen Theorien, die mir noch in Erinnerung geblieben sind... ^^
      Zuerst wäre die, die Imbalance aus dem aus cbox hat. Es wurde überlegt, ob es bei sich bei Rum nicht um Doppelgänger, sondern um mehrere Personen mit dem gleichen Codenamen handeln könnte. Es wurde dort festgestellt, dass der Name Rum bisher immer In Großbuchstaben (also "RUM") und nicht wie bei anderen, z.B. "Scotch", normal geschrieben wurde. Desweiteren wurde hinter den Buchstaben um die Initialen der entsprechenden Personen vermutet.
      Ich hatte die Idee, dass es sich auch um einen weiteren Verkleidungskünstler handeln könnte.
      Weitere Infos könnt ihr hier nachlesen.

      Lg BlueSky



      Kleine Anfrage meinerseits: Was haltet ihr davon, wenn man für Rum bzw. Scotch jeweils einen eigenen Thread öffnen würde? Mich hat es schon am Anfang gestört, dass es über zwei BO-Mitglieder, die zwar zur gleichen Zeit aufgetaucht sind, aber ansonsten nichts miteinander gemeinsam haben, in einem Thread diskutiert wird. Über Rum sind auch derzeit mehr Informationen vorhanden.
      Mitglied der berühmt-berüchtigten Akirai-Foundation 8-)


      Vielen lieben Dank Miya

    • Nunja eigentlich finde ich es reichlich übertrieben hier über Rum zu theorycraften. Der Char wurde jetzt in 2 Kapiteln genannt und außer seinem Namen und dem bisschen von Ai weiß man nichts über ihn. Spontan finde ich auch die R.U.M.-Theorie am besten.
      Eine lustige Idee hätte ich auch noch. Es ist eine Idee und keine Theorie, da es keine Indizien dafür gibt und die Wahrscheinlichkeit für das eintreffen dieser Idee reichlich gering ist, aber ich hab das Gefühl, es gibt genug Leute hier, die sich an jedem Hirngespinst erfreuen.

      Was wissen wir über Rum? Nichts. Wir wissen lediglich, dass es einen Typen mit diesem Nickname gibt. Wir wissen nicht, was der so treibt und warum. Es handelt sich um die Rechte Hand vom Boss, der jetzt plötzlich in Aktion treten soll. Warum? Warum jetzt? Es ist in den letzten Kapiteln nichts passiert, dass ein plötzliche Mobilisierung von Rum rechtfertigt. Das FBI hat sogar eine Weile lang keine Aktionen gegen die BO gestartet. Genaugenommen ist der aktuelle BO Stand "Akai und Ai sind tot". Die vom Boss offiziell als gefährlichsten Widersacher eingestuften Charaktere sind tot. Warum mobilisiert der Boss also aus heiterem Himmel seinen größten Trumpf, jetzt wo Akai tot ist? Und warum schreibt Kir nichts ausführliches?
      Und hier kommt die Idee ins Spiel: Es gibt keinen Grund für Anokata Rum an den Start zu schicken, was also wenn das eine Fehlinformation ist? Und warum schreibt Kir nichts ausführliches? Weil sie es nicht kann!
      Hypothetisches Szenario, das zeitlich gerade einfach wunderbar passt:
      Amuro erfährt von Akai, dass Kir und er unter einer Decke stecken. Hier gehe ich kurz auf 2 Optionen ein:
      1. Amuro ist Geheimpolizist und ein Bastard: Er weiß, dass Akai die wohl nützlichste Figur im Kampf gegen die BO ist, deshalb sackt er ihn nicht direkt am Reiha-Pass ein, sondern lässt ihn untertauchen. Er verpfeift Kir bei Gin oder Anokata, kriegt so trotzdem die Anerkennung und gibt vor, dass er Akai bislang nicht finden konnte. Im Normalfall ist es dem FBI nicht möglich herauszufinden, dass Amuro sie hintergangen hat, da Kir sowieso nie schreibt. Bevor das FBI rausfindet, dass Kir tot ist, nimmt Amuro entweder die BO hoch oder die Welt geht unter.
      2. Amuro ist BO-loyal. Natürlich ein traumhaftes Szenario. Und hier ähnlicher Gedanke: Amuro killt Akai nicht direkt, da er weiß dass es eine zweite Silver Bullet gibt. Deshalb liefert er erstmal Kir aus und versucht beide Silver Bullets auf einen Schlag zu kriegen. Solange ist er in Sicherheit, da das FBI glaubt, er sei ein Polizist.
      In beiden Szenarien lässt Amuro BO-intern auffliegen, dass Kir ein NOC ist. Und was tut Gin, wenn er das erfährt? Er legt sie um.
      Wir leben in einer DC-Welt in der permanent Leute Todesbotschaften aus 3 Buchstaben schreiben. Kir hat also eine Pistole am Kopf und tippt in der Hosentasche gerade so noch eine Nachricht an Akai. Kurz und knapp versucht die Gute ihm mitzuteilen, dass sie aufgeflogen sind und er der nächste auf der Deathlist ist und schreibt ihm die Nachricht: "RUN!". Dann macht es peng und bei Kir gehen die Lichter aus.
      Bedauerlicherweise besitzt Kir jedoch nach aktuellem Mangastand ein Klapphandy mit Zahlentasten. Um die Botschaft "RUN" zu versenden, muss sie also 7-8-5 tippen. Hat man kein T9 drin und drückt dabei die 5 Taste am Ende nur einmal statt zweimal kommt RUM heraus.
      Wir haben somit einen Akai der eine vollkommen aus dem Zusammenhang gezogene Nachricht erhält. Kir ist Tod, Amuro ein Bastard und Gin endlich kein kleines Mädchen mehr.
      Rum ist also zwar ein existierender Charakter, wie wir auch von Ai und Akai bestätigt bekommen, aber er tritt zu diesem Zeitpunkt noch garnicht in Erscheinung. Warum auch? Dass Kopfzerbrechen, dass unseren Detektiven nun bereitet wird, ist letztendlich ein Tippfehler, der dadurch zustande kommt, dass die Gute Kir noch kein Smartphone besitzt..
    • Jup, finds auch ein wenig voreilig, hier große Schlüsse über Rum ziehen zu wollen, allerdings gibt es auch die eine oder andere Sache, die Hinweise bzw. grobes Foreshadowing auf RUM geben könnte.

      Subaru erklärt, dass er eine SMS mit drei Buchstaben erhalten hat, und Camels erste Reaktion ist "Eine Abkürzung?".

      Direkt darauf erklärt er, dass die drei Buchstaben R-U-M sind, bzw sagt er direkt, dass es ein Codename der Organisation ist, den er bereits schon einmal gehört hat. Und jetzt folgt die interessante Stelle:

      "It seems they're really close to the boss..."
      Dies könnte andeuten, dass RUM tatsächlich aus mehreren Personen besteht, was durch File 906 mit den drei verschiedenen Beschreibungen "RUMs" nur noch verstärkt wird.
      Ich gehe sogar so weit und vermute, dass sich "RUM" eventuell aus Namensinitialen der einzelnen RUM-Mitglieder zusammensetzen könnte.

      Natürlich ist das ganze bisher nichts weiter als Spekulation, ich finde es aber schon bezeichnend, dass es bereits im ersten Chapter zwei Andeutungen geben könnte, dass RUM mehrere Personen sein könnten, die bisher quasi übersehen wurde.
    • Alja wrote:

      "It seems they're really close to the boss..."
      Dies könnte andeuten, dass RUM tatsächlich aus mehreren Personen besteht, was durch File 906 mit den drei verschiedenen Beschreibungen "RUMs" nur noch verstärkt wird.
      Ich gehe sogar so weit und vermute, dass sich "RUM" eventuell aus Namensinitialen der einzelnen RUM-Mitglieder zusammensetzen könnte.
      Aus Englischer Sicht muss ich dich leider enttäuschen, dass es das nicht zwingend heissen muss. Wenn das Geschlecht nicht bekannt ist, wird of "they" benutzt, auch wenn es nur um eine Person geht.
      Nun wäre es interessant, was im Japanischen/Chinesischen steht. Aber soweit ich das richtig verstanden habe an anderen Stellen im Forum, ist im original evtl auch gar nichts benutzt worden, weil es nicht erforderlich ist.

      Finde allerdings das bisher genannte großschreiben (RUM) und getrennte beim Vorlesen (R-U-M) auch plausibel genug für die Vermutung, dass es drei Personen sein könnten. Habe nun nicht mehr nachgeschaut, ob R-U-M auch tatsächlich so im Kapitel stand oder ob ich mich habe verleiten lassen zu gauben duch Aljas Zusammenfassung, dass es dort so steht ;)
    • Da hast du mich missverstanden, ich meinte keineswegs, dass er die Buchstaben einzeln vorliest. Er hat tatsächlich einfach "Rum" gesagt, jedoch wird überall laut Übersetzer die Schreibweise "RUM" verwendet. Ich wollte lediglich hervorheben, dass Camel die Idee mit der Abkürzung hatte und ich die in dem Zusammenhang gar nicht so abwegig finde.

      Mir ist schon bewusst, dass beim Übersetzen Informationen verloren gehen, daraufhin hab ich direkt mal Imba gefragt, die folgendes antwortete:
      [08.09.2014 20:40:29] Imbalance: im Chinesischen steht auch "他们" dh Mehrzahl, mindestens ein Mann

      Wie das im Japanischen ist, weiß ich demnach nicht, aber anscheinend ist gestern auch jemand auf tieba mittlerweile darauf gestoßen.
    • Nochmals zur RUM-3Personen-Theorie:

      ich hab mir gestern den Podcast zu diesem Thema angehört und hätte noch eine Idee (sofern sie nicht bereits angeführt wurde)
      Es wäre doch auch möglich, dass die Organisation nochmals in 3 Bereiche unterteilt wird
      (Bsp. Forschung+Wiedererkennung/Mord/Erpressung+Softwareentwicklung) und jeder dieser Bereiche nochmals einen eigenen "Boss" an der Führung hat, welche wiederum direkt unter Anokatas Führung stehen und gemeinsam R+U+M ergeben. Alle anderen Organisationsmitglieder werden automatisch je nach Aufgabenbereich in eine dieser Gruppen zugeteilt und agieren unter diesen "Vizebossen"

      Zu Scotch:
      Ich wäre auch ein Vertreter der Scotch-Date-Theorie, wobei mir zwar dann seine Nahe Verbindung zu Takagi etwas fragwürdig erscheint, genauso wie seine Bemerkung dass er seinen Freund aus seiner Ausbildungszeit (sofern es sich um Bourbon handelt) lange nicht mehr gesehen hat. Zudem wird er ja wohl kaum Spion und Ausbilder zur selben Zeit sein können?!

      Naja mal schauen was uns noch so erwartet, im Moment halte ich vieles noch für möglich

      The post was edited 3 times, last by Corye ().

    • Die Idee mit 3 Bereichen ist zwar nicht schlecht aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass diese 3 Führungskräfte sich noch hinter einem ranghöheren Mitglied stellen müssen, obwohl sie ja schon "Bosse" ihrer eigenen Einheit sind. Bisher machte es auch nicht den Anschein als würden Vermi oder Gin noch jemand anderes als Anokata Bericht erstatten.